Südkoreas Nationalmannschaft wird künftig von Choi Kang-hee betreut. Damit entschied sich der Landesverband am Mittwoch erneut für eine einheimische Lösung. Der 52-jährige Choi ist Nachfolger von Cho Kwang-rae, der vor zwei Wochen nach dem überraschenden 1:2 gegen den Zwerg Libanon in der WM-Qualifikation seinen Stuhl räumen musste. Choi soll die achte WM-Teilnahme in Serie sicherstellen.

Der Ex-Internationale führte den südkoreanischen Klub Jeonbuk zuletzt zu zwei Landesmeisterschaften innerhalb von drei Jahren. 2006 gewann das Team die asiatische Champions League, heuer stand Jeonbuk im Finale. Als aussichtsreiche Kandidaten auf den Teamchef-Posten waren auch der Schwede Sven-Göran Eriksson sowie der Niederländer Guus Hiddink genannt worden. Letzterer hatte Südkorea 2002 zum bisher größten Erfolg geführt. Als WM-Mitausrichter erreichten die Asiaten Platz vier.

Südkorea liegt in der Asien-Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien noch bestens im Rennen. Im Gruppenspiel der vierten Runde reicht im letzten Spiel zu Hause gegen Kuwait ein Unentschieden, um in die nächste Phase aufzusteigen.

>> Südkorea setzt Cho vor die Tür
>> Teamprofil Südkorea

apa