Jahn Regensburg Samstag, 23. September 2017
13:00 Uhr
Eintracht Braunschweig
2:1
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Joseph Baffo 42. / Kopfball
1 : 1 Torinfos im Ticker Marco Grüttner 47. / Kopfball  (Sebastian Stolze)
2 : 1 Torinfos im Ticker Jonas Nietfeld 77. / Linksschuss  (Jann George)

90'
Fazit:
Schluss in Regensburg, der Wahnsinn hat endlich ein Ende! In der Schlussphase wurde es nochmal laut, aber der Reihe nach: Der Jahn kam angriffslustig aus der Kabine und sorgte nach nichtmal 120 Sekunden für den Ausgleich. Braunschweig stand tief und kam auch wegen der Unterzahl kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Ein wahrer Flanken-Tsunami ergoss sich über den Strafraum der Niedersachsen hinweg, fand jedoch nie den Weg ins Tor. Erst unter Mithilfe von Tobias Reichel wurde Regensburg auch in den Abschlüssen besser. Der Referee gab eine etwas fragwürdige Rote Karte an Maximilian Sauer, so waren die Löwen nur noch zu neunt. Das 2:1 war nur noch eine Frage der Zeit, Jonas Nietfeld hieß dann in der 77. Minute der Verantwortliche. Fortan geschah spielerisch auf beiden Seiten nichts mehr. In den Schlussminuten gab es eine Rudelbildung nach der anderen, so holte sich Mirko Boland auch noch völlig unnötig Gelb-Rot ab. Drei Platzverweise in einem Spiel für eine Mannschaft, das sieht man auch nicht jede Saison... Das war's aus der Oberpfalz, bis bald!
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Ken Reichel (Eintracht Braunschweig)
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Gelb-Rote Karte für Mirko Boland (Eintracht Braunschweig)
Ist das ein neuer Rekord in der 2. Bundesliga? Der dritte Löwe darf vorzeitig duschen! Der 30-Jährige geht gegen Nachreiner an der Eckfahne völlig übermotiviert zur Sache und schmeißt den Abwehrspieler so zu Boden. In der Konsequenz ist das Gelb-Rot!
87'
Nachreiner kommt in den Schlussminuten noch für Adamyan. Das Tauschkontingent ist damit auf beiden Seiten erschöpft.
87'
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Sebastian Nachreiner
87'
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Sargis Adamyan
83'
Gelbe Karte für Joseph Baffo (Eintracht Braunschweig)
Baffo räumt auf der linken Seite am Strafraum Hofrath aus dem Weg und sieht Gelb. Gute Position für einen Freistoß, doch Adamyan kann damit nichts zählbares anstellen.
83'
Was geht noch in der Schlussphase? Der SSV hat jetzt einen Gang zurückgeschaltet und will ein drohendes blamables Gegentor vermeiden. Braunschweig holt nochmal tief Luft und bemüht sich um in der Offensive nochmal einen Stich zu landen.
80'
Lieberknecht versucht nochmal die Offensive zu verstärken: Suleiman Abdullahi ist für Jan Hochscheidt in der Partie.
80'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Suleiman Abdullahi
80'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Jan Hochscheidt
77'
Tooor für Jahn Regensburg, 2:1 durch Jonas Nietfeld
Der Bann ist gebrochen, Jahn hat die Partie gedreht! George versucht eine Flanke von rechts per Kopf im Tor unterzubringen, doch Baffo geht dazwischen und stört den Deutsch-Amerikaner. Von der Schulter des Innenverteidigers fällt die Kugel Nietfeld vor die Füße und der Stürmer knallt den Ball wuchtig aus etwa sechs Metern rechts ins Netz!
76'
Frischer Wind für die linke Außenbahn: Marcel Hofrath kommt in der Schlussphase für Alexander Nandzik.
76'
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Marcel Hofrath
76'
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Alexander Nandzik
74'
Eine Jahn-Flanke jagt die Nächste. Die Regensburger agieren in den Abschlüssen aber teils zu überhastet. So wird das nichts...
71'
Elf gegen neun, trotzdem steht es noch immer Remis. Der SSV erhöht jetzt nochmal den Druck und versucht die Führung zu erzwingen. Die Niedersachsen stehen mit dem ganzen Personal in der Box und rühren Beton an.
69'
Riesenparade von Fejzić! Knoll schlägt eine scharfe Flanke aus der Tiefe vor den Elfmeterpunkt. George läuft in die Flugbahn und drischt die Kugel mit der Stirn rechts aufs Tor, Fejzić kann aber mit einem überragenden Reflex parieren. Stark gemacht vom Bosnier!
67'
Gelbe Karte für Mirko Boland (Eintracht Braunschweig)
Boland mit einem Frustfoul im Mittelfeld, dafür erhält der 30-Jährige Gelb.
64'
Rote Karte für Maximilian Sauer (Eintracht Braunschweig)
Was ist denn bitte hier los?! Sauer schlägt Nandzik mit einem fairen Tackling den Ball vom Fuß. Beide verhaken sich dabei und gehen zu Fall. Im Aufstehen leistet sich der Braunschweiger einen Schubser mit dem Knie ans Gesäß vom Linksverteidiger, der sich prompt schmerzverzerrt auf dem Boden herumkugelt. Gelb hätte in dieser Situation vollkommen ausgereicht. Bitter für die Gäste!
62'
Gelbe Karte für Sebastian Stolze (Jahn Regensburg)
Stolze packt im linken Korridor gegen Hernandez die Sense aus und sieht dafür Gelb.
60'
Wann fällt das 2:1? Adamyan köpft eine Flanke von Nandzik unbedrängt am zweiten Pfosten an die Latte. Fejzić versucht mit ordentlich Gebrüll seine Vorderleute nochmal wachzurütteln.
59'
Regensburg spielt Löwendompteur! Die Braunschweiger sind fest im Nackengriff der Hausherren und geraten im Moment unter Dauerbeschuss. Noch steht aber das Remis...
56'
Nächster Wechsel bei den Gästen: Domi Kumbela geht, für den 33-Jährigen kommt Maximilian Sauer in die Begegnung.
56'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Maximilian Sauer
56'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Domi Kumbela
55'
Nandzik muss behandelt werden. Der Außenverteidiger kommt mit durchgedrückten Gaspedal über seine Seite bis zur Grundlinie und versucht den Ball noch im Rutschen in den Rückraum zu legen. Dabei rutscht der Linksfuß über den Rasen hinweg in die Bande. Das sah schmerzhaft aus, er kann aber wohl weitermachen.
53'
Das muss das 2:1 durch Stolze sein! Nandzik kommt über links und legt den Ball in den Rückraum. Aus 18 Metern versucht der völlig blanke Stolze die Kugel mit der Innenseite unter die Latte zu legen, der Ball fliegt aber knapp über den Querbalken drüber. Regensburg ist gerade im Sturmlauf Richtung Führung!
50'
Stolze fast mit der Führung! Der frisch gekommene Joker hat aus 20 Metern etwas Platz und zimmert humorlos den Ball gen Tor. Die Kugel kommt mit ordentlich km/h, fliegt aber knapp am linken Pfosten vorbei.
47'
Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Grüttner
Regensburg legt in der zweiten Hälfte los wie die Feuerwehr! Eine Flanke von rechts getreten von Stolze segelt durch die Luft und senkt sich vor den zweiten Pfosten. Grüttner berechnet mit all seiner Erfahrung die Flugbahn und köpft den Ball aus kurzer Distanz ohne viel Gegenwehr der Gäste-Abwehr hinein in die Maschen!
46'
Weiter geht's! Beierlorzer tauscht zum ersten Mal und bringt Sebastian Stolze für Benedikt Saller.
46'
Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Sebastian Stolze
46'
Auswechslung bei Jahn Regensburg -> Benedikt Saller
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Pause in Regensburg, der Jahn liegt 0:1 zurück! Die Partie begann zunächst auf Augenhöhe. Am Anfang hatte der SSV seine Sturm-und-Drangphase, danach waren die Gäste an der Reihe. Tore sprangen dabei nicht heraus, dafür mangelte es den Schützen jeweils wohl am Zielwasser. Mit dem Platzverweis für Khelifi schnappte sich der Aufsteiger die Spielkontrolle zurück, vermied aber vorschnelles Handeln und versuchte zunächst über Ballbesitz an Sicherheit zu gewinnen. Braunschweig dagegen stellte taktisch um und konzentrierte sich aufs verteidigen und kontern. Ein Treffer lag nicht in der Luft, so war es eine große Überraschung für die Fans beider Lager, als Baffo nach einem Standard zum 0:1 abstauben konnte. Regensburg steht im zweiten Durchgang jetzt unter Zugzwang, bis gleich!
45'
Gelbe Karte für Andreas Geipl (Jahn Regensburg)
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43'
Gelbe Karte für Sargis Adamyan (Jahn Regensburg)
Adamyan bekommt Gelb für ein überhartes Einsteigen im Mittelfeld.
42'
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Joseph Baffo
Das gibt es nicht, die Löwen gehen trotz Unterzahl in Führung! Ein Freistoß von links durch Hochscheidt segelt weit in den Strafraum. Aus zehn Metern steigt Valsvik in die bayrische Luft, scheitert aber an Weis. Der Keeper lässt die Kugel aber nur unglücklich nach vorne abprallen, Baffo steht bereit und staubt per Kopf zur Gäste-Führung ab!
41'
Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
Saller reißt Hochscheidt an der Schulter um und erhält dafür zu Recht die erste Gelbe Karte in dieser Partie.
39'
Unruhe in Regensburg! Knoll und Hernandez streiten wie kleine Kinder nach einem Foul vom Verteidiger um den Ball. Tobias Reichel schnappt sich die Heißsporne und beruhigt sie mit Worten.
36'
Lais versucht es aus der dritten Reihe! Der defensive Mittelfeldspieler bekommt eine missglückte Klärungsaktion 25 Meter vor dem Tor vor die Füße und zimmert direkt drauf. Baffo steht aber in der Schussbahn und klärt, die folgende Ecke birgt keine Gefahr für das Gehäuse von Fejzić.
34'
Mit dem Wechsel von Onel Hernandez für Christoffer Nyman reagiert Lieberknecht jetzt auf den Platzverweis. Kumbela ist im Sturmzentrum Alleinunterhalter, Hernandez übernimmt den Part auf der rechten Außenbahn von Khelifi.
33'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Onel Hernandez
33'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Christoffer Nyman
32'
Lieberknecht hat noch Redebedarf mit Tobias Reichel. Der langjährige Trainer ist seit fünf Minuten nicht mehr in seiner Coaching-Zone gewesen. Seine Gesichtsfarbe kommt nah an das Rot der Regensburger Hosen ran...
29'
Gut 65 Minuten in Unterzahl, kann Braunschweig dennoch in der Oberpfalz punkten? Sie schienen in den letzten Minuten in der Partie angekommen zu sein...
26'
Rote Karte für Salim Khelifi (Eintracht Braunschweig)
Aus dem Nichts der Platzverweis für Khelifi! "Hör auf ey" Lieberknecht ist außer sich vor Wut! Khelifi trifft im Mittelfeld ohne Not Lais mit dem Fuß am Hals. Der Spieler kann weitermachen, schmerzhaft sah das trotzdem aus. Absicht will man dem Rechtsaußen aber nicht unterstellen, dennoch geht die Karte in Ordnung.
24'
Die Löwen werden hungriger und besser. Regensburg ist jetzt gezwungen mehr Arbeit in die Defensive zu investieren.
22'
Nyman fast mit der nächsten Chance! Der Schwede erläuft fast im Sechzehner einen langen Ball, doch Weis beweist ein gutes Strafraumspiel und fängt den Ball vor dem Stürmer ab.
19'
Weis hält das 0:0! Kumbela erwischt nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld den Ball mit dem Kopf, drischt die Kugel dem Ersatzkeeper aber direkt in die Arme. Der Kleinste auf dem Platz mit einem Kopfball, sieht man auch nicht alle Tage...
18'
Die Gäste bekommen aus dem Spiel heraus noch nicht wirklich einen Fuß in die Begegnung. Auch über Standards läuft es nicht besser. Nyman erwischt eine kurz ausgeführte Ecke von rechts mit mehr Glück als Verstand, nickt sie aber gut zwei Meter übers Tor.
15'
Über Nyman versuchen die Gäste auf der linken Seite einen Konter zu fahren und eine Überzahlsituation herzustellen. Knoll ist aber aufmerksam und kann den Schweden sofort bei der Annahme vom Leder trennen.
12'
Über mehrere Einwürfe hintereinander kommen die Gäste jetzt mal mehr in die Hälfte des Aufsteigers. Der SSV steht aber souverän und gut geordnet, Räume bieten sich nicht.
9'
Die Löwen haben ähnlich wie gegen Fürth leichte Anfangsschwierigkeiten. Regensburg hält sie im Moment gut in ihrer Hälfte und gewährt ihnen kaum eine Chance zum schnellen Gegenstoß.
6'
Jahn mit Oberwasser! Grüttner pflückt mit der Fußspitze ein hohes Zuspiel aus der Luft, dreht sich um die eigene Achse und knallt den Ball aus 22 Metern zentraler Position auf das Gehäuse. Die Kugel kommt mit ordentlich Power, fliegt aber über das Kreuzeck knapp hinweg ins Aus. Guter Schuss!
4'
Adamyan hat die erste Gelegenheit! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld landet zentral im Strafraum. Der Armenier setzt sich in der Luft gegen Khelifi durch, nickt die Kugel aber gut einen Meter links am Kasten von Fejzić vorbei.
3'
Regensburg versucht es zunächst über lange Balle aus der Tiefe. Braunschweig attackiert früh und ist im Moment eher im Zerstörer-Modus. Zug zum Tor gibt es aber noch nicht so richtig.
1'
Beide Coaches entscheiden sich vorerst für die gleiche taktische Ausrichtung, einem 4-2-2-2. Grüttner und Nietfeld sollen auf SSV-Seite für die Torgefahr sorgen, im Löwenrudel übernehmen den Job Kumbela und Nyman.
1'
Los geht's!
1'
Spielbeginn
Der Anpfiff wird sich um wenige Sekunden verzögern. In einem der beiden Toren ist ein Loch, das muss erstmal geflickt werden. Nicht das es zum Phantom-Tor à la Kießling kommt...
Die Mannschaften betreten den Rasen in der gut gefüllten Continental Arena. Jetzt noch die Platzwahl und dann rollt das runde Leder!
Die Spielleitung übernimmt Tobias Reichel. An den Außenbahnen stehen dem 32-Jährigen Pascal Müller und Tobias Endriß mit Rat und Tat zur Seite.
Torsten Lieberknecht tauscht einmal mehr: Quirin Moll, Jan Hochscheidt und Stürmer Domi Kumbela sollen die nötige Frische bringen.
Kurzer Blick in die Anfangsformationen: Der SSV Jahn rotiert auf zwei Positionen. In der Offensive rückt der Armenier Sargis Adamyan in die erste Elf. Ansonsten gibt es noch eine Veränderung zwischen den Pfosten: Philipp Pentke fällt mit einer Prellung im Knie aus, für den Aufstiegshelden aus dem letzten Jahr trägt Neuzugang André Weis die Handschuhe. Der erfahrene Schlussmann wurde im August für ein Jahr von Kaiserslautern ausgeliehen.
Ein angenehmer Besuch soll das aber nicht werden. Trotz eines schwerfälligen Starts in der 2. Liga sieht sich Achim Beierlorzer auf etwa einem Niveau mit dem Gros vom Unterhaus: "Wir haben in jedem Spiel gezeigt, dass wir auf Augenhöhe sind und mithalten können. Spiele wie gegen Braunschweig werden vom Momentum entschieden."
Der Tabellenstand vom SSV spielt aus Sicht von Torsten Lieberknecht aber keine Rolle: "Jahn Regensburg ist eine physisch starke, sehr robuste Mannschaft. Sie stehen sehr kompakt." Vor dem Abschluss der englischen Woche empfindet der langjährige Trainer auch viel Vorfreude: "Wir kommen nun mal wieder in ein neues Stadion mit einer sicherlich schönen Fußballatmosphäre - ein Schmuckkästchen."
Die Oberpfälzer werden aber alles in ihrer Macht stehende tun, um die Punkte in der Heimat zu halten. Insgesamt tut sich der Aufsteiger noch relativ schwer in der 2. Bundesliga. Mit nur sechs Punkten nach sieben Spielen belegt man aktuell den Relegationsrang und ist im Vergleich zu Duisburg und Kiel der bis dato schwächste Aufsteiger.
Nach vier 1:1 Unentschieden in Serie platzte bei den Löwen unter der Woche zu Hause gegen Fürth endlich der Knoten. Mit 3:0 wurden die Kleeblätter zurück ins Frankenland geschickt. Aggressive Balleroberung in der eigenen Hälfte und schnelle Gegenstöße waren dabei das Erfolgsrezept. Beim SSV Jahn soll nun der nächste Dreier her.
Die Partie kommentiert für Euch Fabian Benterbusch.
Einen schönen guten Tag und willkommen zur 2. Bundesliga! Die erste englische Woche im Unterhaus findet dieses Wochenende ihren Abschluss. Dabei gastiert beim Aufsteiger Jahn Regensburg Eintracht Braunschweig. Anstoß ist um 13 Uhr, viel Spaß!