Eintracht Norderstedt Sonntag, 13. August 2017
15:30 Uhr
VfL Wolfsburg
0:1
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Camacho 60. / Kopfball  (Yunus Mallı)

90'
Fazit:
Wolfsburg quält sich ins Ziel und gewinnt 1:0. Der Bundesligist hat sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert, schlussendlich reicht ein Standard und die Kopfballstärke von Neuzugang Camacho für das Weiterkommen aus. Regionalligist Norderstedt verkaufte sich mehr als teuer und hatte durch den Freistoß von Philipp Koch und den Kopfball von Siniša Veselinović beste Möglichkeiten, hier nochmal zurückzukommen. Die Wölfe sehen eine Woche vor dem Auftakt gegen Dortmund alles andere als bereit aus. Norderstedt muss im Ligaalltag gegen den TSV Havelse antreten. Einen schönen Pokalabend noch!
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Johannes Höcker (Eintracht Norderstedt)
Der Keeper reißt Casteels um und unterbindet damit den Konter aufs leere Tor. Auch das gibt eine Karte.
90'
Camacho mit dem Foul im Mittelfeld. Wieder alle Eintracht-Spieler vorne, sogar Keeper Höcker! Aber Casteels ist erneut zur Stelle.
90'
Wolfsburg lässt die Nachspielzeit herunter ticken, die Eintracht kommt nicht mehr an die Kugel. Der VfL schwimmt in Richtung zweite Runde.
90'
Gomez hat erneut die Entscheidung auf dem Schlappen, spitzelt den scharfen Pass von Ntep aber knapp links vorbei. Die Chancenverwertung der Wölfe lässt zu wünschen übrig.
90'
Ganz Norderstedt versammelt sich in Wolfsburgs Strafraum, der weite Freistoß landet aber in den Händen von Casteels. Die letzte Spielminute läuft!
88'
So wirklich viel ist Mallı nicht gelungen, seine maßgenaue Ecke auf Camacho macht aber dann doch den Unterschied aus. Jonker setzt jetzt auf Ergebnissicherung und bringt den defensiveren Guilavogui.
88'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Josuha Guilavogui
88'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
87'
Wolfsburg wackelt jetzt aber so richtig! Casteels eilt aus seinem Kasten und klärt einen weiten Ball vor Meyer. Unglaublich, wie der Bundesligist hier kurz vor Schluss wankt!
85'
Veselinović köpft daneben! Hallo Blutdruck, liebe Wolfsburger! Meyer überlupft Uduokhai kurz vor der rechten Eckfahne und flankt volley ins Zentrum. Da steigt Veselinović höher als Knoche und feuert einen Kopfball einen Meter am Tor vorbei. Was für eine Chance und was für eine Vorbereitung von Meyer!
83'
Koch zielt aufs Torwarteck, rutscht aber etwas ab. Casteels hatte sich da schon in die falsche Richtung bewegt, da hatte Wolfsburg erneut viel Glück. Ob die Hausherren hier erneut so eine Möglichkeit bekommen werden, bleibt abzuwarten - so zehn Minuten dürften noch auf der Uhr sein.
82'
Norderstedt bekommt tatsächlich nochmal einen gefährlichen Freistoß direkt vor dem Kasten von Wolfsburg, weil Knoche Veselinović zu Boden gestoßen hatte. Koch steht wieder bereit, einen Lattentreffer erzielte er ja bereits!
81'
Gomez verpasst die Entscheidung! Mallıs Hereingabe vom rechten Strafraumrand ist perfekt und am zweiten Pfosten ist Gomez erstaunlich frei. Wolfsburgs Kapitän setzt zum Aufsetzer an, das Leder springt knapp über die Querlatte. Das hätte hier definitiv den Sack zu machen können!
80'
Einwechslung bei Eintracht Norderstedt -> Linus Meyer
80'
Auswechslung bei Eintracht Norderstedt -> Deran Toksöz
79'
Gelbe Karte für Jan-Philipp Rose (Eintracht Norderstedt)
Mallı schickt Błaszczykowski zur rechten Eckfahne und kassiert im Anschluss einen Tritt von Rose. Das gibt nicht nur eine tolle Freistoß-Chance für die Wölfe, sondern auch Gelb für Eintrachts Linksverteidiger.
78'
Die Luft der Eintracht ist sehr knapp geworden. Zwar bleibt noch einiges an Zeit und ein krummes Ding kann auch bei einem Bundesligisten mal durchrutschen, die Offensivbemühungen lassen in den letzten Minuten aber stark nach. Wolfsburg verwaltet die Führung, ist aber selbst nur wenig daran interessiert, hier noch einen Treffer nachzulegen.
75'
Der Arbeitstag von Hinds ist beendet, dafür steht jetzt Ntep auf der linken Seite. Jonker scheint bei den ganzen Alternativen, die da noch auf der Bank sitzen, noch keine wirkliche Startformation gefunden zu haben. Es liegt viel Arbeit vor dem Niederländer.
74'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Paul-Georges Ntep
74'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Kaylen Hinds
72'
Gelbe Karte für Kaylen Hinds (VfL Wolfsburg)
Wichtiges Foul von Hinds, der einen Konter durch ein Griff ans Trikot von Kunath stoppt. Das muss natürlich auch Gelb geben.
70'
Auch der nächste Wechsel bedeutet keine taktische Umstellung bei den Norderstedtern. Kunath ersetzt Kummerfeld auf dem rechten Flügel.
70'
Einwechslung bei Eintracht Norderstedt -> Yayar Kunath
70'
Auswechslung bei Eintracht Norderstedt -> Dane Kummerfeld
68'
Hinds mal mit einem seltenen Dribbling, seine Flanke führt immerhin zu einer Ecke. Der junge Linksaußen hat keine wirklichen Pluspunkte sammeln können, Jonker hat einige Alternativen. Didavi, Arnold und der teure Neuzugang Dimata machen sich schon warm.
66'
Heyne zieht seine erste Option und nimmt den ausgepumpten Lüneburg vom Feld. Der Angreifer hatte zwar keine Torchancen, beschäftigte die Wolfsburger Hintermannschaft aber immer wieder effektiv. Veselinović ist jetzt für die Schlussphase auf dem Feld, es ist ein positionsgetreuer Austausch.
65'
Einwechslung bei Eintracht Norderstedt -> Siniša Veselinović
65'
Auswechslung bei Eintracht Norderstedt -> Jan Lüneburg
64'
Natürlich könnte Dirk Heyne noch einige Offensivspieler bringen. Allerdings ist das Wolfsburger Team wie gemacht für schnelle Konterangriffe, die das Spiel endgültig entscheiden könnten. Vielleicht gelingt ja nochmal eine Einzelaktion, um hier zumindest ausgleichen zu können.
62'
Wie viel Last da von den Wölfen abgefallen ist, zeigte der lange Jubellauf des Torschützen Camacho. Ebenfalls auffällig war die fehlende Reaktion von Andries Jonker - der kann natürlich nicht mit der Leistung zufrieden sein.
60'
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Camacho
So ist das im Pokal. Der Außenseiter lässt die Großchance liegen, direkt im Anschluss schlägt der Favorit zu. Mallı flankt eine Ecke wunderbar ins Zentrum, dort steigt Camacho am höchsten und köpft unhaltbar ins rechte Eck. Aus dem Spiel ging fast nichts, es musste also ein ruhender Ball richten. Jetzt wird es ganz schwer für die Norderstedter!
57'
Koch ans Aluminium! Die Sensation liegt in der Luft! Koch schneidet den Freistoß gefühlvoll über die Mauer und trifft den linken Außenpfosten. Wenige Zentimeter weiter rechts und Casteels wäre geschlagen gewesen. Wolfsburg muss jetzt dringend aufwachen!
55'
Das ist die große Chance für den Gastgeber! Uduokhai trifft Drinkuth schmerzhaft am Knie, und das wenige Meter vor dem Wolfsburger Strafraum! Das ist eine großartige Freistoß-Position.
54'
Der Bundesligist kombiniert sich über Mallı, Gomez und Bazoer sehenswert bis vor den Strafraum, allerdings haut der freistehende Verhaegh eine kurze Flanke direkt ins Toraus.
52'
Schiri Koslowski hat die Partie vollkommen im Griff, sollte aber so langsam mal über eine Gelbe Karte für Camacho nachdenken. Der Spanier ist knallhart unterwegs und hat schon mehrfach Gegenspieler gefällt, dazu diskutiert der Neuzugang vom FC Malaga fast jeden Pfiff mit dem Referee.
50'
Wenn Gomez mal gefüttert wird, dann kommt die Vorlage zumeist von der rechten Seite. Błaszczykowski findet seinen Kapitän am Elfmeterpunkt, Gomez wird aber dicht bedrängt von Bojadgian und verzieht mit rechts deutlich. Es bleibt dabei: Die Innenverteidiger der Eintracht haben den Nationalstürmer vollkommen im Griff.
49'
Unverändertes Bild in den ersten Minuten. Wolfsburg beißt sich am Defensivblock der Hausherren die Zähne aus, alle Versuche in Richtung des Strafraums prallen ohne Gefahr ab.
46'
Favoritensieg? Pokalschreck? Oder Zugabe? Alles ist drin - auf geht's zur zweiten Hälfte.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Norderstedt hält zur Pause das 0:0. Die Eintracht ist perfekt eingestellt und macht dem Bundesligisten das Leben sichtbar schwer. Gerade Mario Gomez und Yunus Mallı haben im Zentrum große Probleme und kreieren kaum Torchancen. Die beste Möglichkeit hatte Jakub Błaszczykowski mit seinem Pfostenschuss, dieser resultierte aus einem Konter der Gastgeber. Norderstedt konnte das Tor von Koen Casteels zwar noch nicht ernsthaft gefährden, gleichzeitig ist die Überraschung kein Ding der Unmöglichkeit. Wolfsburg muss zudem noch den Ausfall von John Anthony Brooks verkraften. Alles drin für Halbzeit zwei!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Verhaegh schlägt eine weitere tolle Flanke auf Gomez, der wird von Eintracht-Kapitän Mandic allerdings erstklassig verteidigt. Dann ist Pause!
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45'
Die Gäste haben große Probleme, sich gegen die defensiv starken Norderstedter in Position zu bringen. Der letzte Abschluss liegt schon viele Minuten zurück.
43'
Die Ecke ist eigentlich schwach, aber Gomez haut beim Aufsetzer daneben. Lüneburg bedankt sich und zieht mit rechts ab, der Schuss ist aber ohne großen Druck und ist eine einfache Aufgabe für Casteels. Nicht mehr lange, dann ist hier Halbzeit!
42'
Uduokhai muss gleich eingreifen und klärt eine Flanke von Brown zur Ecke. Norderstedt kann sich seit einigen Minuten etwas befreien, das sieht für den Regionalligisten gar nicht so schlecht aus!
41'
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)
Gerhardt steigt Toksöz heftig auf den rechten Fuß und bekommt die Gelbe Karte. Die Entscheidung ist relativ hart, Gerhardt hatte bislang äußerst fair gespielt.
38'
Nach nur wenigen Metern zeigt Brooks dann doch an, dass es nicht mehr weiter geht. Der Neuzugang aus Berlin wird von einem anderen neuen Wolf ersetzt, Uduokhai ist von 1860 München gekommen. Der 19-Jährige gilt als großes Talent und wird direkt im ersten Pflichtspiel ins kalte Wasser geworfen.
37'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Felix Uduokhai
37'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> John Anthony Brooks
36'
Brooks hält sich den Oberschenkel, beißt aber erstmal auf die Zähne. Dieser Ausfall würde Jonker sehr weh tun, großartige Alternativen hat der VfL für die Innenverteidigung nicht. Bruma fehlt zudem noch eine längere Zeit.
34'
Einer für die Galerie! Mallı führt einen Freistoß schnell aus, der Heber auf Błaszczykowski wird aber artistisch von Rose abgefangen. Die Viererkette der Eintracht ist bislang ohne Fehl und Tadel, nur bei Błaszczykowskis Einzelaktion wurde es brenzlig.
32'
Nach langer Zeit findet mal ein Ball zu Gomez, der die Flanke von Verhaegh deutlich über den Kasten köpft. Insgesamt gelingt den Wölfen noch zu wenig, um den neuen Kapitän in der Spitze in Position zu bringen.
29'
Gelbe Karte für Jan Lüneburg (Eintracht Norderstedt)
Lüneburg ist mit einem Foulpfiff an der Mittellinie nicht einverstanden und prüft die Stabilität der Werbebande mit einem Tritt. Für diesen kleinen Ausraster verteilt Koslowski konsequent Gelb - dumme Aktion vom Stürmer.
28'
Das war schon deutlich besser! Mallı findet den freien Gerhardt, der jedoch nicht genug Druck hinter den Kopfball bekommt. Direkt danach kontern die Hausherren, Drinkuths Pass auf Lüneburg gerät zu kurz und Brooks springt dazwischen.
27'
Aber Mallı fehlt das Gefühl im Fuß, gleich der erste Verteidiger ist mit dem Kopf zur Stelle und klärt die Situation. Nur wenige Augenblicke später liegt aber wieder ein Wolfsburger, diesmal auf der anderen Seite.
26'
Vor ruhenden Bällen hat Dirk Heyne seine Mannschaft ausdrücklich gewarnt. Wolfsburg bekommt jetzt einen Freistoß auf der rechten Seite, die langen Kerls versammeln sich im Strafraum...
24'
Über mangelnde Langeweile dürfen sich die Zuschauer bislang nicht beschweren. Zwar schieben sich die Wolfsburger zwischendurch viele Querpässe hin und her, allerdings dauert es bis zum nächsten Angriff meist nicht lange. Die Eintracht hatte auch schon gute Ansätze für Konter, die krumme Flanke von Drinkuth und der Pfostentreffer von Błaszczykowski sorgten für zwei gute Möglichkeiten auf beiden Seiten.
20'
Sehr starker Auftritt von Bazoer. Der zentrale Mittelfeldspieler schaltet sich durchgehend nach vorne ein und ist teilweise sogar neben Gomez zu finden. Damit hat der Gastgeber seine Probleme, die Lücken kann der VfL aber noch nicht nutzen.
18'
Jetzt muss Casteels durchatmen! Drinkuth will auf der linken Seite zur Flanke ansetzen, der Ball gerät aber immer länger und senkt sich fast noch gefährlich ab. Glück für Wolfsburg, so ein Eiertor wäre natürlich ein dickes Ding gewesen.
17'
Kuba an den Pfosten! Der erste Konter für die Eintracht besorgt den Wölfen fast die Führung! Brown überlegt bei seinem Vorstoß zu viel und verliert das Leder, dann schaltet der VfL schnell um. Błaszczykowski ist auf der rechten Seite blank und startet durch, der Pole macht einen Haken ins Zentrum und zimmert mit links aus 16 Metern an den linken Pfosten. Gomez setzt nach, dann kann aber Mandic klären.
15'
Der Druck steigt auf die Norderstedter Hintermannschaft. Wolfsburg ist sehr ballsicher und agiert variabel, mal über Mallı im Zentrum, mal über die Außenbahnen. Befreien können sich die Hausherren nicht mehr richtig.
12'
Kleiner Wackler bei Marxen. Der Rechtsverteidiger verursacht unbedrängt eine Bogenlampe, die Höcker ohne Probleme abfängt. Solche Böcke dürfen selbstverständlich nicht zu oft passieren, gerade Gomez nutzt solche Chancen eiskalt aus.
10'
Der erste Standard hat es in sich! Mallı schlägt eine weite Flanke von links an den zweiten Pfosten, dort drückt sich Camacho hoch und bekommt die Stirn an die Kugel. Der Kopfball ist aber zu unplatziert, am Ende darf Höcker abstoßen.
9'
Mallı ist das Ziel vieler Pässe, der Spielmacher soll für die entscheidenden Aktionen sorgen. Bislang ist der türkische Nationalspieler zwar engagiert, will es aber zu schön machen. Anstatt eines Fernschusses legt Mallı am Strafraum nochmal quer - Bojadgian geht dazwischen.
7'
Keine großen Szenen in den ersten Minuten. Brooks und Knoche sammeln zahlreiche Ballkontakte, die langen Schläge nach vorne finden nur selten Abnehmer. Der erste Vorstoß in den Strafraum von Mallı und Bazoer bleiben aber an der Defensivreihe hängen.
3'
Wolfsburg beginnt mit viel Ballbesitz im Mittelfeld, allerdings stört die Eintracht relativ früh. Das Zentrum ist - wie es Dirk Heyne angekündigt hat - extrem dicht. Der VfL wird es also öfters über die Außen probieren müssen.
1'
Die Gäste stoßen in blauen Trikots an, Norderstedt trägt rot und weiß.
1'
Spielbeginn
Eine schöne Choreo gibt's von den Eintracht-Fans im Edmund-Plambeck-Stadion! Das ist übrigens immer wieder auch der Heimspielort der Reserven des Hamburger SV und des FC St. Pauli. Durchaus also ein bekannter Ort auf der Fußball-Karte in Norddeutschland.
Schiedsrichter Lasse Koslowski führt die Mannschaften in wenigen Augenblicken auf das Grün. Der 30-Jährige steht vor seinem zweiten Einsatz im DFB-Pokal, letztes Jahr pfiff Koslowski das 7:0 von Darmstadt beim Bremer SV. Der Referee wird an der Seitenlinie von Henry Müller und Robert Wessel assistiert.
Es ist das erste Duell zwischen Norderstedt und der ersten Mannschaft des VfL. Gegen die Reserve steht die Eintracht regelmäßig auf dem Feld, in der Regionalliga Nord sieht die Bilanz aber grauenhaft aus. Gegen Wolfsburg II verloren die Schleswig-Holsteiner alle acht Partien, insgesamt beträgt die Tordifferenz 1:30. Bei den Duellen setzte es in den letzten Jahren dicke Packungen, unter anderem ein 1:8. Die letzten Spielzeit fiel da schon sanfter aus, der spätere Meister VfL II gewann Hin- und Rückspiel jeweils mit 2:0.
Die Vorbereitung verlief für Wolfsburg etwas schleppend. Siege gab es nur gegen unterklassige Vereine, die Tests gegen den AC Florenz und Newcastle United verloren die Niedersachsen klar. Andries Jonker sieht seine Truppe daher "noch nicht bei 100 Prozent". Gegen Norderstedt bedarf es großer Konzentration, ist sich der Niederlänger sicher: "Wenn man in Deutschland einen Gegner unterschätzt, hat man schon verloren."
Die Auslosung brachte der Eintracht nicht den gewünschten, attraktiven Gast. "Diesen Gegner schlägst du nicht, und der VfL bringt auch wenig Zuschauer mit", meckerte Norderstedts Platzwart Oliver Schaper. Mehr Optimismus bringt Kapitän und Abwehrchef Marin Mandic mit: "Wir haben keine Angst vor den großen Namen, unser Ziel ist das Weiterkommen." Coach Dirk Heyne bleibt ganz sachlich und plant mit einem dichten Zentrum und schnellen Kontern über die Flügel.
Mario Gomez soll es richten. Der Nationalstürmer ist nicht nur maßgeblich an der Rettung der Wölfe beteiligt gewesen, sondern übernimmt durch die Abgänge von Luiz Gustavo und Diego Benaglio auch die Kapitänsbinde. Gomez ist heute als einzige Spitze aufgestellt. Im Tor steht Stammkeeper Koen Casteels, davor soll eine Viererkette mit Yannick Gerhardt, Robin Knoche und den beiden Neuzugängen John Anthony Brooks und Paul Verhaegh für Sicherheit sorgen. Auf der Doppelsechs stehen Riechedly Bazoer und Spanien-Import Camacho, über rechts attackiert Jakub Błaszczykowski. Linksaußen beginnt Kaylen Hinds. Das ist durchaus eine Überraschung, der 19-jährige Brite hat den Vorzug vor erfahrenen Leuten wie Daniel Didavi oder Maximilian Arnold bekommen. Auf der Zehn beginnt Yunus Mallı.
Dirk Heyne vertraut der gleichen taktischen Formation, die gegen St. Pauli II in der Liga ein Remis erkämpfte. Zwei personelle Veränderungen gibt es im 4-2-3-1, auf links verteidigt statt Steven Lindener Jan-Philipp Rose und im Sturm soll es Jan Lüneburg anstatt Siniša Veselinović richten. Ein paar nennenswerte Leistungsträger haben die Norddeutschen in ihren Reihen: Der erfahrene Keeper Johannes Höcker stammt ursprünglich aus der Jugend des FC Bayern. Rechtsaußen Jordan Brown ist nach einer Reise über den Hamburger SV und den Grasshopper Zürich ohne großen Erfolg wieder zurück bei seinem Jugendverein. In der Liga hat Spielmacher Felix Drinkuth in drei Spielen drei Hütten erzielt - auf dieses Trio wird es heute natürlich auch drauf ankommen.
2015 holte sich Wolfsburg noch in Berlin den Pott. 2017 entgingen die Niedersachsen erst in der Relegation dem Abstieg. Es war der Tiefpunkt eines langen Absturzes, die Katastrophe konnte noch gerade so abgewendet werden. Jetzt soll es für die Wölfe wieder nach oben gehen, dafür wurden einige junge Talente für viel Geld verpflichtet und Mario Gomez zum Anführer bestimmt. In der letzten Pokalsaison quälte sich der VfL gegen den FSV Frankfurt und den FC Heidenheim gerade so weiter, gegen die Bayern war dann im Achtelfinale Schluss.
Es ist die zweite Pokalteilnahme in Folge für Norderstedt, das direkt im Norden von Hamburg liegt. Die Eintracht flog in der letzten Spielzeit nach einem langen Kampf mit 1:4 gegen Greuther Fürth raus, die erneute Qualifikation sicherte sich der Regionalligist durch den Gewinn des Hamburger Pokals. Für die meisten Spieler ist der DFB-Pokal also kein Neuland, die Startelf hat sich im Vergleich zum letzten Jahr kaum verändert.
Beide Trainer haben den Pokal jeweils schon an der Seitenlinie gewonnen. VfL-Coach Andries Jonker holte als Assitent von Louis van Gaal mit den Bayern 2010 den Cup. Auch Norderstedts Chef durfte den Pokal in die Höhe strecken, 1995 als Torwarttrainer von Borussia Mönchengladbach im Finale gegen - na klar - den VfL Wolfsburg. Mangelnde Erfahrung ist auf beiden Seiten also kein Faktor.
Natürlich ist Wolfsburg der haushohe Favorit. Die Wölfe haben sich sinnvoll verstärkt, der Kader ist auf dem Papier für deutlich mehr als nur den Abstiegskampf in der Bundesliga fähig. Allerdings hat Norderstedt das Potenzial, um für eine Überraschung zu sorgen. Die Eintracht ist in der Regionalliga Nord noch ungeschlagen und besteht aus einer eingespielten Truppe. Dazu sind große Spiele für Trainer Dirk Heyne kein Neuland. Heute ist also einiges möglich!
Florian Pustlauk kommentiert die Partie. Viel Spaß!
Herzlich willkommen zur 1. Runde des DFB-Pokals. Noch hat es keinen Bundesligisten erwischt, vielleicht wird ja Eintracht Norderstedt zum ersten Favoritenschreck. Der Klub aus der Regionalliga Nord trifft auf den Pokalsieger von 2015. Der VfL Wolfsburg will nach der völlig verkorksten Vorsaison möglicht entspannt in die neue Spielzeit starten - dafür ist ein Sieg im Pokal absolute Pflicht.