1. FC Kaiserslautern Samstag, 27. Januar 2018
13:00 Uhr
Fortuna Düsseldorf
1:3
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Christoph Moritz 48. / Elfmeter  (Philipp Mwene)
1 : 1 Torinfos im Ticker Genki Haraguchi 64. / Elfmeter  (Genki Haraguchi)
1 : 2 Torinfos im Ticker Benito Raman 78. / Linksschuss  (Jean Zimmer)
1 : 3 Torinfos im Ticker Lukas Schmitz 89. / Linksschuss  (Genki Haraguchi)

90'
Fazit:
Fortuna Düsseldorf gewinnt am Ende verdient mit 3:1 beim 1. FC Kaiserslautern. Nach einem ausgeglichenen und höhepunktarmen ersten Durchgang konnten die Teams den Zuschauern einige Torszenen bieten. Zwei Minuten nach dem Pausentee verschuldeten die Gäste den ersten Strafstoß und lagen mit 1:0 zurück. Die Funkel-Truppe kämpfte sich zurück in die Partie und bekam ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen (61.). Des Weiteren kassierte Müller seine zweite Gelbe Karte und flog vorzeitig vom Feld. Nach dem Ausgleich ließ die Fortuna Ball und Gegner laufen und drückte auf den Führungstreffer. Zwölf Minuten vor dem Ende war es dann soweit. Das Laufpensum kostete den Lautern-Kicker zu viel Kraft, sodass sie am Ende immer einen Schritt zu spät kamen, das Raman (78.) und Schmitz (89.) gnadenlos ausgenutzt wurde. Die Westfalen fahren drei wichtige Punkte ein und springen wieder auf den ersten Tabellenrang, während die roten Teufel weiter abgeschlagen auf dem letzten Platz liegen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90'
Spielende
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
89'
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:3 durch Lukas Schmitz
Fortuna macht hier den Deckel drauf und nutzt die großen Lücken in der Hintermannschaft der Hausherren aus. Genki Haraguchi zieht von der rechten Strafraumecke nach innen und schiebt die Kugel in den Lauf von Lukas Schmitz, der die Pille aus dem Lauf aus zehn Metern halblinker Position durch die Hosenträger von Jan-Ole Sievers schießt.
88'
Brandon Borrello flankt von der rechten Außenbahn ins Zentrum, wo der Ball an Freund und Feind vorbeirauscht. Das Leder klatscht gegen das Bein eines Düsseldorfer uns die Gäste hämmern die Pille aus dem Strafraum.
87'
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Takashi Usami
87'
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Benito Raman
84'
Düsseldorf lässt das Leder aktuell durch die eigenen Reihen laufen und nimmt ordentlich Zeit von der Uhr. In Unterzahl kommen die müden Hausherren mittlerweile immer einen Schritt zu spät und kassieren vermutlich die nächste bittere Niederlage.
81'
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Lukas Schmitz
81'
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Oliver Fink
81'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Osayamen Osawe
81'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Sebastian Andersson
78'
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:2 durch Benito Raman
Die Führung hatte sich in den letzten Minuten angedeutet. Raman zieht von der linken Grundlinie in den Strafraum ein und lässt mit einem Haken Guwara stehen. Auch an Moritz läuft der Torschütze lässig vorbei und zimmert die Kirsche aus etwa zehn Metern halbrechter Position in die lange Ecke. Bei dem Gegentreffer gibt es für Sievers nix zu halten.
76'
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Håvard Nielsen
76'
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Adam Bodzek
75'
Sievers! Oliver Fink nagelt die Pille von der halblinken Sechzehnerkante auf die Kiste. Der Schuss des Kapitäns wird mehrfach abgefälscht und landet überraschend vor den Füßen von Adam Bodzek, der das Leder aus acht Metern halblinker Position nur noch in die lange Ecke schieben muss. Bodzek scheitert jedoch am Schienbein von Sievers, der schon in die andere Ecke abgetaucht war.
74'
Gelbe Karte für Jan-Ingwer Callsen-Bracker (1. FC Kaiserslautern)
Jan-Ingwer Callsen-Bracker fährt seinem Gegenspieler von hinten in die Parade und kassiert zurecht den Gelben Karton.
71'
Haarscharf! Kaiserslautern geht hier fast in Unterzahl in Führung. Brandon Borrello chipt einen Freistoß aus dem Zentrum auf den Elfmeterpunkt und findet den Schädel von Sebastian Andersson. Der Schwede nickt die Kugel Richtung linkes Eck, doch das Leder streicht nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
69'
Auch das noch. Correia setzt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht auf den Boden und muss behandelt werden. Die Ärzte geben das Zeichen, dass es für den Lautern-Kicker nicht mehr weiter geht. Für den angeschlagenen Portugiesen ist nun Vučur in der Partie.
69'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Stipe Vučur
69'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Marcel Correia
66'
In Überzahl hat die Funkel-Truppe natürlich jetzt Blut geleckt und drängt auf den Führungstreffer. Die roten Teufel müssen 25 Minuten mit einem Mann weniger überstehen. Unglücklicher hätten die letzten Minuten nicht für die Hausherren laufen können.
64'
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:1 durch Genki Haraguchi
Düsseldorf gleicht vom Punkt wieder aus. Der Japaner nimmt drei Schritte Anlauf und jagt die Pille halbhoch mit dem rechten Schlappen Richtung linkes Eck. Jan-Ole Sievers hat den Braten gerochen, kommt allrdings nur mit den Fingerspitzen an das Leder und muss mit ansehen, wie die Kirsche abgefälscht im linken Giebel landet.
63'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Jan-Ole Sievers
63'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Ruben Jenssen
61'
Gelb-Rote Karte für Marius Müller (1. FC Kaiserslautern)
Die unnötige Gelbe Karte gegen Kaan Ayhan rächt sich nun für Marius Müller. Für das ungestüme Einsteigen kassiert der Keeper seine zweite Gelbe Karte und darf vorzeitig unter die warme Dusche.
61'
Elfmeter Düsseldorf! Jetzt gibt es Strafstoß auf der anderen Seite. Kaiserslautern will das Leder aus dem Strafraum klären, doch die Lautern-Kicker schießen sich gegenseitig und die Pille landet bei Genki Haraguchi, der halbrechts auf das Tor zusprintet. Marius Müller kommt aus seinem Tor geflogen und räumt Haraguchi rustikal kurz vor der Fünferkante um. Erneut muss der Unparteiische auf den Punkt zeigen.
57'
Fortuna kann sich seit mehreren Minuten in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Der letzte Pass kommt bei der Funkel-Mannschaft noch nicht an, da aktuell immer ein Fuß der Gastgeber dazwischen ist. Allerdings ist noch über eine halbe Stunde zu gehen und bei der Abwehr der Pfälzer rutscht schnell mal einer durch.
54'
Düsseldorf reagiert mit wütenden Angriffen auf den vermeidbaren Rückstand. Die roten Teufel ziehen sich weit zurück und lauern auf passende Kontermöglichkeiten. Ein Dreier wäre für die Gastgeber auf Grunde der Tabellenkonstellation unglaublich wichtig.
51'
Gelbe Karte für Marius Müller (1. FC Kaiserslautern)
Rudelbildung im Kaiserslautern-Sechzehner! Nach einer Ecke pflückt Marius Müller die Kugel kurz vor der Linie aus der Luft und wird danach leicht von Kaan Ayhan unterbaut. Die beiden Spieler tauschen ein paar Komplimente aus und Müller schubst den Düssledorf-Kicker hart und unnötig zu Boden. Anschließend haben sich die beiden Teams noch einige Sachen zu erzählen und werden nach einiger Zeit von Tobias Stieler getrennt. Für Müller gibt es noch folgerichtig den Gelben Karton.
48'
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:0 durch Christoph Moritz
Der Kapitän übernimmt Verantwortung und beschenkt sich selbst zu seinem 28. Geburtstag! Moritz nimmt ein paar Schritte Anlauf, sieht, dass der Keeper in die linke Ecke springt und schiebt das Leder ganz lässig in die rechte Torhälfte.
47'
Elfmeter für Kaiserslautern! Philipp Mwene fällt ein verunglückter Klärungsversuch vor die Füße und dringt seitlich rechts in den Sechzehner der Gäste ein. Benito Raman hetzt dem Lautern-Kicker hinterher und bringt Mwene zu Fall. Der Unparteiische zeigt vollkommen zurecht auf den Punkt.
46'
Weiter geht's in der Pfalz! Beide Trainer vertrauen ihren Mannschaften und verzichten vorerst auf personelle Veränderungen.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es leistungsgerecht 0:0 zwischen Schlusslicht Kaiserslautern und Tabellenführer Düsseldorf. In der ersten Viertelstunde drückten die Gäste ordentlich aufs Tempo und wollten den frühen Führungstreffer erzielen. Anschließend verflachte das Spielniveau und es gab nur wenige Chancen zu sehen. Während den roten Teufeln deutlich anzumerken ist, warum sie die schlechteste Offensive der Liga sind, versuchte sich die Funkel-Truppe häufig aus der Distanz. Da für beide Teams ein Dreier wichtig wäre, dürfen wir uns im zweiten Durchgang auf mehr Spannung freuen. Kurze Pause und bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Kurz vor Halbzeit sucht hier keine Mannschaft das letzte Risiko, da beide Teams mit dem Unentschieden zur Halbzeit fürs Erste zufrieden sind. Die Anhänger geben auf den Tribünen weiterhin alles und wollen ihr Team zu drei wichtigen Zählern schreien.
41'
Der letzte Pass kommt bei den Hausherren einfach noch nicht an. Philipp Mwene wird auf der rechten Seite bedient, der viel Zeit hat und die Pille dann ins Niemandsland drischt. Die Pfälzer machen sich mit solchen Aktionen das Leben selbst schwer.
38'
Die Gäste zelebrieren einen starken Angriff über mehrere Stationen. Jean Zimmer flankt die Kugel flach an die zentrale Sechzehnerkante, wo Genki Haraguchi das Leder verarbeitet und auf Niko Gießelmann auf der halblinken Seite im Strafraum durchsteckt. Der Deutsche flankt die Kirsche zurück an den Elfmeterpunkt, während Zimmer bereits eingelaufen war. Der Fortuna-Kicker hetzt zurück und nagelt das Spielgerät aus der Drehung aufs Tor. Abgefälscht landet die Pille im Toraus.
35'
Philipp Mwene wird auf der rechten Seite im Gäste-Strafraum bedient und will mit einem Haken an Niko Gießelmann vorbeiziehen. Mwene visiert die lange Ecke an, doch der Schussversuch wird von Gießelmann im Keim erstickt und abgeblockt.
33'
Florian Neuhaus kommt auf der halblinken Seite an die Kugel und zimmert die Kirsche aus dem Stand aufs Tor. Der Schuss rauscht aus 25 Metern deutlich über den linken Giebel und landet ungefährlich im Fangnetz.
31'
Wieder Gießelmann! Raman passt den Ball aus dem Zentrum auf die linke Seite zu seinem Kollegen, der von der Sechzehnerkante nach innen zieht und aus etwa 20 Metern zentraler Position die rechte obere Ecke anvisiert. Der Schuss mit seinem rechten Schlappen ist jedoch zu ungenau und fliegt mehrere Meter an der rechten Aluminiumstange vorbei.
29'
Niko Gießelmann dringt seitlich links in den Strafraum ein und zieht lässig an seinen Gegenspielern vorbei. Da keiner seiner Kollegen im Zentrum bereitsteht, findet der Deutsche nur die Beine der Gastgeber. Auch die folgende Ecke birgt keine Gefahr.
26'
Schwach! Genki Haraguchi schlägt von der linken Außenbahn einen Freistoß in den Strafraum der Hausherren. Der Freistoß ist jedoch viel zu flach getreten und kann von den Lauterern an der linken Fünferkünte humorlos aus der Gefahrenzone geprügelt werden.
24'
Mit einem Unentschieden würde die Funkel-Truppe wieder an den Nürnbergern vorbeiziehen. Die Gäste wollen hier natürlich trotzdem drei Zähler mitnehmen, um den Drei-Punkte-Vorsprung aufrecht zu halten. Den roten Teufeln würde eine Punkteteilung nicht wirklich weiterhelfen, da der Rückstand auf das rettende Ufer mit neun Punkten zu groß ist.
21'
Kaiserslautern macht für ihre Verhältnisse bislang eine gute Partie. Die Zuschauer auf den Rängen und die Protagonisten auf dem Rasen geben alles, um dem fehlenden Coach mit drei Punkten zu beschenken.
18'
Vereintes Durchatmen in der Gäste-Abwehr! Ruben Jenssen schlägt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an die linke Fünferkante. Jan-Ingwer Callsen-Bracker löst sich zu früh von seinem Gegenspieler und steht dadurch im Abseits. Aber auch aus drei Metern bekommt er die Kugel nicht im Kasten unter, da der ehemalige Augsburger die Kirsche an den linken Pfosten nagelt.
16'
Benito Raman räumt Gegenspieler Leon Guwara rustikal auf der linken Seite um und hat Glück, dass er für das Einsteigen keine Gelbe Karte sieht. Dafür kassiert der Düsseldorf-Kicker ein gellendes Pfeifkonzert.
13'
Gelbe Karte für Genki Haraguchi (Fortuna Düsseldorf)
Kurios! Haraguchi führt einen Freistoß von der linken Strafraumecke zu früh aus und kassiert ebenfalls den Gelben Karton. Lautern bekommt von der Szene nichts mit und rauscht mit gleich vier Spielern auf das Tor der Gäste zu. Zum Unmut der Anhänger wird der vermeintliche Konter zurückgepfiffen.
12'
Fortuna Düsseldorf wird in der eigenen Hälfte nicht angegriffen und kann das Spiel ohne gegnerisches Pressing aufbauen. Ab der Mittellinie hetzen die roten Teufel auf die Kontrahenten und lauern auf einen leichtsinnigen Fehler in der Hintermannschaft der Westfalen.
9'
Nach einer Hereingabe von der linken Fahne steht Marcel Correia zur eigenen Überraschung völlig frei am Elfmeterpunkt. Der Innenverteidiger setzt den Schädelstoß viel zu hoch an und die Pille fliegt mehrere Meter über das Gehäuse der Gäste.
7'
Eine Flanke wird von der Fortuna-Abwehr an die zentrale Sechzehnerkante geklärt, wo die Kugel genau vor die Füße von Ruben Jenssen springt.Der Norweger will das Spielgerät per Volleyschuss aufs Tor hämmern, wird allerdings im letzten Moment gehindert und vom Ball getrennt.
5'
Gelbe Karte für Brandon Borrello (1. FC Kaiserslautern)
Unnötig! Borrello zieht von der rechten Seite nach innen und will vor dem Strafraum einen Freistoß schinden. Ohne Berührung sinkt der Lautern-Spieler zu Boden und kassiert für die dreiste Schwalbe früh die Gelbe Karte.
4'
Der Tabellenführer macht hier direkt klar, in welche Richtung es in den kommenden Minuten gehen wird. Seit Anpfiff der Begegnung drücken die Gäste hier mächtig aufs Tempo und drängen auf den frühen Führungstreffer.
1'
Nach 40 Sekunden brennt es direkt im Lautern-Strafraum! Benito Raman passt die Kugel von der rechten Sechzehnerecke zu Kollege Genki Haraguchi, der die Pille an der zentralen Strafraumseite annimmt. Der Fortuna-Kicker macht noch ein paar Schritte auf das Gehäuse der Gastgeber zu und visiert aus etwa zwölf Metern die linke untere Ecke an. Marius Müller ist auf dem Posten und kann den Flachschuss mit den Fäusten zur Seite abwehren.
1'
Das Leder rollt auf dem Betzenberg! Die Hausherren spielen im gewohnt roten Dress, während die Gäste im weißen Trikot auflaufen.
1'
Spielbeginn
Die beiden Teams stehen in den Katakomben bereit und werden gleich das grüne Parkett in der Pfalz betreten. Leiter der Partie ist Tobias Stieler, der in den kommenden 90 Minuten von seinen Linienrichtern Henry Müller und Dominik Jolk assistiert wird.
Nach der abgebrochenen Partie gegen Darmstadt rotieren die roten Teufel lediglich auf einer Position: Lukas Spalvis rückt in die erste Elf und verdrängt Osayamen Osawe vorerst auf die Bank. Friedhelm Funkel verändert seine Mannschaft im Vergleich zum 2:1-Sieg über Aue dagegen dreimal: Davor Lovren, Håvard Nielsen sowie Rouwen Hennings machen Platz für Kaan Ayhan, Oliver Fink und Genki Haraguchi.
Das Hinspiel konnte die Funkel-Truppe souverän mit 2:0 für sich entscheiden. Der FCK drückte in der zweiten Hälfte zwar auf den Ausgleich, musste sich aber durch die beiden Treffer von Bebou und Neuhaus geschlagen geben. Seit der Partie am 3. Spieltag konnte die Fortuna zehn weitere Kräftemessen für sich entscheiden, während die roten Teufel den Rasen nur zweimal als Sieger verlassen durften.
Düsseldorf will in der Pfalz weiter das Konto für die erste Liga aufstocken. Mit 37 Zählern nach 19 Spielen liegt die Fortuna vor dem 20. Spieltag drei Punkte vor dem Relegationsplatz. Die Verfolger aus Kiel und Nürnberg haben neun sowie zehn Buden mehr geschossen, müssen sich auf Grund der etwas schwächeren Defensive allerdings mit dem zweiten und dritten Rang zufrieden geben.
In diesen Tagen interessiert sich niemand beim FCK für das Fußballgeschehen. Jeff Strasser hatte in der Halbzeitpause am Mittwochabend seine Ansprache abbrechen und medizinisch behandelt werden müssen. Die Symptome deuteten auf eine Herzattacke hin, die von den Ärzten später ausgeschlossen werden konnte.
Es kommentiert Alex Milz. Viel Spaß!
Trotz der Ereignisse in Darmstadt, muss heute wieder Fußball gespielt werden. Die Pfälzer brauchen gegen den Tabellenführer dringend drei Zähler, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht komplett zu verlieren. Die roten Teufel müssen unbedingt an ihrer Offensive arbeiten, wenn sie in der zweiten Liga bleiben wollen. 14 Hütten in 18 Duellen sind einfach viel zu wenig. Vielleicht rückt die Mannschaft nach dem vergangenen Spieltag nochmal enger zusammen.
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag. Kaiserslautern kämpft gegen Düsseldorf um die nächsten wichtigen Zähler. Anpfiff der Begegnung ist um 13:00 Uhr.