Borussia Dortmund hat am Freitagabend im Titelrennen der deutschen Bundesliga Punkte liegengelassen. Der Tabellenführer und Titelverteidiger musste sich in einem denkwürdigen Spiel daheim gegen den VfB Stuttgart nach 2:0-Führung noch mit einem 4:4 (1:0) begnügen. Damit kann Verfolger Bayern München am Samstag mit einem Derby-Sieg beim 1. FC Nürnberg den Rückstand auf drei Punkte verkürzen.

Vor 80.720 Zuschauern trafen Shinji Kagawa (33.), Jakub Błaszczykowski (49.), Mats Hummels (81.) und Ivan Perisic (87.) für die Dortmunder, die eine Stunde lang klar dominierten. Danach kam aber der VfB auf und ging nach Toren von Vedad Ibisević (71.), Julian Schieber (77., 79.), der innerhalb von 99 Sekunden seinen Doppelpack perfekt machte, kurzzeitig sogar 3:2 in Führung.

In der Nachspielzeit rettete Christian Gentner (92.) den Schwaben, bei denen ÖFB-Legionär Martin Harnik diesmal unauffällig blieb, noch einen Punkt. Dortmund ist nun schon seit 22 Partien bzw. seit einem 1:2 am 18. September des Vorjahres in Hannover in der Bundesliga ohne Niederlage.

>> Bayerns Endspiel-Marathon beginnt in Nürnberg
>> Alle Spiele der deutschen Bundesliga im weltfussball-Liveticker

apa