Der FC Nordsjaelland hat sich in der letzten Runde der dänischen Fußball-Superliga erstmals den Meistertitel gesichert. Das Team aus dem Kopenhagener Vorort Farum besiegte im eigenen Stadion AC Horsens 3:0 und beendete damit die Regentschaft des FC Kopenhagen. Nordsjaelland hielt seinen Zwei-Punkte-Vorsprung und steht damit auch fix in der Gruppenphase der Champions League.

Dem FC Kopenhagen half auch ein 2:1 zu Hause gegen Silkeborg IF nicht mehr. Der entthronte Serienmeister, in den vergangenen zehn Jahre mit acht Meistertiteln das dominante Team Dänemarks, hatte die Superliga-Tabelle zwischenzeitlich mit bis zu zwölf Punkten Vorsprung angeführt. Mit einem furiosen Endspurt sicherte sich Nordsjaelland aber die erste Champions-League-Teilnahme. Der FC Kopenhagen, im Vorjahr im Achtelfinale der Königsklasse, kann diese noch über die Qualifikation erreichen.

>> Ergebnisse und Endtabelle Superliga Dänemark

apa