1. FC Union Berlin Samstag, 24. Februar 2018
13:00 Uhr
SV Sandhausen
2:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Steven Skrzybski 4. / Rechtsschuss  (Simon Hedlund)
2 : 0 Torinfos im Ticker Kristian Pedersen 20. / Rechtsschuss  (Michael Parensen)
2 : 1 Torinfos im Ticker Philipp Förster 48. / Rechtsschuss  (Korbinian Vollmann)

90'
Fazit
Schluss in der Hauptstadt, Union Berlin schickt den SV Sandhausen mit 2:1 nach Hause. Die Hausherren zeigen eine starke erste Halbzeit, aus der eine 2:0-Führung resultiert. Nach dem Seitenwechsel verliert man aber den Zugriff auf das Spiel, prompt kann Sandhausen in Person von Förster (48.) zurückschlagen. Plötzlich steht der Heimsieg, der nach den ersten 45 Minuten beinahe sicher schien, wieder auf dem Spiel. Doch letztlich investieren die Gäste nicht genug in die Offensive, auch in den Schlussminuten bleibt der große Endspurt aus. Die beste Chance auf den Ausgleich hat Linsmayer (64.), kurz darauf hätte Hedlund (69.) auf der anderen Seite alles klar machen können. So müssen die Köpenicker in der Schlussphase mit der Uhr spielen - und haben damit Erfolg.
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Şahin Aygüneş (SV Sandhausen)
Der Joker hält im Zweikampf die Sohle drauf.
90'
Scharfe Freistoßflanke von der linken Seite, Aygüneş befördert den Ball vor das Union-Gehäuse. Mesenhöler kommt raus und faustet den Ball weg.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marvin Friedrich
90'
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Simon Hedlund
88'
Steven Skrzybski kommt über die rechte Seite, ihn scheint es zur Eckfahne zu ziehen. Dann aber die Wendung, der Angreifer rennt in die Mitte. Aus der rechten Strafraumhälfte folgt ein Flachpass in den Rückraum, Simon Hedlund schießt das Anspiel direkt auf den Kasten. Der Rücken von Tim Knipping ist im Weg.
85'
Den fälligen Eckstoß verlängert Sukuta-Pasu am ersten Pfosten unfreiwillig, in seinem Rücken kommt aber kein Berliner an den Ball.
84'
Auf Links wird Skrzybski zum Ballverteiler, er steckt gekonnt in den Lauf von Hedlund durch. Der Passempfänger hält sein Tempo hoch, kann von Kister aber noch eingeholt werden. Nach einer Grätsche des Verteidigers gibt es Eckstoß.
82'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Şahin Aygüneş
82'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Manuel Stiefler
82'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Ali Ibrahimaj
82'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Korbinian Vollmann
80'
Skrzybski leitet den Ball auf der linken Seite zu Polter weiter, der zieht schließlich in den Strafraum ein. Er versucht es mit einem flachen Pass in die Mitte, wo Hosiner wartet. Das Spielgerät kommt nicht durch.
79'
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Philipp Hosiner
79'
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Michael Parensen
77'
Sukuta-Pasu kann von Leistner auf der linken Seite nicht aufgehalten werden, der Stürmer tankt sich bis zur Torauslinie durch. Dann spielt er den Ball flach auf den zweiten Pfosten, dort ist aber alles leer - weder Mit- noch Gegenspieler kommen an die Hereingabe.
74'
Die Sandhäuser haben einen Freistoß, deshalb rückt Knipping auf. Die Hereingabe von Vollmann wird rausgeköpft, doch der Ball gelangt wieder in die Gefahrenzone. In der rechten Strafraumhälfte nimmt Knipping das Leder dann mit, kommt aus spitzem Winkel aber nicht zum Abschluss. Pedersen ist eng an seinem Gegenspieler dran und spitzelt das Spielgerät weg.
71'
Vollmann zieht einen Freistoß von der linken Seite scharf auf den Kasten, seine Mitspieler können aber nicht rechtzeitig einlaufen. Grundsätzlich könnte Mesenhöler den Ball fangen, zuvor köpft Torrejón das Spielgerät aber in die Luft. Union klärt daraufhin über Umwege.
69'
Beinahe das 3:1! Skrzybski flankt von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, dort steht Polter völlig frei. Der Stürmer köpft das Leder hart vor das Tor, am rechten Pfosten verpasst der einspringende Hedlund nur um zwei Schuhgrößen.
69'
Trimmel packt einen seiner gefährlichen Freistöße aus, er befördert den Ball aus halbrechter Position in den Rückraum. Dort nimmt Leistner per Brust an, dann verspringt der Ball.
66'
Schöner Doppelpass von Wright und Vollmann, Letzterer legt den Ball daraufhin geschickt an Torrejón vorbei. Er erläuft sich das Leder wieder in der linken Strafraumhälfte, kommt dann aber nicht an Leistner vorbei.
65'
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Grischa Prömel
65'
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
64'
Auf der Linie geklärt! Die Sandhäuser schlagen einen Eckball von der linken Seite in die Mitte, das Leder fliegt halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Linsmayer schließt direkt ab, wird aber geblockt. Er erhält einen zweiten Versuch, der erfolgreicher ist. Mesenhöler segelt bereits in die linke Ecke. Dort steht aber auch Trimmel, der den Ball aus der Gefahrenzone ballert.
61'
Offensiver Wechsel der Gäste, nachdem man in den letzten Minuten nicht mehr vor dem Berliner Gehäuse auftauchen konnte.
61'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Haji Wright
61'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Max Jansen
57'
Union wird stärker, Marcel Hartel erhält ein Anspiel in der linken Strafraumhälfte. Sofort kann der Mittelfeldmann das Leder kontrollieren, dann legt er es in den Rückraum ab. Steven Skrzybski schließt aus 15 Metern direkt ab, verpasst das rechte Eck aber deutlich.
56'
Gelbe Karte für Rúrik Gíslason (SV Sandhausen)
Gíslason wird von Hedlund umkurvt, dann reißt er seinen Gegenspieler an der Schulter zu Boden.
55'
Und gleich wieder die Berliner: Trimmel schlägt einen Freistoß von der rechten Seite, das Leder kommt am ersten Pfosten runter. Skrzybski reißt sich los und köpft aus 12 Metern, kann seinen Abschluss aber nicht aufs Tor bringen.
54'
Jetzt tauchen die Köpenicker mal wieder vor dem gegnerischen Strafraum auf, Hedlund kann die Murmel aber nicht durch die Abwehrreihe spielen. Knipping steht im Weg.
53'
Die Berliner agieren im zweiten Abschnitt bislang zu passiv. Man überlässt Sandhausen den Ball, das sah in der ersten Halbzeit noch ganz anders aus.
50'
Gelbe Karte für Steven Skrzybski (1. FC Union Berlin)
Skrzybski entscheidet sich auf der rechten Seite für ein taktisches Foul, als die Gäste schnell umschalten wollen.
48'
Tooor für SV Sandhausen, 2:1 durch Philipp Förster
Der Anschlusstreffer! Sandhausen belohnt eine starke Kombination, Sukuta-Pasu befördert den Ball durch die Lücke zwischen Innen- und Außenverteidigern. Vollmann läuft passend ein und benötigt nur einen Kontakt, um das Leder flach vor dem Kasten herzuspielen. Am zweiten Pfosten grätscht Pedersen vergebens nach dem Ball, Förster knallt die Kugel anschließend aus kurzer Distanz unter die Latte.
46'
Hoher Ball an die Strafraumkante der Berliner, Sukuta-Pasu nimmt das Leder per Brust mit. Dann schiebt sich Leistner vor den Angreifer, provoziert daraufhin ein Stürmerfoul. Geschickte Aktion des Abwehrmanns.
46'
Der Ball rollt wieder! Die Gäste haben den zweiten Abschnitt mit dem Anstoß eröffnet, auf Wechsel verzichten beide Trainer zunächst.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit
Pausenpfiff an der alten Försterei: Union Berlin dominiert den SV Sandhausen und führt nach 45 Minuten verdientermaßen mit 2:0. Die Hausherren erwischen den optimalen Start in die Partie, der flinke Skrzybski bringt seine Farben schon nach vier Minuten in Front. Vor dem Treffer hat der Torschütze seinen Geschwindigkeitsvorteil ausgespielt, darauf setzt man bei den Hauptstädtern auch im weiteren Spielverlauf. Immer wieder schieben die Außenverteidiger mit an, auf den Flügeln findet man häufig Räume zum Flanken. Sandhausen taucht nur vereinzelt vor dem Berliner Tor auf, hat dabei aber meist mit Unterzahlsituationen zu kämpfen. Mit der Ausrichtung des ersten Abschnitts wird es für den SV schwer, irgendwie für Punkte in Frage zu kommen. Mal sehen, was sich Trainer Kocak für den zweiten Durchgang überlegt.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44'
Auf der rechten Seite wird Gíslason fein freigespielt, aus vollem Lauf knallt die Nummer Neun das Leder auf den ersten Pfosten. Sukuta-Pasu hat schon ein Leuchten in den Augen, zuvor wirft sich allerdings Leistner in den Ball.
42'
Parensen läuft in einen Einwurf der Gäste, legt dann sofort in die Mitte ab. Polter zeigt dort eine feine Annahme, schießt aus 23 Metern aber nicht. Stattdessen gibt er zu Trimmel ab, der in der Folge einen Lupfer in den Strafraum fabriziert. Schuhen pflückt sich die Kugel aus der Luft.
40'
Aggressives Pressing von Jansen und Förster wird belohnt, man kann Pedersen in dessen Hälfte vom Ball trennen. Das Leder wandert zu Gíslason, der setzt daraufhin überhastet zur Flanke an. Torrejón klärt in der Mitte per Kopf.
37'
Aufgrund ihrer großgewachsenen Abwehrspieler hoffen die Sandhäuser natürlich auf Standardsituationen. Allerdings finden die Schützen bislang keinen Mitspieler, Stiefler schlägt den nächsten Freistoß auf einen Berliner Kopf.
33'
Immer wieder Vollmann, diesmal nutzt der 24-Jährige Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Trimmel und Leistner. Er schiebt sich bei einer Flanke zwischen die Berliner, pflückt die Kugel dann mit der Brust runter. Aus der Drehung setzt er zum Schuss an, wird aus 14 Metern aber geblockt.
31'
Denis Linsmayer hat das Auge für Richard Sukuta-Pasu, auf der rechten Seite gibt der Stürmer alles. Er kann den langen Ball erst erreichen, als dieser schon über die Torauslinie gerollt ist. Ohnehin wäre er wohl wieder allein auf weiter Flur gewesen.
28'
Für Abschlüsse der Gäste ist Korbinian Vollmann zuständig: Der Mittelfeldmann rennt in eine Flanke von Max Jansen, aus 13 Metern köpft er dann auf den Kasten. Daniel Mesenhöler hat bei der Distanz keine Probleme.
26'
Plötzlich taucht Vollmann in der linken Strafraumhälfte auf, der Rechtsfuß legt sich den Ball noch auf den richtigen Schlappen. Dadurch kann die Abwehr noch etwas Platz gutmachen, der 9-Meter-Schuss des Sandhäusers kann von Trimmel abgeblockt werden.
24'
Während Kroos noch behandelt wird, führt Trimmel den fälligen Freistoß von der rechten Seite aus: Am ersten Pfosten springt Parensen in die halbhohe Hereingabe, die Abwehr klärt auf Kosten eines Eckballs.
23'
Das Spiel läuft bislang sehr fair ab, nun liegt aber ein Eiserner auf dem Boden. Knipping hatte Kroos in sich reinrennen lassen, der hat daraufhin den Abflug gemacht.
20'
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:0 durch Kristian Pedersen
Schon die erste Ecke der Hausherren sitzt, 2:0! Von der linken Seite segelt ein ruhender Ball auf den ersten Pfosten, Parensen läuft ein und verlängert den Ball per Kopf. Am zweiten Pfosten steht Pedersen goldrichtig und schiebt aus drei Metern zum 2:0 ein.
17'
Schöner Angriff der Gäste, von der rechten Seite schlägt Gíslason den Ball scharf vor den Kasten. Umklammert von Leistner täuscht Sukuta-Pasu einen Antritt an, bleibt dann aber weg. Dadurch kann Vollmann an die Hereingabe kommen, aus acht Metern schießt der Sandhäuser links neben den Kasten. Er hatte allerdings auch Begleitschutz von Torrejón.
15'
Berlin lässt die Konterchance liegen! Nach einer wichtigen Ballereroberung im Zentrum schaltet Parensen sofort um, er legt die Kugel in den Lauf von Polter. Der Angreifer ist noch in der eigenen Hälfte gestartet, wird dann aber auf der linken Seite von Karl eingeholt. Er tritt auf den Ball und überlegt querzulegen, es ist aber kein Mitspieler zur Stelle. Daraufhin versucht es Polter selbst, wird aber geblockt.
14'
Bislang spielt nur eine Mannschaft, Union hat das Heft in der Hand. Die Hausherren versuchen es immer wieder über die Flügel, in der Luft ist Sandhausens Abwehrreihe allerdings schwer zu schlagen.
11'
Da ärgert sich Sebastian Polter, nachdem er einen ordentlichen Steilpass auf der rechten Seite erläuft. Berlins Stürmer hat Probleme bei der Ballverarbeitung, schließlich rollt die Kugel knapp über die Seitenausline.
8'
Dreifach-Flankenversuch der Gäste, Polter steigt dreimal ohne Erfolg hoch. Bei den Hereingaben von Pedersen und Trimmel sind die Verteidiger zur Stelle, Skrzybski befördert das Spielgerät dann in die Arme von Schuhen.
7'
Der anschließende Eckball wird von Daniel Mesenhöler rausgefaustet.
6'
Sukuta-Pasu pflückt eine Vollmann-Flanke per Brust runter, im Strafraum muss er sich dann drehen. Die Verteidiger bewachen ihn eng, immerhin holt er einen Eckball raus.
4'
Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Steven Skrzybski
Die Führung für Union! Knappe 22 Meter vor dem Kasten sucht Skrzybski den Doppelpass mit Hedlund, dann muss der Angreifer ins Laufduell mit Knipping. Sein Geschwindigkeitsvorteil wird in halbrechter Position deutlich, aus 15 Metern zieht er dann satt ab. Das Leder schlägt im rechten Toreck ein, Torhüter Schuhen ist keine Schuld vorzuweisen. Die Gäste hätten diesen Angriff in der Entstehung unterbinden müssen.
2'
Erster Versuch der Berliner, in den gegnerischen Strafraum zu gelangen. Skrzybski nimmt auf der rechten Seite Fahrt auf, bleibt dann aber an Knipping hängen.
1'
...und los! Union hat in weiß-roten Trikots angestoßen, die Gäste sind in schwarz-weißen Jerseys unterwegs.
1'
Spielbeginn
Schiedsrichter der Partie ist Benjamin Brand. Für den 28-Jährigen ist es erst der dritte Saisoneinsatz in der 2. Bundesliga, er war in dieser Spielzeit vermehrt im deutschen Oberhaus aktiv. An den Seitenlinien assistieren Christian Leicher und Michael Emmer, vierter Offizieller ist Michael Bacher.
Auf den Zuschauerrängen ist die Partie wohl schon im Voraus entschieden: In Sandhausen wurden nur 32 Karten verkauft, deshalb werden die mitgereisten SV-Anhänger auf der Haupttribüne untergebracht. Das beschert Platz für weitere Fans der Eisernen, die im Gästeblock stehen können.
Das Hinspiel am Hardtwald endete 1:0. An einem Dienstagabend erzielte Leart Paqarada das Tor des Tages. Auf den 23-Jährigen müssen die Gäste heute bekanntlich verzichten.
In Sandhausen genießt man den derzeitigen Höhenflug sichtlich, das Team hat die Aufstiegsplätze im Blick. "Im Moment macht es einfach nur Spaß. Wenn dann auch der Erfolg da ist, macht es das Ganze nur umso schöner", sagt SVS-Innenverteidiger Markus Karl. Auf dem Papier reist man nun als Favorit in die Hauptstadt, schließlich stehen die kriselnden Berliner nur auf Tabellenrang elf. Trainer Kenan Kocak weist diese Rolle aber deutlich zurück. "Wer das denkt, hat keine Ahnung von Fußball und der Stärke von Union Berlin."
Union-Coach André Hofschneider schwärmt von dem heutigen Gegner. "Sandhausen hat als Mannschaft eine verdammt hohe Qualität", findet der 47-Jährige. Die weiteren Worte, die er dann wählt, sind eher ungewöhnlich. Sicherlich sind sie aber gut gemeint. "Bei allem Respekt ist Sandhausen auch eine eklige Mannschaft. Sie zählt zu den kompaktesten in der Liga." Hofschneiders Truppe sollte sich bemühen, heute ein ähnliches Gesicht zu zeigen. In Braunschweig hatte man seine Fans maßlos enttäuscht. "Wir müssen was gutmachen. So ein Spiel wie in Braunschweig hat kein Zuschauer verdient", sagt der Coach.
Am vergangenen Wochenende mussten sich die Eisernen mit 1:0 in Braunschweig geschlagen geben. Nun fehlt Union der gelbgesperrte Gogia, er wird von Kroos ersetzt. Zudem kommt Hartel neu in die Mannschaft, Fürstner muss auf die Bank. Ähnlich sieht es bei den Gästen aus, die nach ihrem 1:0-Erfolg in Kaiserslautern ebenfalls zwei Wechsel vornehmen. Paqarada sah die fünfte gelbe Karte, seinen Platz nimmt Stiefler ein. Ein taktischer Wechsel trifft Wright, der von Jansen auf die Bank verdrängt wird.
Für euch ist Patrick Thiele live dabei!
Herzlich willkommen zum 24. Spieltag der 2. Bundesliga! In der Hauptstadt findet heute die Partie Union Berlin gegen den SV Sandhausen statt. Anstoß ist um 13:00 Uhr.