Hamburger SV Samstag, 22. April 2017
15:30 Uhr
SV Darmstadt 98
1:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Aytaç Sulu 51. / Rechtsschuss
0 : 2 Torinfos im Ticker Felix Platte 53. / Linksschuss  (Jerôme Gondorf)
1 : 2 Torinfos im Ticker Fabian Holland 90. / Eigentor

90'
Fazit:
Im 15. Versuch punktet der SV Darmstadt 98 erstmals in einem Auswärtsspiel, verschiebt durch den 2:1-Sieg beim Hamburger SV zudem die rechnerische Gewissheit des bevorstehenden Abstiegs. Nach einer ersten Halbzeit, in der sich die Gastgeber trotz Feldüberlegenheit keine klaren Chancen herausarbeiten konnten, begannen die Lilien im zweiten Durchgang erneut mutig. Ein Doppelschlag von Sulu (51.) und Platte (53.) sorgte für eine unerwartete und komfortable Führung des Tabellenletzten, der in der Schlussphase zwar nicht jeden Angriff der Rothosen vereiteln konnte, aber erst in den letzten Augenblicken infolge des Eigentores von Holland noch einmal richtig in Bedrängnis geriet. Während die Gisdol-Truppe einen eingeplanten Dreier verpasst, stellt das Frings-Team seine große Moral erneut unter Beweis. Der Hamburger SV ist am Nachmittag des kommenden Sonntags beim FC Augsburg gefordert. Der SV Darmstadt 98 hat bereits 24 Stunden zuvor den SC Freiburg zu Gast im Jonathan-Heimes-Stadion am Böllenfalltor. Einen schönen Samstag noch!
90'
Spielende
90'
90 Sekunden vor dem Ende bekommen die Norddeutschen noch einmal einen Eckball zugesprochen. Mathenia rückt dazu mit nach vorne auf. Darmstadt kann jedoch klären.
90'
Tooor für Hamburger SV, 1:2 durch Fabian Holland (Eigentor)
Es wird doch noch einmal eng! Nach einem langen Ball will Holland am Elfmeterpunkt vor Holtby klären. Er trifft die Kugel nicht wie geplant und befördert sie als Lupfer über Esser hinweg in die rechte Ecke des eigenen Kastens.
90'
Gregoritsch will nach einem Steilpass von Hunt von der rechten Grundlinie vor den Kasten passen. Esser kann den Vorlagenversuch jedoch abfangen. 90 Sekunden des Nachschlags sind bereits verstrichen.
90'
Fünf Minuten sollen nachgespielt werden im Volksparkstadion! Dennoch deutet wenig auf ein spätes Comeback der Rothosen hin.
88'
Wood schießt direkt in die Hände von Esser! Jatta hat auf links erneut eine gute Szene, kann an Sirigu vorbei an den ersten Pfosten ablegen. Dort nimmt der Amerikaner direkt ab, lässt aber jegliche Genauigkeit vermissen.
86'
Gregoritsch feuert einen Freistoß aus zentralen 26 Metern flach in Richtung Esser. Der wird ein wenig dadurch aus der Ruhe gebracht, dass Sulu das Spielgerät leicht abfälscht. Am Ende greift der 98-Keeper jedoch sicher zu.
85'
Der HSV bringt es bisher nicht zustande, die Lilien dauerhaft an deren Strafraum einzuschnüren. Die Gäste können sich immer wieder mit schnellen Gegenstößen befreien und den Abwehrleuten Ruhepausen verschaffen.
82'
Hamburgs Tabellensituation hat sich durch die Zwischenstände in den anderen Stadien verbessert. Ingolstadt, Mainz und Augsburg haben allesamt den Ausgleichstreffer kassiert. Tabellen-16. bleiben die Hansestädter wegen ihres schlechten Torverhältnisses trotzdem.
81'
Gelbe Karte für Mergim Mavraj (Hamburger SV)
Mavraj räumt Schipplock auf der rechten Abwehrseite unsanft mit einer gefährlichen Grätsche ab. Hierfür kassiert der ehemalige Kölner eine dunkelgelbe Karte.
80'
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sidney Sam
80'
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Mario Vrančić
79'
Hunt will einen Freistoß, den er er selbst im halbrechten Offensivkorridor herausgeholt hat, auf direktem Weg in das Netz befördern. Seine Ausführung mit dem linken Innenrist ist jedoch zu niedrig angesetzt und wird von der blauen Mauer geblockt.
78'
Nach Woods Pass tankt sich Jatta an die linke Grundlinie. Dessen Vorlagenversuchen fliegt vor dem Kasten jedoch an Freund und Feind vorbei.
76'
Heller hat die Entscheidung auf dem Fuß! Im Rahmen eines Konters verlagert Vrančić aus dem linken Mittelfeld klasse auf die völlig freie rechte Seite. Heller will Schipplock mit einem halbhohen Queranspiel in Szene setzen. Der abgefälschte Ball fliegt nicht weit über Mathenias Kasten.
75'
Gelbe Karte für Patrick Banggaard (SV Darmstadt 98)
Der Däne lässt Hunt auf der rechten Abwehrseite bei hohem Tempo auflaufen. Dies zieht eine Gelbe Karte nach sich.
74'
Kassiert Hamburg ausgerechnet gegen den SV 98, der auswärts in 14 Anläufen bisher noch gar keinen einzigen Punkt einfahren konnte, die erste Heimniederlage nach neun ungeschlagenen Partien? Das Gisdol-Team benötigt so schnell wie möglich das Anschlusstor!
71'
Gregoritsch hat kurz nach seiner Einwechslung die Chance! Infolge eines langen Balles von der rechten Außenbahn vor den linken Pfosten nimmt der Österreicher aus spitzem Winkel direkt ab. Esser macht die kurze Ecke zu und wehrt ab.
70'
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Jan Rosenthal
70'
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Wilson Kamavuaka
70'
Einwechslung bei Hamburger SV -> Michael Gregoritsch
70'
Auswechslung bei Hamburger SV -> Filip Kostić
68'
Die Bemühungen sind den Hausherren nicht abzusprechen, doch die Lilien können das Geschehen weiterhin ausgeglichen gestalten und bleiben im Hamburger Strafraum durchaus gefährlich. Für den HSV verläuft dieser Nachmittag bisher besorgniserregend - Mainz, Augsburg und Ingolstadt liegen immer noch vorne.
65'
Wood hat das Anschlusstor auf dem Fuß! Der Amerikaner behauptet das Leder im halblinken Offensivkorridor, dribbelt mit hohem Tempo in Richtung Mitte und Strafraum. Er zieht aus 15 Metern flach gegen die Laufrichtung von Esser ab. Sulu wirft sich in die Schussbahn und verhindert den Treffer.
64'
Platte ist der erste Auswechselspieler von Torsten Frings. Der Schütze des Tores zum 0:2 wird positionsgetreu durch Schipplock vertreten, der vom heutigen Widersacher ausgeliehen ist.
63'
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sven Schipplock
63'
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Felix Platte
61'
Darmstadt attackiert nach dem Seitenwechsel mit sehr steilen Spielzüge, schafft es vor allem über die rechte Seite immer wieder hinter die Hamburger Viererkette. Die Lilien sehen sich bisher nicht veranlasst, die Führung nur zu verteidigen, drängen auf weitere Treffer.
58'
Der angeschlagene Diekmeier wird in den vorzeitigen Feierabend entlassen. Sein Ersatz ist der offensivere Jatta, der am vergangenen Sonntag in Bremen sein Pflichtspieldebüt feierte.
57'
Einwechslung bei Hamburger SV -> Bakery Jatta
57'
Auswechslung bei Hamburger SV -> Dennis Diekmeier
57'
Gelbe Karte für Wilson Kamavuaka (SV Darmstadt 98)
Nach der mutmaßlichen Schauspieleinalge kommt es zu einer Rudelbildung. An deren Ende wird auch der defensive Mittelfeldmann verwarnt.
57'
Gelbe Karte für Aaron Hunt (Hamburger SV)
Hunt hat nach Ansicht von Referee Stegemann eine Schwalbe im Darmstädter Sechzehner begangen. Dafür wird er mit einer Gelben Karte bestraft.
56'
Verständlicherweise ist nach diesem Doppelschlag die komplette Arena geschockt. Die Lilien haben ihre ersten beiden Chancen des Nachmittags eiskalt genutzt und sind plötzlich recht komfortabel auf der Siegerstraße.
53'
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:2 durch Felix Platte
Darmstadt legt direkt nach! Nach einem frühen Ballverlust der Hausherren spielt Vrančić aus dem offensiven Zentrum steil zu Gondorf auf die halbrechte Seite. Der hat das Auge für Platte, den er mit einem Querpass bedient. Platte schließt aus 14 Metern ab. Mathenia ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
51'
Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Aytaç Sulu
Die Lilien gehen in Führung - Kapitän Sulu lässt das Volksparkstadion verstummen! Vrančić' Eckball von der rechten Fahne ist nur halbhoch angesetzt, rutscht aber an die zentrale Fünferkante durch. Sulu kommt mit dem rechten Fuß zum Abschluss und drückt die Kugel in die Maschen.
50'
Erneut beginnen die Lilien frischer, sind auch in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs zunächst in erster Linie in der Offensive aktiv. Hamburg scheint erst wieder ins Rollen kommen zu müssen.
48'
Weder Markus Gisdol noch Torsten Frings haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Gregoritsch und Jatta auf der einen, sowie Čolak und Schipplock auf der anderen Seite, haben beide Trainer noch einige offensiven Alternativen in der Hinterhand.
46'
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Volksparkstadion! Wird der HSV wie am vergangenen Wochenende der Verlierer des Spieltags? Durch die Halbzeitführungen von Mainz und Augsburg ist das Gisdol-Team in der Live-Tabelle auf Rang 16 abgerutscht, kann sich einen Punktverlust gegen Darmstadt also nicht erlauben.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause zwischen dem Hamburger SV und dem SV Darmstadt 98. Nach einer durch pyrotechnische Erzeugnisse erzwungenen Unterbrechung kurz nach dem Anpfiff, die etwa zweieinhalb Minuten dauerte, erwischten die Lilien den besseren Start, griffen zunächst mutig an. Nach einer gewissen Anlaufzeit konnten sich die Rothosen steigern und waren dem Schlusslicht in weiten Teilen der ersten Halbzeit feldüberlegen. Klare Möglichkeiten konnte sich die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol allerdings nicht herausarbeiten. Wie am letzten Sonntag gegen Schalke erweist sich Darmstadt als unangenehmer Gegner und verlangt den Gastgebern alles ab. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Kostić mit dem Kopf! Diekmeier bringt vom rechten Flügel eine erste brauchbare Flanke in die Mitte. Der Serbe wird aus neun Metern nicht konsequent von Banggaard bewacht, kommt mit dem Schädel zum Abschluss. Er nickt jedoch direkt in die Arme von Esser.
45'
Wegen der frühen, rauchbedingten Verzögerung fällt die Nachspielzeit mit drei Minuten recht üppig aus.
44'
Vrančić bringt einen weiteren Eckstoß von links auf den ersten Pfosten. Diesmal rutscht das Spielgerät gefährlich durch, wird letztlich aber von Sulu verpasst.
43'
Da mit Mainz ein weiteres Team aus dem Tabellenkeller momentan vorne liegt, rutscht Hamburg in der Live-Tabelle auf den Relegationsplatz ab. Ein Sieg im heutigen Match wird für die Norddeutschen immer wichtiger.
40'
Kann der HSV vor dem Kabinengang noch etwas reißen? Kostić kann sich endlich einmal mit einem Tempodribbling an die linke Grundlinie tanken und die Kugel vor den Kasten geben. An der Fünferkante findet sich jedoch kein Verwerter.
37'
Sakai ist Nutznießer eines schwachen Klärungsversuches der Darmstädter Verteidigung, die das Leder nach einer Ecke an die halblinke Sechzehnerkante spielt. Der Japaner zieht mit dem linken Spann ab, jagt das Spielgerät aber weit rechts am Ziel vorbei.
36'
Sulu erwischt Diekmeier mit dem hohen rechten Bein am Kopf. Der Rechtsverteidiger ist schnell wieder auf dem Beinen; Referee Stegemann entscheidet sich gegen eine Gelbe Karte.
34'
Das Heimpublikum ist äußerst geduldig, ist sich des Schwierigkeitsgrades der heutigen Aufgabe bewusst und erwartet gegen den Tabellen 18. kein Schützenfest. Keine guten Nachrichten gibt es für die HSV-Fans aus Frankfurt und Ingolstadt: Dort führen mit Augsburg und dem FCI zwei Konkurrenten im Abstiegskampf.
31'
Der HSV bekommt in der ersten halben Stunde nichts vom Schlusslicht geschenkt, findet vor allem durch die Mitte kaum Wege in das letzte Felddrittel. Die meisten Angriffe rollen über die linke Außenbahn. Die Vorlagenversuche von dort findet bisher aber keinen Abnehmer im Zentrum.
28'
Infolge einer kurz ausgeführten Ecke flankt Hunt von der linken Grundlinie zunächst scharf an die Fünferkante. Dort verpassen Freund und Feind. Augenblicke später wird der Ex-Bremer von Holtbys hohem Anspiel gesucht, doch er kommt nicht ganz heran.
26'
Die Lilien können sich wieder befreien, erarbeiten sich durch Vrančić nun sogar ihren ersten Eckstoß. Der Torschütze der Vorwoche flankt von der linken Fahne an den ersten Pfosten. Dort schraubt sich Papadopoulos hoch und klärt per Kopf.
23'
Jung mit der Direktabnahme! Sakai spielt aus dem offensiven Zentrum einen gefühlvollen Lupfer auf den Elfmeterpunkt. Dort legt Wood wunderbar für den gebürtigen Düsseldorfer ab, der sich aus spitzem Winkel mit einem Rechtsschuss versucht. Dieser wird durch Banggaard abgeblockt.
20'
Die Lilien werden immer stärker am eigenen Strafraum eingeschnürt, schaffen es nach einem sehr ordentlichen Start nur noch selten sauber über die Mittellinie. Der HSV gibt jetzt den Takt vor, wartet aber noch auf den ersten Abschluss aus aussichtsreicher Position.
17'
Jung probiert's aus der zweiten Reihe! Kostić bedient seinen Kollegen mit der 28 auf dem Rücken mit einem Querpass vom linken Flügel in die Mitte. Jung hat dort zu viel Platz und packt einen wuchtigen, aber unplatzierten Schuss mit dem rechten Spann aus, der für Esser leichte Beute ist.
16'
Die Rothosen finden besser in die Partie, erzeugen mittlerweile mehr Geschwindigkeit im Vorwärtsgang. Infolge einer Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld verlängert Gondorf den von Hunt auf den ersten Pfosten geschlagenen Ball auf den eigenen Kasten. Esser ist aber sicher zur Stelle.
13'
Gelbe Karte für Filip Kostić (Hamburger SV)
Der serbische Außenbahnakteur lässt sich nach einem Ballverlust zu einem härteren Foul an Sirigu hinreißen. Er kassiert dafür eine frühe Gelbe Karte. Da es seine fünfte in dieser Saison ist, wird er am kommenden Wochenende in Augsburg fehlen.
12'
Die ersten Lebenszeichen der Hamburger Offensive! Hunt taucht im Zentrum direkt vor der letzten Darmstädter Linie auf und spielt von dort einen feinen Diagonalpass auf die rechte Sechzehnerseite. Diekmeier gibt flach vor den Kasten. Dort verpasst Kostić zunächst knapp und lässt sich dann zu weit abdrängen.
10'
Auf dem Rasen passiert bisher noch nicht allzu viel. Darmstadt hat den besseren Start erwischt, kann den Schwerpunkt des Geschehens zunächst in der gegnerischen Hälfte halten. Die Hausherren bringen noch kein sauberes Kombinationsspiel auf den Rasen.
7'
Torsten Frings baut exakt auf die Startelf, die schon beim 2:1-Heimsieg gegen den FC Schalke 04 beginenn durfte. Fehlende Änderungen im Vergleich zur Vorwoche gibt es bei Darmstadt heute zum ersten Mal in dieser Saison.
6'
Markus Gisdol hat im Vergleich zur 1:2-Niederlage an der Weser drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Matthias Ostrzolek, Walace und Michael Gregoritsch beginnen Douglas Santos, Kyriakos Papadopoulos und Bobby Wood.
5'
Nach einer Pause von etwa zweieinhalb Minuten kann es weitergehen.
3'
Im Heimblock wurden pyrotechnische Erzeugnisse abgebrannt. Da sich der Rauch momentan über dem Spielfeld befindet und die Sicht beeinträchtigt, ist die Partie nach gut 120 Sekunden unterbrochen.
1'
Rothosen gegen Lilien – der erste Durchgang läuft!
1'
Spielbeginn
Die 22 Protagonisten betreten das grüne Parkett. Bei leichtem Regen tragen die Hausherren weiße Trikots, rote Hosen und blaue Stutzen. Die Gäste präsentieren sich in blauen Jerseys und weißen Shorts.
Baut der HSV seine starke Heimserie aus oder überrascht der SV 98 mit dem ersten Punktgewinn in der Fremde? Bald rollt die Kugel vor 54000 Zuschauern im Volksparkstadion!
Sascha Stegemann kümmert sich im Volksparkstadion um die Einhaltung des Regelwerks. Der 32-jährige hauptberufliche Diplom-Verwaltungswirt steht in Diensten des 1. FC Niederkassel aus dem Fußball-Verband Mittelrhein und ist zur Saison 2014/2015 in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen. Bei seinem 39. Einsatz in der Bundesliga wird er an den Seitenlinien von Christian Fischer und Sören Storks unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Thomas Gorniak.
Bei 14 Punkten Rückstand auf die Plätze 15 und 16 wird der Abstieg heute Abend nur dann verhindert, sollte Darmstadt im 15. Anlauf in der Fremde nicht nur erstmals punkten, sondern gleich gewinnen. "Der Druck ist ganz allein beim HSV. Der Sieg gegen Schalke hat uns ein Stück Selbstvertrauen zurückgegeben, wir werden ganz befreit aufspielen", glaubt Trainer Torsten Frings, dass sich seine Spieler keine großen Gedanken darum machen, wann der Abstiegs endgültig besiegelt ist.
Der SV Darmstadt 98 hat im abschließenden Match des 29. Spieltags seinen fünften Dreier in dieser Spielzeit einfahren können und hat somit immer noch rechnerische Chancen auf den Klassenerhalt. Gegen den FC Schalke 04 kassierten die Lilien nach dem frühen Führungstor durch Mario Vrančić (11.) zum Start der Schlussviertelstunde den Ausgleichstreffer, doch in der Nachspielzeit gelang Jerôme Gondorf der stark umjubelte Siegtreffer. Trotz der Aussichtslosigkeit verkauft sich Darmstadt bis in die finalen Saisonwochen hinein sehr teuer.
"Die große Gefahr ist, dass du gegen den Tabellenachtzehnten spielst und jeder denkt, man würde das Spiel ganz einfach gewinnen. Doch ich bin mir sicher, dass es eben nicht dieses einfache Spiel wird. Wir müssen die richtige Einstellung zu diesem Spiel finden. Wir dürfen keinen Prozentpunkt nachlassen und müssen ganz eng bei uns sein. Das ist der Schlüssel zum Erfolg", hofft Trainer Gisdol, dass seine Kicker die Aufgabe gegen das Schlusslicht nicht zu leicht nehmen – auch nicht im Unterbewusstsein.
Dass die Hamburger Anhänger dennoch optimistisch auf die anstehenden 90 Minuten blicken können, liegt an der Rückkehr von Winterneuzugang Kyriakos Papadopoulos. Der Grieche fehlte an der Weser wegen der fünften Gelben Karte. Mit dem Leihspieler aus Leverkusen hat der HSV in den letzten acht Spielen nicht verloren; ohne den Verteidiger haben die Rothosen durchschnittlich vier Gegentore pro Partie kassiert. Mit Johan Djourou und Bobby Wood kehren zwei weitere wichtige Säulen zurück.
Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol spielt seit Wochen nicht wie ein Abstiegskandidat und gewinnt ja vor eigenem Publikum auch sehr regelmäßig, doch der generell punktreiche Kampf um den Klassenerhalt sorgt dafür, dass sie weiterhin nicht in sicheren Tabellengefilden positioniert ist. Nach dem starken Auftritt beim 2:1-Heimerfolg gegen 1899 Hoffenheim ging der HSV am letzten Sonntag zwar im Nordderby bei Werder Bremen früh durch Gregoritsch (6.) in Führung, agierte aber vor allem im zweiten Durchgang zu passiv und verlor nicht unverdient mit 1:2.
Wenn sich die Trends bei Rothosen und Lilien an diesem 30. Spieltag fortsetzen, dann bleibt der HSV heute definitiv über dem Strich und der SV 98 ist gegen 17:20 Uhr sicher abgestiegen. Hamburg ist nämlich im Volksparkstadions seit neun Bundesligaspielen ungeschlagen, konnte davon sieben Begegnungen gewinnen. Darmstadt hat auswärts überhaupt noch nichts gerissen, kassierte in der Fremde ausschließlich Niederlagen. Reißt die starke Serie der Norddeutschen ausgerechnet gegen die außerhalb Südhessens harmlose Frings-Truppe?
Es berichtet Steffen Volkers.
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der Hamburger SV befindet sich trotz einer starken Rückrunde nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz. Ein Sieg gegen den SV Darmstadt 98 ist also Pflicht. Das abgeschlagene Schlusslicht aus Südhessen muss im Volksparkstadion gewinnen, um die rechnerische Gewissheit des Abstiegs erneut um eine Woche zu verschieben.