Werder Bremen Sonntag, 26. Januar 2014
15:30 Uhr
Eintracht Braunschweig
0:0
Tore
keine

90'
Fazit:
Werder Bremen und Eintracht Braunschweig trennen sich 0:0-unentschieden. Hatten beide Teams in den ersten 45 Minuten noch einige Torchancen, verflachte die Partie im zweiten Durchgang zusehends. In der 59. Minute hatte Werder Pech, als Elias Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt wurde. Eine Fehlentscheidung. Ansonsten war es aber einfach zu wenig, was die Gastgeber gegen den Tabellenletzten anzubieten hatten. Der SVW bleibt auf Rang elf, Braunschweig behält die Rote Laterne. Am kommenden Samstag reist Werder nach Augsburg, die Eintracht hat am Freitagabend Borussia Dortmund zu Gast. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Sonntag!
90'
Spielende
90'
Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.
89'
Bellarabi will das Spiel in einer Kontersituation schnell machen und leitet den Ball im Mittelfeld direkt auf Ademi weiter. Sein Pass ist aber etwas zu ungenau, sodass Werder vor dem Angreifer klären kann.
88'
Nach einer Freistoßentscheidung im Mittelfeld regen sich einige Akteure nochmal auf und Felix Brych muss ein paar beruhigende Worte sprechen. Danach geht es mit Ballbesitz Bremen weiter.
86'
Ein Fehlpass jagd den nächsten. Nicht wenige Zuschauer im Weser-Stadion werden froh sein, wenn die Partie zu Ende ist und sie ins Warme können.
84'
Petersen wird halbrechts vor dem Strafraum freigespielt. Er legt sich den Ball vor, muss dann abziehen, wartet aber viel zu lange! So kann sich noch ein Braunschweiger vor ihn werfen und den Schuss, als er dann endlich kommt, blocken.
83'
Alles deutet auf ein 0:0 hin. Die letzte echte Torchance liegt schon gefühlte Lichtjahre zurück. Aber man weiß ja nie. Vielleicht fällt irgendein krummes Ding doch noch rein.
82'
Einwechslung bei Werder Bremen -> Özkan Yildirim
82'
Auswechslung bei Werder Bremen -> Zlatko Junuzović
81'
Bei den Gastgebern macht sich Özkan Yildirim bereit. Er wird gleich in die Partie kommen.
80'
Bremen gelingt ganz wenig. Elia will von der linken Seite in den Strafraum flanken, doch der Ball ist viel zu lang. Die ersten vereinzelten Pfiffe ertönen unter den geduldigen Werder-Fans.
78'
Bellarabi hat übrigens bis zur B-Jugend für Werder Bremen gespielt. Ist er gegen seinen alten Verein besonders motiviert?
77'
Lieberknecht wechselt offensiv. Für Pfitzner kommt Bellarabi. Kann er hier für den entscheidenden Treffer sorgen?
77'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Karim Bellarabi
77'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Marc Pfitzner
76'
Bremen bringt den Eckstoß hoch in die Mitte, sorgt damit aber nicht für Gefahr.
76'
Ecke für den SVW von der rechten Seite.
75'
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (Eintracht Braunschweig)
Theuerkauf sieht für ein taktisches Foul zurecht den Gelben Karton.
73'
Ein Unentschieden ist für beide Teams eigentlich ein bisschen zu wenig, auch wenn man derzeit das Gefühl hat, dass weder Werder noch die Eintracht wirklich etwas riskieren wollen.
72'
Beide Trainer haben noch nicht ausgewechselt. Vielleicht wäre es mal Zeit für einen frischen Mann.
70'
Nach dem Eckstoß kommt Bargfrede aus elf Metern zum Schuss. Sein erster Versuch wird von der Braunschweiger Abwehr geblockt und der Nachschuss landet in den Armen von Davari. Immerhin mal wieder ein Torabschluss.
68'
Petersen hat auf der linken Seite mal richtig viel Platz. Er läuft ein paar Schritte Richtung Grundlinie und will dann in die Mitte passen. Der Angreifer hat Glück, dass er für diesen schwachen Pass zumindest noch eine Ecke bekommt. Ein Braunschweiger hat das Spielgerät ins Toraus befördert.
66'
Von den Gastgebern kommt derzeit extrem wenig. Werder gelangt kaum in die Nähe des gegnerischen Sechzehners. Für ein Heimspiel gegen den Tabellenletzten ist das schon ein bisschen dünn.
64'
Caldirola kann den Ball kurz vor dem eigenen Strafraum nicht kontrollieren und bringt Pfitzner dadurch unfreiwillig in eine gute Schussposition. Der Mittelfeldakteur der Eintracht zieht aus 22 Metern direkt ab, verfehlt das Tor von Raphael Wolf aber um einen guten knappen halben Meter.
61'
Garcia wird im Aufbauspiel unter Druck gesetzt und muss überhastet einen langen Ball spielen. Das gelingt ihm nicht besonders gut und er schlägt das Leder ins Aus. Zur Belohnung für das starke Pressing gibt es einen Einwurf für den BTSV.
59'
Nach einer schönen Kombination der Gastgeber trifft Elia in die Maschen, wird jedoch direkt zurückgepfiffen. Er soll im Abseits gestanden haben. Knappe Sache, das sah eher nach "gleiche Höhe" aus!
58'
Die kurze Druckphase des SVW ist bereits seit einigen Minuten wieder vorbei. Derzeit spielt sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab.
57'
Gebre Selassie ringt Boland auf der linken Außenbahn mit den Armen nieder und hat Glück, dass Felix Brych nicht auf Freistoß entscheidet.
55'
Die Gastgeber wollen nach einem Braunschweiger Ballverlust schnell umschalten. Der flache Pass durchs Mittelfeld verhungert jedoch unterwegs. Die ersten wetterbedingten Probleme machen sich bemerkbar.
53'
Benjamin Kessel holt auf der rechten Seite eine Ecke für den BTSV heraus. Der Eckstoß fliegt hoch ins Zentrum. Dort kann sich Werder jedoch befreien und die Kugel aus dem Gefahrenbereich befördern.
52'
Die Gastgeber sind schwungvoll aus der Kabine gekommen und machen weiter Druck. So langsam sollte der SVW dann aber auch mal eine seiner Gelegenheiten nutzen.
50'
Dicke Chance für den SVW! Eine Ecke von der rechten Seite findet García am zweiten Pfosten. Der Verteidiger köpft aufs Tor, doch auf der Linie steht Elabdellaoui und kratzt die Kugel im letzten Moment weg!
48'
Werder trifft den Pfosten! Bargfrede haut aus 23 Metern einfach mal drauf. Der Ball flattert und klatscht dann rechts ans Gebälk! Pech für die Gastgeber!
47'
In der Halbzeit hat starker Schneefall eingesetzt. Die Witterungsbedingungen werden wohl nicht gerade zu einem technisch hochklassigen Spiel beitragen.
46'
Weiter geht's! Der Ball rollt wieder. Beide Mannschaften sind personell unverändert aus den Kabinen gekommen.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Zwischen Werder Bremen und Eintracht Braunschweig steht es zur Pause noch 0:0. In den ersten 25 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften auf technisch eher niedrigem Niveau. Anschließend wurden die Gastgeber etwas stärker, konnten ihre Chancen jedoch nicht nutzen. Auch die Eintracht kam im Laufe des ersten Durchgangs zu einigen Möglichkeiten, fast immer in Person von Neuzugang Håvard Nielsen. Der Norweger platzierte seine Abschlüsse jedoch nicht gut und so hatte Raphael Wolf im Bremer Tor keine ernsthaften Probleme. Bekommen wir in den zweiten 45 Minuten Tore zu sehen? Gleich geht es weiter!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Nach einem hohen Ball in den Sechzehner legt Prödl ab auf Gebre Selassie. Der Verteidiger geht nach einem leichten Kontakt mit seinem Gegenspieler zu Boden. Das reicht aber nicht für einen Strafstoß, auch wenn einige Bremer Fans einen solchen fordern.
43'
Auf der anderen Seite kommt Ademi elf Meter vor dem Tor aus spitzem Winkel zum Schuss. Sein Versuch fliegt jedoch relativ deutlich rechts an der Kiste vorbei.
42'
Zlatko Junuzović bringt die Ecke hoch in den Fünfer. Er zieht das Leder direkt vor das Tor, kann Davari damit aber nicht in Verlegenheit bringen. Der Schlussmann des BTSV fängt den Ball sicher.
42'
Ecke für den SVW von der linken Seite...
40'
Ademi bringt den Ball von der linken Seite genau auf den Kopf von Nielsen. Der neue Mann bei der Eintracht steigt fünf Meter vor dem Kasten stark hoch, köpft aber genau in die Arme von Raphael Wolf.
39'
Elabdellaoui spielt die Kugel rechts raus auf Kessel. Der flankt direkt in die Mitte, bekommt den Ball aber nicht hoch genug. So hat die Abwehr des SVW keine Mühe, die Kugel abzuwehren.
37'
Ermin Bičakčić fasst sich aus der Distanz mal ein Herz und packt den Hammer aus. Was für ein Strahl! Das Leder fliegt jedoch knapp am linken Kreuzeck vorbei!
35'
Die Stimmung wird hitziger. Die Bremer Fans und Spieler sind mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen nicht einverstanden. Man kann Felix Brych jedoch keinen Vorwurf machen. Der deutsche WM-Schiedsrichter macht bislang alles richtig.
35'
Gelbe Karte für Felix Kroos (Werder Bremen)
33'
Deniz Doğan läuft an und will den Ball über die Mauer heben. Er bleibt jedoch an selbiger hängen. Chance vertan.
33'
Freistoß für die Eintracht. Der Ball liegt am rechten Strafraumeck. Gute Position...
32'
Gelbe Karte für Santiago García (Werder Bremen)
32'
Die Begegnung ist in den letzten Minuten etwas ansehnlicher geworden. Das liegt vor allem an den Gastgebern. Bremen spielt nun konsequenter nach vorne.
31'
Gelbe Karte für Marc Pfitzner (Eintracht Braunschweig)
30'
Dicke Chance für Petersen! Elia tanzt Doğan an der Grundlinie auf dem Bierdeckel aus. Er läuft fast bis zum Tor, spitzelt das Leder dann zurück und findet Petersen am Fünfmeterraum. Der Angreifer stoppt die Kugel, dreht sich um die eigene Achse und setzt das Spielgerät ans Außennetz!
27'
Und wieder die Gastgeber! Zlatko Junuzović kommt aus zwölf Metern und ziemlich zentraler Position zum Schuss. Er probiert es flach, verfehlt sein Ziel jedoch um einen knappen halben Meter.
26'
Gute Chance für den SVW! Hunt wird im Strafraum freigespielt und läuft aus spitzem Winkel auf Davari zu. Er bleibt im ersten Versuch am Schlussmann hängen, bringt die Kugel im zweiten am Keeper vorbei und schießt Petersen den Ball gegen den Schädel. Der Angreifer kann seinen Kopf jedoch nicht schnell genug justieren und verfehlt das Tor aus sechs Metern!
25'
"Steht auf, wenn ihr Löwen seid" schallt es durch das Weser-Stadion. Die mitgereisten Braunschweiger Fans haben derzeit stimmlich klar die Oberhand. Auf dem grünen Rasen passiert derweil recht wenig.
23'
Auf der Gegenseite das gleiche Bild. Nielsen spielt den Doppelpass mit Ademi. Er steckt das Leder in den Sechzehner durch, doch auch dieser Ball rollt über die Torauslinie.
22'
Die Gastgeber suchen Santiago García auf der linken Außenbahn mit einem Steilpass. Der Ball ist aber etwas zu lang und der Verteidiger kann die Kugel nicht mehr erlaufen. Das Leder trudelt ins Toraus.
20'
Braunschweig wird etwas stärker und hat derzeit ein leichtes Übergewicht. Die beiden bislang einzigen Torchancen hatten die Gäste.
18'
Die Eintracht hält die Kugel jetzt mal etwas länger in den eigenen Reihen. Irgendwann kommt dann der hohe Ball in die Mitte und zehn Meter vor der Kiste steht Nielsen völlig frei! Er platziert den Kopfball jedoch genau auf den Keeper und der schnappt sich das Spielgerät.
16'
Benjamin Kessel bringt das Leder aus dem rechten Halbfeld hoch in den Strafraum. Dort findet er jedoch keinen Mitspieler und Raphael Wolf fängt die Kugel sicher.
15'
Hochklassiges bekommen die rund 40.000 Zuschauer im Weser-Stadion bislang nicht geboten. Die Partie spielt sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Aber gut, es ist ja auch erst eine Viertelstunde absolviert.
13'
Braunschweig geht in der Defensive mitunter hohes Risiko. Die Gäste versuchen häufig, die Bremer Offensivkräfte ins Abseits zu stellen. Bislang geht das gut, doch nur eine Ungenauigkeit in der Abseitsfalle oder ein Fehler des Assistenten an der Linie reicht aus, und schon ist ein Werder-Spieler frei durch.
11'
Hunt schlägt einen Freistoß von der rechten Seite hoch in den Strafraum. Davari kommt raus, steigt hoch und lässt das Leder abprallen! Zum Glück für den Braunschweiger Keeper ist jedoch kein Bremer in der Nähe und kann aus dem Fauxpas Kapital schlagen.
10'
Die Torgelegenheit hat den Offensivdrang der Gäste geweckt. Die Eintracht, die bislang fast nur in der eigenen Hälfte agierte, verschiebt nun etwas weiter nach vorne.
8'
Dicke Chance für den BTSV! Elabdellaoui leitet den Ball super in die Spitze weiter auf Nielsen. Der Norweger fackelt nicht lange, zieht aus zehn Metern ab, doch im letzten Moment ist noch ein Bremer Abwehrbein dazwischen und blockt den Schuss!
5'
Gebre Selassie leitet einen Pass 35 Meter vor dem Tor direkt weiter in die Spitze. Dort startet Elia, steht jedoch klar im Abseits und darf daher nicht zum Abschluss kommen.
4'
Eljero Elia tanzt Ken Reichel auf der rechten Außenbahn aus und flankt dann in den Strafraum. Dort setzt sich Petersen nach Ansicht von Dr. Brych unfair ein und wird zurückgepfiffen.
2'
Der SVW geht bereits in den Anfangsminuten früh drauf und setzt die Eintracht bereits in deren Hälfte unter Druck. Bremen will direkt zeigen, wer hier Herr im Hause ist.
1'
Auf geht's! Die Kugel rollt!
1'
Spielbeginn
Deniz Doğan hat die Seitenwahl für die Gäste gewonnen und lässt beide Teams die Seiten wechseln. Werder Bremen wird anstoßen.
Die Mannschaften stehen im Kabinengang bereit. Gleich werden sie angeführt vom Schiedsrichtergespann den Platz betreten. Der Rasen ist in einem ordentliche Zustand, obwohl es in der vergangenen Nacht geschneit hat. Auch jetzt ist es noch bitterkalt an der Weser. Das Stadionthermometer zeigt minus acht Grad an.
Dr. Felix Brych leitet die Begegnung. Seine Assistenten an den Linien heißen Mark Borsch und Stefan Lupp.
Torsten Lieberknecht sieht die Stärken des SVW vor allem in der Offensive: "Sie verfügen durch Akteure wie Aaron Hunt, Eljero Elia und Nils Petersen über ein hohes Maß an offensiver Variabilität." Der Trainer der Eintracht will jedoch, dass sein Team nicht nur in der Defensive abwartet, sondern mutig agiert und auch nach vorne etwas initiiert.
"Wir können optimistisch und zuversichtlich an die bevorstehenden Aufgaben herangehen. Im Verein und der Mannschaft herrscht eine gute Stimmung, die Vorbereitung lief sehr gut und wir wollen so weitermachen, wie wir beim 1:0-Erfolg zum Ende der Hinrunde gegen Hoffenheim aufgehört haben." So eröffnete Braunschweigs Sportlicher Leiter Marc Arnold die Pressekonferenz vor dem Spiel. Die Niedersachsen gehen also mit positiven Gefühlen in die Rückrunde.
Aaron Hunt war bei den Gastgebern lange fraglich. Er litt an einer hartnäckigen Angina kann aber heute auflaufen. Philipp Bargfrede freut sich über den Startelfauftritt seines Teamkollegen: "Hätten wir ohne Aaron spielen müssen, wäre das natürlich eine Schwächung für uns gewesen. Er ist vor allem in der Offensive ein sehr wichtiger Spieler für uns. Jetzt hoffe ich, dass er auch die kompletten 90 Minuten spielen kann", sagte er im Vorfeld der Partie.
Torsten Lieberknecht setzt taktisch auf eine Art 4-1-4-1. Der Stammtorhüter der Eintracht heißt Daniel Davari. Vor ihm bilden Ken Reichel, Deniz Doğan, Ermin Bičakčić und Benjamin Kessel die Viererabwehrkette. Auf der Sechserposition agiert Norman Theuerkauf. Etwas weiter vorne spielen Mirko Boland, Neuzugang Håvard Nielsen, Marc Pfitzner und Omar Elabdellaoui. In der Sturmspitze baut Lieberknecht auf Orhan Ademi.
Robin Dutt schickt seine Mannschaft im 4-2-3-1-System auf den Platz. Im Tor steht Raphael Wolf. Die Viererkette in der Abwehr bilden Santiago García, Luca Caldirola, Sebastian Prödl und Theodor Gebre Selassie. Davor spielen Felix Kroos und Philipp Bargfrede auf der Doppelsechs. Im eher offensiv ausgerichteten Mittelfeld kommt Eljero Elia über die linke und Zlatko Junuzović über die rechte Seite. Im Zentrum spielt Aaron Hunt. Nils Petersen fungiert als Stoßstürmer.
Die Aufstellungen liegen bereits vor und können wie immer unter Spielschema eingesehen werden.
Durch die Siege des 1. FC Nürnberg, des SC Freiburg und von Eintracht Frankfurt am gestrigen Samstag hat sich die Lage für die Gäste aus Braunschweig nicht gerade verbessert. Die Eintracht hat nun bereits fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Rang 15 ist sogar bereits sechs Punkte entfernt. Für das Team von Trainer Torsten Lieberknecht zählt heute fast nur ein Dreier.
Im Weser-Stadion empfängt der Tabellenelfte das Schlusslicht aus Niedersachsen. Werder Bremen hat heute die Gelegenheit, bis auf den zehnten Rang vorzurücken. Allerdings muss sich der SVW bei einer Niederlage auch ernsthaft mit den Abstiegsplätzen auseinandersetzen. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt hat nur drei Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Dort steht derzeit der Hamburger SV, der ja heute auch noch spielt und dementsprechend Punkte aufholen kann.
Thomas Eßer ist live für euch dabei!
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Sonntagsspiel am 18. Spieltag der Bundesliga und der Begegnung Werder Bremen - Eintracht Braunschweig!