Hansa Rostock Samstag, 16. Dezember 2017
14:00 Uhr
Sportfreunde Lotte
0:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Maximilian Oesterhelweg 11. / Rechtsschuss  (Kevin Pires-Rodrigues)
0 : 2 Torinfos im Ticker Hamadi Al Ghaddioui 65. / Linksschuss  (Jarosław Lindner)
0 : 3 Torinfos im Ticker Maximilian Oesterhelweg 90. / Rechtsschuss  (Max Wegner)

90'
Fazit:
Lotte schafft die Überraschung und verabschiedet sich mit einem 3:0 Sieg in die Winterpause. Dabei überzeugten die Gäste aus Westfalen mit einer soliden Defensive, an der sich der Gegner immer wieder die Zähne ausbiss. Offensiv waren die Sportfreunde dann brutal effektiv und nutzten auch im zweiten Durchgang die wenigen, vorhandenen Chancen. Zunächst war es Hamadi Al Ghaddioui, der in der 65. Minute, nach guter Vorarbeit von Jarosław Lindner auf 2:0 erhöhte. Nach dem die Gastgeber, bei denen heute ohnehin nicht viel zusammenlief, in der 80. Minute auch noch in Unterzahl gerieten, weil sich Willi Evseev an der Schulter verletzte und die Rostocker nicht mehr wechseln konnten, war die Partie entschieden. Den Schlusspunkt setzte Maximilian Oesterhelweg, der in der 90. Minute seinen zweiten Treffer in dieser Partie erzielte. Mit dem Sieg verhinderten die Lotter das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz und überwintern somit auf Rang 14. Die Hanseaten hingegen verpassen den Sprung auf Rang 3. In der dritten Liga geht es am 20. Januar des, dann neuen Jahres weiter. Bis dahin, schöne Festtage!
90'
Spielende
90'
Tooor für Sportfreunde Lotte, 0:3 durch Maximilian Oesterhelweg
Lotte macht endgültig den Sack zu! Nach einem Ballverlust in der Hälfte der Westfalen, läuft die Kugel schnell über Al Ghaddioui in die andere Richtung. Vor dem Tor kann sich der Angreifer dann eine von zwei völlig freien Anspielmöglichkeiten aussuchen. Er entscheidet sich für den langen Pass auf die linke Seite, wo Oesterhelweg den Ball ins leere Tor schieben kann.
88'
Die Westfalen sind kurz vor Schluss nur noch darum bemüht, hier das Ergebnis zu halten. Allein Hamadi Al Ghaddioui steht an der Mittellinie für schnelle Konter bereit. Der Rest konzentriert sich auf die Defensive.
85'
Einwechslung bei Sportfreunde Lotte -> Jonas Acquistapace
85'
Auswechslung bei Sportfreunde Lotte -> Jarosław Lindner
83'
Marcel Hilßner stemmt sich im Alleingang gegen die drohende Niederlage. Im Mittelfeld erkämpft sich der Rostocker die Kugel, die er anschließend bis an die Kante des Strafraums treibt. Hier probiert sich der Flügelspieler mit einem satten Linksschuss, der jedoch abgefälscht wird und so knapp über die Querlatte segelt.
80'
Es kommt noch dicker für den FC Hansa. Nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler, fällt Willi Evseev unglücklich auf die rechte Schulter. Sofort signalisier der Mittelfeldmann, dass es für ihn nicht mehr weitergeht. Die Hausherren ab jetzt also nur noch zu zehnt, da die Hanseaten bereits alle Wechseloptionen erschöpft haben.
77'
Trotz des Spielstandes hat sich am Gesamtbild der Partie, seit dem Anpfiff, nichts verändert. Die Gastgeber haben oft den Ball, zeigen dann aber viele Fehlpässe und kommen vorne nicht zu zwingenden Chancen.
74'
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Selçuk Alibaz
74'
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Lucas Scherff
74'
Einwechslung bei Sportfreunde Lotte -> Max Wegner
74'
Auswechslung bei Sportfreunde Lotte -> Kevin Pires-Rodrigues
72'
Gelbe Karte für Moritz Heyer (Sportfreunde Lotte)
Der defensive Mittelfeldmann der Gäste kommt im Mittelfeld den berühmten Schritt zu spät.
71'
Rostock muss jetzt mehr investieren, doch bisher scheint nur der Trainer echten Willen zu zeigen, hier noch etwa zu bewegen. Der Coach der Gäste regt sich an der Seitenlinie heftig über die Leistung seines Teams auf.
68'
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Tim Väyrynen
68'
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Julian Riedel
65'
Tooor für Sportfreunde Lotte, 0:2 durch Hamadi Al Ghaddioui
Die Gäste lassen die Fans der Hanseaten verstummen. Nach einem guten Solo von Jarosław Lindner durch die Mitte, schiebt der Offensivmann die Kugel nach Links zu Hamadi Al Ghaddioui, der kurz in den Sechzehner geht, sich den Ball zurechtlegt und ins lange Eck abschließt. Dabei lässt der Lotter dem Keeper keine Chance.
62'
Nächster starker Abschluss der Gäste! Wieder ist es Oesterhelweg, der den Ball nach einem straken Dribbling von Pires-Rodrigues bekommt. Von der rechten Ecke des Fünfmeterraums probiert sich der Offensivmann, dessen Schuss auf die obere rechte Ecke zufliegt. Doch erneut kann Rostocks Keeper den Versuch abwehren.
59'
Maximilian Oesterhelweg makiert den ersten Abschluss der Gäste im zweiten Durchgang. Nach einem Ballverlust der Hausherren im Mittelfeld, läuft der Ball schnell über die linke Seite. Von hier wird die Kugel in die Mitte zum Mittelfeldmann gespielt, der reichlich Platz hat und sich knapp 20 Meter vor dem Kasten ein Herz fast. Sein fulminanter Rechtsschuss fliegt in Richtung oberer linker Knick, doch Kai Eisele bekommt die Fäuste dazwischen.
56'
Die Mine von Pavel Dotschev spricht Bände. Der Coach der Hanseaten wirkt mehr als unzufrieden mit dem Auftreten seines Teams, dass auch in der zweiten Hälfte noch keine echten offensiven Akzente setzten konnte.
53'
Die Hausherren kommen einfach nicht richtig zum Abschluss. Dieses Mal ist es Stefan Wannenwetsch, der, mit dem Ball am Fuß auf das Tor der Gäste zugeht. Etwa 20 Meter vor dem Kasten sucht der Mittelfeldmann verzweifelt nach einer Anspielstation. Im Sechzehner wartet Soufian Benyamina auf das Zuspiel. Der hohe Pass kommt, der Stürmer bekommt den Kopf an den Ball, doch der Versuch landet in den Armen von Benedikt Fernandez.
50'
Der zweite Durchgang beginnt ähnlich wie der erste. Rostock probiert Offensiv etwas zu bewegen, doch die Lotter machen in die eigene Hälfte dicht und lassen den Hausherren kaum Platz zur Entfaltung.
47'
Gelbe Karte für Marcel Hilßner (Hansa Rostock)
Das Karten sammeln geht weiter! Dieses Mal ist es Marcel Hilßner der den Zweikampf zu hart führt.
46'
Einwechslung bei Hansa Rostock -> Willi Evseev
46'
Auswechslung bei Hansa Rostock -> Bryan Henning
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Die Lotter verkaufen sich im letzten Spiel des Kalenderjahres 2017 teuer und führen nicht unverdient mit 1:0. Die ersten 45 Minuten der Partie waren vom Kampf geprägt, der immer wieder an den Rand des erlaubten ging und oft auch darüber hinaus. Vor allem die Gäste steckten in keinem Zweikampf zurück. Obwohl die Rostocker den besseren Start in die Partie hatten, gingen die Westfalen in der elften Minute, durch ein Traumtor von Maximilian Oesterhelweg überraschend in Führung. Doch nur vier Minuten später zappelte das Leder auch im Netz des VfL. Das Schiedsrichtergespann hatte jedoch eine Abseitsposition gesehen und den Treffer deshalb, fälschlicherweise, aberkannt. Ansonsten waren die Hanseaten in der ersten Hälfte, offensiv deutlich zu harmlos. Immer wieder war schon kurz hinter der Mittellinie Schluss. Der VfL hingegen machte Offensiv, wie Defensiv einen guten Eindruck und führt daher verdient mit 1:0 zur Pause.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
42'
Es ist eine sehr zweikampflästige Partie, bei der der Unparteiische immer wieder aktiv werden muss. Technische Raffinessen waren bisher nicht zusehen. Das liegt allerdings auch an dem schwerbespielbaren Geläuf, das nach den zuletzt häufigen Regenfällen ziemlich matschig ist.
39'
Die Hausherren erhöhen noch einmal die Schlagzahl und setzen jetzt auch auf das Flügelspiel. Auf der anderen Seite lauern die Westfalen weiter auf Konter.
36'
Gelbe Karte für Maximilian Oesterhelweg (Sportfreunde Lotte)
Die SFL gehen bisher hart zu Werke. Diesmal ist es der Torschütze, der mit gestricktem Bein in seinen Gegenüber geht. Klare gelbe Karte.
35'
Gelbe Karte für Matthias Rahn (Sportfreunde Lotte)
Kurz vor dem eigenen Sechzehner, bringt der Verteidiger seinen anlaufenden Gegenspieler zu Fall.
35'
Jetzt zeigt sich auch Rostocks Topscorer Soufian Benyamina. Auf der linken Seite, tankt sich der Stürmer in den Strafraum der Gäste, lässt zwei Gegner stehen und kommt aus knapp 13 Metern aus spitzem Winkel zum Abschluss. Doch sein Versuch landet am Aussennetz.
33'
Die Sportfreunde zeigten in der ersten halben Stunde guten Fußball, und das obwohl die Motivation von den Rängen heute eher mager ausfällt. Nur etwa 15 Anhänger des VfL haben es in das Ostseestadion geschafft.
30'
Die Rostocker haben ihre liebe Mühe ihre Offensive richtig in Gang zu bekommen. Bereits in der eigenen Hälfte wird der ballführende Spieler, umgehend von zwei Westfalen attackiert.
27'
Mal wieder ein richtig guter Abschluss der Rostocker. Über die rechte Seite läuft das Spielgerät die Hälfte der Gäste. Am Sechzehner, verlieren die Blauen jedoch die Kugel, die nach einem verunglückten Klärungsversuch, jedoch Marcel Hilßner vor die Füße fällt. Von der rechten Kante des Strafraums zieht der Mittelfeldmann mit seinem starken Linken ab, doch der Ball rutscht links am Tor vorbei.
24'
Der Treffer hat den Gästen Aufwind gegeben, die bei eigenem Ballbesitz schnell umschalten und die hoch stehenden Hanseaten, so immer wieder in Bedrängnis bringen. Auch defensiv machen die Gäste bisher einen stabilen Eindruck.
21'
Nächster guter Abschluss der Gäste. Aus etwa 20 Metern, linksseitig vor dem Kasten der Rostocker, legt sich Tim Wendel die Kugel zurecht. Sein Schuss sieht zunächst nach einer Flanke aus, dreht sich dann aber Gefährlich auf das Tor zu. Doch Kai Eisele bekommt rechtzeitig die Fäuste dazwischen.
18'
Gelbe Karte für Oliver Hüsing (Hansa Rostock)
Hüsing stoppt den schnellen Gegenangriff der Gäste mit einer fulminanten Grätsche. Dabei trifft er jedoch erst den Gegner und dann den Ball.
15'
Der Ball ist im Netz der Sportfreunde, doch der Treffer zählt nicht. Nach einem Freistoss der Hausherren, rutscht die Pille durch den Strafraum. Im Fünfmeterraum kommt Lucas Scherff an das Spielgerät und schubst es über die Linie. Doch der Linienrichter hebt, zu Unrecht, die Fahne. Pech für die Nordlichter.
11'
Tooor für Sportfreunde Lotte, 0:1 durch Maximilian Oesterhelweg
So kann es gehen: Die eine Mannschaft macht das Spiel, die andere trifft! Nach einem Eckball der Gäste, kann zunächst ein Verteidiger der Hanseaten die Kugel aus der Gefahrenzone köpfen. An der rechten kannte des Strafraums kommt der Ball dann zu Oesterhelweg, der das Ding per Volley-Schuss ins Gehäuse hämmert.
11'
In den ersten zehn Minuten, ist das Heimteam klar spielbestimmend. Doch eine echte Torgelegenheit konnten sich die Hausherren bisher nicht herausspielen, da die Gäste bei gegnerischem Ballbesitz geschlossen in die eigene Hälfte rückt.
8'
Die Kogge macht hier von Beginn an Druck und zwingt damit die Gäste in die eigene Hälfte. Die Sportfreunde stemmen sich aber hart dagegen und probieren über Kampf in die Partie zu finden.
5'
Gelbe Karte für Tim Wendel (Sportfreunde Lotte)
Nach zwei, etwas zu harten Aktionen vom Wendel in kürzerer Zeit, zückt der Unparteiische die Gelbe.
4'
Die erste Torannäherung gehört den Gastgebern. Nach einer verunglückten Klärung, aus dem Sechzehner der Westfalen, schnappt sich Amaury Bischoff die Kugel. Linksseitig, etwa 25 Meter vor dem Kasten probiert sich der Mittelfeldmann, doch der Ball verrutscht dem Rostocker und so segelt das Spielgerät weit rechts am Tor vorbei.
1'
Der Ball rollt!
1'
Spielbeginn
Vor allem Bryan Henning wird mit guten Erinnerungen an den VfL auflaufen.Im Hinspiel erzielte der Mittelfeldmann ein Tor von der Mittellinie.
Gleich geht es los! Unter der Führung vom heutigen Unparteiischen Patrick Schult betreten die Teams das Feld.
Bei den Hanseaten gibt es hingegen kaum Verletzungssorgen, deshalb kann Trainer Dotschev auch für die heutige Partie aus dem Vollen schöpfen. Deshalb hat der Coach der Kogge für die heutige Partie auch eine klare Richtung vorgegeben: "Wir wollen hier gewinnen und dem Gegner nicht die Hoffnung geben, dass sie hier etwas mitnehmen", sagte der Hauptübungsleiter der Nordlichter auf der Pressekonferenz am Donnerstag.
Allerdings fehlen den SFL mit Dej, Rossmann und Freiberger gleich mehrere Leistungsträger. Vor allem der Ausfall von André Dej schmerzt den Gästen, da der Mittelfeldmann, zuletzt noch einer der Torgefährlichsten Akteure der Westfalen war.
Bei den Westfalen zeigt der Kurs der letzten Zeit eher in die andere Richtung. Derzeit steht der VfL auf dem 15. Tabellenplatz, könnte, nach einer Niederlage heute, aber auf einem Abstiegsrang überwintern. Für den Trainer der Sportfreunde ist, gegen diesen zuletzt starken Gegner, deshalb die Effektivität seiner Truppe besonders wichtig: "Wir müssen nicht immer den besten Fußball spielen, sondern uns die Effektivität beispielsweise von Magdeburg abgucken. Abstiegskampf heißt auch, Zweikämpfe anzunehmen", sagte Andreas Golombek.
Aufwärtstrend gegen Abwärtstrend, wer geht mit dem besseren Gefühl in die besinnlichste Zeit des Jahres? Die jüngsten Leistungen sprechen klar für die Hanseaten, denn das Team von Pavel Dotschev kommt mit 12 Punkten aus den letzten vier Partien in das heutige Spiel.
Für euch hat Christian Meerschiff das Spiel im Blick.
Hallo und herzlich willkommen liebe Fußballfreunde, zum letzten Auftritt der dritten Liga im Kalenderjahr 2017. Am heutigen 20. Spieltag empfängt der FC Hansa Rostock die Sportfreunde aus Lotte. Anstoß im Ostseestadion ist um 14:00 Uhr.