Die Suche nach einem neuen Bondscoach für die niederländische Nationalmannschaft gestaltet sich schwierig - für den ehemaligen Bundesligatrainer Huub Stevens kein Wunder....
Russlands Verbandschef Vitali Mutko hat dem Weltverband FIFA die Hauptschuld für die schleppende Suche nach Sponsoren für die WM-Endrunde 2018 gegeben....
Gastgeber Katar kann schon bald die erste fertige Arena für die WM 2022 präsentieren. Die Bauarbeiten am Khalifa International Stadium stehen kurz vor dem Abschluss....
Der Fußballverband von Ozeanien will die gemeinsame Kandidatur von USA, Mexiko und Kanadas für die Ausrichtung der WM 2026 genauso unterstützen wie die Vorverlegung der Vergabe-Abstimmung....
14 Monate vor Beginn der WM in Russland hat Präsident Vladimir Putin ein härteres Gesetz gegen Randalierer bei Sportveranstaltungen erlassen....
Die Baufinanzierung der Hälfte der WM-Stadien in Brasilien wird nun von der Justiz wegen mutmaßlicher Korruption untersucht. Beim Bau von mindestens sechs Arenen sollen Bestechungsgelder geflossen sein....
Die Bauarbeiten am Finalstadion der WM 2022 in Katar nahe der Hauptstadt Doha haben begonnen. Dies teilte das Organisationskomitee am Mittwoch mit....
Die Bewerbung um die WM 2026 ist in Mexiko umstritten
11.04.2017 11:17

WM-Bewerbung in Mexiko höchst umstritten

Nach der Ankündigung einer gemeinsamen Bewerbung mit den USA und Kanada um die Fußballweltmeisterschaft 2026 ist in Mexiko Kritik an dem Vorhaben laut geworden... mehr »
Gemeinsame WM-Bewerbung von Kanada, USA und Mexiko (Bildquelle: twitter.com/ussoccer)
10.04.2017 20:35

Gemeinsame WM-Bewerbung aus Amerika

Die nationalen Verbände von Kanada, Mexiko und den USA haben eine gemeinsame Bewerbung für die "Mega-WM" 2026 verkündet. Über eine dreigeteilte Austragung war in den vergangenen Monaten häufiger spekuliert worden.... mehr »
Scheich Tamim bin Hamad Al Thani als Emir von Katar soll mithelfen, die Affäre um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland aufzuklären....
Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger geht im Skandal um die WM-Vergabe 2006 weiter von einem deutschen Stimmenkauf aus. Das untermauerte Zwanziger in einem Interview....
Victor Montaglianin äußert sich zur "Mega-Bewerbung"
07.04.2017 11:39

Trio erwägt WM-Bewerbung

Die gemeinsame "Mega-Bewerbung" von Kanada, Mexiko und den USA für die "Mega-WM" 2026 rückt immer näher. Victor Montagliani, Präsident des Verbandes von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik kündigt dies an.... mehr »
Die Berufungskommission der FIFA hat die einjährige Sperre gegen den Funktionär Saoud Al-Mohannadi aus Katar aufgehoben und damit dessen Einspruch stattgegeben....
Al Thawadi kürzt das Turnier-Budget um bis zu 50 Prozent
06.04.2017 15:04

Katar kürzt Budget für WM 2022 drastisch

Die Kosten für die WM 2022 in Katar sollen deutlich niedriger ausfallen als bislang veranschlagt. OK-Chef Hassan Al Thawadi sagte dem US-Portal "CNN Money", das Turnier-Budget werde um 40 bis 50 Prozent gekürzt.... mehr »
Brasiliens legendärer Fußball-Tempel Maracanã steht künftig unter französischer Leitung. Die Sportrechteagentur Lagardere einigte sich mit dem derzeitigen Verwalter auf die Übernahme der berühmten Arena bis 2048....
Vor 90 Jahren wurde einer der größten Fußballer aller Zeiten geboren: Ferenc Puskás. Der Ungar war zeitlebens ein Superstar, den ultimativen Triumph verwehrten ihm aber ausgerechnet die Deutschen....
Weitere Zahlungen in der WM-Affäre um Fedor Radmann (l.) und Franz Beckenbauer entdeckt
31.03.2017 21:38

Medien: Ermittler stoßen auf weitere Zahlungen

In der Affäre um die WM-Endrunde 2006 sind die Schweizer Ermittler offenbar auf weitere, bislang unbekannte Zahlungen gestoßen.... mehr »
Thailands Nationaltrainer Kiatisuk Senamuang hat nach der verpassten Qualifikation für die WM 2018 seinen Rücktritt erklärt. Der 43-Jährige hatte im Juni 2013 die Nachfolge von Winfried Schäfer angetreten....
Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat bei ihren Ermittlungen zur WM 2006 offenbar einen (Teil-)Erfolg erzielt. Möglicherweise könnte schon bald feststehen, weshalb die 6,7 Millionen Euro nach Katar flossen....
Von 48 Teams sollen 16 aus Europa kommen
30.03.2017 17:52

FIFA möchte 16 WM-Startplätze für Europa

Der Weltfußballverband FIFA hat am Donnerstag seine Empfehlung für die Verteilung der Startplätze bei künftigen 48-Nationen-Weltmeisterschaften präsentiert... mehr »
Russland fürchtet durch die deutsche Diskussion über einen Boykott keine negativen Folgen für die WM 2018. "Wir machen uns um gar nichts Sorgen", sagte der russische WM-Chef....