28.04.2016 11:09 Uhr

América zum siebten Mal CONCACAF-Champion

Club América ist erneut CONCACAF Champions-League-Sieger
Club América ist erneut CONCACAF Champions-League-Sieger

Der mexikanische Spitzenverein Club América hat sich zum siebten Mal die Krone in der CONCACAF Champions League aufgesetzt und damit den Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Somit hat sich der Hauptstadtverein gleichzeitig für die FIFA Club-WM qualifiziert.

Mit dem 2:1-Erfolg im heimischen Aztekenstadion bestätigte der Favorit die starke Leistung aus dem Hinspiel, bei dem Mittelfeldregisseur Darío Benedetto und Stürmer Osvaldo Martínez mit ihren Toren ein gutes Polster aufbauen konnten.

Dabei hatte der Gast aus dem Norden Monterreys im Rückspiel zunächst die Überhand und stellte in der 39. Spielminute durch den französischen Nationalstürmer André-Pierre Gignac die Weichen für eine mögliche Verlängerung. Die Partie wurde in der Folge hitziger, das Stadion kochte förmlich.

Mit Ansteigen der Spannung wachten die Hausherren allmählich auf und kamen durch Mittelfeldspieler Michael Arroyo in der 64. Minute zum Ausgleich. Tigres letzte Hoffnung auf den ersten Champions-League-Titel der Vereinsgeschichte wurde schließlich kurz vor Schluss durch ein Elfmetertor von Osvaldo Martínez zunichte gemacht.

Club América ist nach der Titelverteidigung und insgesamt sieben Trophäen nun auch alleiniger Rekordhalter in der CONCACAF Champions League und unterstrich einmal mehr, dass in Mittel- und Nordamerika kein Weg an den Adlern vorbeiführt.