Rom sagt Nein zu Olympia und Ja zur EM
22.09.2016 16:15

EM 2020 eine Ehre für Rom

Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi hat die Rolle als Mit-Gastgeber der EM 2020 einen Tag nach ihrem Veto gegen die Olympia-Bewerbung 2024 als "eine Ehre" bezeichnet.... mehr »
So sieht das Logo der EURO 2020 aus
21.09.2016 15:30

UEFA stellt Logo für die Euro 2020 vor

Die UEFA hat in London das Logo für die Europameisterschaft 2020 vorgestellt. Es zeigt den Pokal umringt von Menschen - von der UEFA als "vereinte Fußball-Bürger" bezeichnet -, die auf einer Brücke stehen. ... mehr »
München ist einer von 13 Austragungsorten der EURO 2020
21.09.2016 13:56

Čeferin: Europaweite EM bleibt einzigartig

Der neue UEFA-Präsident Čeferin hat erneut bekräftigt, dass die EM 2020 eine einmalige Veranstaltung werden wird. "Was könnte besser sein, als die EM, für ein einziges Mal, in alle Ecken des Kontinents zu vergeben?"... mehr »
Die Weltmeister Lukas Podolski, Philipp Lahm und Thomas Müller, Ikone Uwe Seeler und die Bundesliga-Trainer Peter Stöger und Markus Weinzierl gehören zu den Nominierten für den Fußballspruch des Jahres....
Sylvia Schenk von der Anti-Korruptions-Organisation Transparency International hat "transparente Kriterien" für die Bewerbung zur EM 2024 eingefordert....
Gary Neville sieht nach seinem Doppelrauswurf als Coach von Valencia und als Assistent des englischen Nationalteams für seine weitere Trainer-Karriere schwarz. ...
Mehr Vielfalt durch mehr Teilnehmer und eine größere Konzentration auf die Defensivarbeit: Gut zwei Monate nach dem Ende der Europameisterschaft hat die UEFA ihre taktischen Erkenntnisse vom Turnier veröffentlicht. ...
Bei den Machtspielen hinter den Kulissen erinnert der große Favorit für das Amt des neuen UEFA-Präsidenten Aleksander Čeferin schon an den prominenten Vorgänger Michel Platini....
DFB-Präsident Grindel hofft auf eine Vertragsverlängerung von Bundestrainer Löw bis mindestens zur EM 2020. "Ich habe bereits vor der EURO gesagt, dass ich mir eine langfristige Zusammenarbeit vorstellen kann. ...
UEFA-Präsidentschaftskandidat Aleksander Ceferin hat sich für eine EM 2024 in nur einem Gastgeberland ausgesprochen und damit indirekt die deutsche Bewerbung unterstützt....
Die nordischen Länder Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland rechnen sich gute Chancen auf eine gemeinsame Gastgeberrolle bei der Europameisterschaft 2024 oder 2028 aus....
552 Spieler waren bei der EM-Endrunde in Frankreich dabei
06.09.2016 12:33

659 Klubs erhalten 150 Millionen von der UEFA

Insgesamt 659 Klubs erhalten nach dem EM-Jahr Kompensationszahlungen für die Abstellung von Spielern in die Nationalmannschaften. Das teilte die Europäische Fußball-Union mit.... mehr »
Islands Kult-Kommentator Gudmundur Benediktsson hat seinen Job verloren. Durch seine Jubelschreie bei der EM erlangte er weltweit Berühmtheit....
DFB-Präsident Reinhard Grindel hat die Verteilung der EM 2020 auf ganz Europa kritisiert und mit seiner Ablehnung den Wunsch nach einer EM in Deutschland verbunden....
Čeferin (r.) will neuer UEFA-Präsident werden und einiges bewegen
05.09.2016 11:06

Čeferin: Große EM ja, 40 Teams etwas zu viel

UEFA-Präsidentschaftskandidat Aleksander Čeferin will im Falle seiner Wahl an dem neuen EM-Modus mit 24 Teams festhalten. Eine europäische Superliga als Konkurrenz zur Königsklasse will er hingegen verhindern.... mehr »
Aleksander Ceferin soll nach Russlands Willen UEFA-Chef werden
04.09.2016 11:59

UEFA: Auch Russland unterstützt Ceferin

WM-Gastgeber Russland unterstützt bei der kommenden UEFA-Präsidentenwahl wie Deutschland den Slowenen Aleksander Ceferin. Der 48-Jährige sei jung und energisch, sagte Sportminister Witali Mutko in Moskau.... mehr »
Die deutsche Nationalmannschaft ist im EM-Halbfinale gescheitert, weil sie zu viel Ballbesitz hatte. Dies behauptet zumindest Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick. ...
Weltmeister-Macher Vicente del Bosque hat nach seinem Rücktritt als spanischer Nationalcoach auch seine Trainer-Karriere für beendet erklärt. Seinen Rückzug gab der 65-Jährige in einem Interview mit der "AS" bekannt. ...
Willi Ruttensteiner und Marcel Koller analysierten die EM auf einer zweitägigen Klausur in der Schweiz
29.07.2016 14:25

ÖFB kann sich selbst nicht viel vorwerfen

Die ÖFB-Spitze analysierte ausführlich die Gründe für das Scheitern bei der EM. Erwartungshaltung, Form und Verletzungen wurden genannt. Nicht Organisation oder Taktik.... mehr »
Konsequenter im Abschluss sein - und nicht nur den Ballbesitz pflegen. Das soll nach dem wenig torreichen Auftritt der Nationalmannschaft bei der EM künftig im ganzen deutschen Fußball trainiert werden....
Thiago ist beim FC Bayern München ins Training zurückgekehrt. Der spanische Nationalspieler nahm erstmals nach seinem Urlaub wieder an einer Einheit des deutschen Rekordmeisters teil....