Antworten open

BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Dani1990 News
Dani1990
13.09.10 15:41
6129 Beiträge

pic

Alles zu YB kann hier rein.

Geändert am 02.05.11 21:13: Betreff und / oder Zuordnung verändert - Germanroo - weltfussballDE - DonNico

open

Zuordnung   BSC Young Boys: Forum  Profil
 Super League (SUI): Forum  Profil
gcz4ever Antwort #21
gcz4ever
21.04.11 09:35
859 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Die Streichliste für die nächste Saison

pic

CampNou1958 Antwort #22
CampNou1958
21.04.11 10:29
379 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

gcz4ever schrieb:
> Die Streichliste für die nächste Saison
>
> pic

oh gott....
wen haben die den noch?confused

gcz4ever Antwort #23
gcz4ever
28.04.11 14:59
859 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Also ich würde adriano Pierro nicht weggeben. Vieleicht könnte man Ihn für die nächste auf leihweise Wechseln lassen, dann kriegt er dort mehr spielpraxis.

Der Mann ist für die Zukunft.

CampNou1958 Antwort #24
CampNou1958
28.04.11 16:55
379 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

gcz4ever schrieb:
> Also ich würde adriano Pierro nicht weggeben. Vieleicht könnte man Ihn
> für die nächste auf leihweise Wechseln lassen, dann kriegt er dort mehr
> spielpraxis.
>
> Der Mann ist für die Zukunft.

Finde es auch ein Fehler.
Auch Lingani hätte ich nicht ausgeliehen.

gcz4ever Antwort #25
gcz4ever
28.04.11 18:13
859 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

CampNou1958 schrieb:
> gcz4ever schrieb:
> > Also ich würde adriano Pierro nicht weggeben. Vieleicht könnte man Ihn
> > für die nächste auf leihweise Wechseln lassen, dann kriegt er dort mehr
> > spielpraxis.
> >
> > Der Mann ist für die Zukunft.
>
> Finde es auch ein Fehler.
> Auch Lingani hätte ich nicht ausgeliehen.

Lingani haben Sie gar nicht ausgeliehen.

Kingsize Antwort #26
Kingsize
08.05.11 11:56
1702 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

[url=http://www.20min.ch/sport/fussball/story/Gross-neuer-YB-Coach-20685174]]Gross neuer YB-Coach[/url

Die Young Boys haben sich nach dem 1:1 in Luzern von Trainer Vladimir Petkovic getrennt. Ab der kommenden Saison hat der langjährige FCB-Trainer Christian Gross die Verantwortung bei den Bernern.

Bei YB ist es kurz vor Ende der Saison zum nicht unerwarteten Knall gekommen. Vladimir Petkovic muss die Trainerbank räumen. Für die letzten vier Spiele der Saison wird der bisherige Assistenztrainer Erminio Piserchia die Verantwortung für die Mannschaft tragen. Der 47-Jährige ist seit Oktober 2003 bei YB tätig. Er wird in den restlichen drei Heimspielen gegen GC (am Dienstag), Sion (am nächsten Sonntag) sowie gegen St. Gallen (25. Mai 2011) und dem Auswärtsspiel in Neuenburg (22. Mai 2011) vom ehemaligen Spieler Thomas Häberli als Assistent unterstützt. Häberli führt bei YB die U18-Mannschaft.


Zwei Jahre plus Option

Ab der neuen Saison übernimmt Ex-FCB-Coach Christian Gross die Zügel beim Hauptstadt-Club. Der Zürcher war nach seinem vorzeitig beendeten Engagement beim VfB Stuttgart ohne Job. Nun soll er die Berner zurück auf die Erfolgsspur bringen.

Christian Gross hat den Bernern seine Zusage für die nächsten zwei Jahre mit Option für eine weitere Spielzeit gegeben. Gross soll dank seiner grossen Erfahrung dazu beitragen, dass die Young Boys im sportlichen Bereich den nächsten Schritt machen können. Er wird ab sofort die Planung der Zukunft im Hintergrund mitgestalten. Der BSC Young Boys freut sich sehr, dass ein solch renommierter Trainer verpflichtet werden konnte.


Sechste Trainerentlassung der Saison

Vladimir Petkovic wurde die anhaltende Erfolglosigkeit mit den Gelb-Schwarzen in der Rückrunde doch noch vor Saison-Ende zum Verhängnis. Vier Spieltage vor Schluss zogen die Vereinsbosse nun die Reissleine, um der Mannschaft nochmals neuen Schub zu verleihen - schliesslich ist sogar der zur Europa League berechtigte 4. Platz in Gefahr.

Nach Jean-Michel Aeby bei Xamax, Bernard Challandes in Sion, Ueli Forte in St. Gallen, Roberto Morinini in Bellinzona und Rolf Fringer in Luzern ist die Freistellung von Vladimir Petkovic bei den Berner Young Boys bereits die sechste Trainer-Entlassung der laufenden Saison.


Der Dank an Petkovic

YB ist Vladimir Petkovic zu grossem Dank verpflichtet. Der kroatisch-schweizerische Doppelbürger führte die Mannschaft zwei Mal auf den zweiten Rang und sorgte dafür, dass YB attraktiven Fussball zeigte. Insbesondere auf internationalem Parkett gelang es, für Aufsehen zu sorgen. In dieser Saison dauerte das europäische Gastspiel höchst beachtliche 212 Tage, in denen es zu Ausrufezeichen wie den Siegen gegen Fenerbahçe, Tottenham, Stuttgart, Odense, Getafe und St. Petersburg kam.

Geändert am 08.05.11 11:58

rinor09 Antwort #27
rinor09
08.05.11 11:59
556 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Finde ich sehr gutthumbsup

Dani1990 Antwort #28
Dani1990
08.05.11 14:04
6129 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Mit Christian Gross müssen wieder Titel her.

CampNou1958 Antwort #29
CampNou1958
08.05.11 14:19
379 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Dani1990 schrieb:
> Mit Christian Gross müssen wieder Titel her.

Ist das den schon sicher dass der kommt?

Dani1990 Antwort #30
Dani1990
08.05.11 14:32
6129 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

CampNou1958 schrieb:
> Dani1990 schrieb:
> > Mit Christian Gross müssen wieder Titel her.
>
> Ist das den schon sicher dass der kommt?

Ja, er wird heute um 14 Uhr vorgestellt. Das Traineramt übernimmt er allerdings erst ab der neuen Saison.

CampNou1958 Antwort #31
CampNou1958
08.05.11 14:36
379 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Dani1990 schrieb:
> CampNou1958 schrieb:
> > Dani1990 schrieb:
> > > Mit Christian Gross müssen wieder Titel her.
> >
> > Ist das den schon sicher dass der kommt?
>
> Ja, er wird heute um 14 Uhr vorgestellt. Das Traineramt übernimmt er allerdings erst
> ab der neuen Saison.

OK
Ich denke mal mit dem kommen die Titel wieder

Dani1990 Antwort #32
Dani1990
08.05.11 15:45
6129 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Bilder von der Präsentation von Christian Gross in Bern.

pic


pic

Es ist der Trainer-Coup des Jahres am Muttertag! Nach der Entlassung von Vladimir Petkovic am Sonntag Vormittag haben die YB-Verantwortlichen um 14 Uhr mit Christian Gross den neuen Coach für die kommende Saison präsentiert.

YB-Boss Ilja Kaenzig fühlt sich geehrt und ist stolz, einen Mann wie Gross nach Bern geholt zu haben. Kaenzig: «Es hat intensive Gespräche gebraucht. Die Verpflichtung von Gross ist sehr kurzfristig zustande gekommen.»

Kaenzig spricht von einer optimalen Lösung. «Ich hoffe, dass mit der sofortigen Entlassung von Petkovic ein frischer Wind einkehrt. Alle Spieler wollen sich empfehlen und sind motiviert.»

Gross selber freut sich auf YB und auf die Stadt. «Es ist klar, dass ich in Bern Erfolg haben will. Ich bin noch jung und ehrgeizig. Man hat mich überzeugt, dass man in Bern etwas bewegen kann. Ich freue mich auf die Aufgabe und werde alles geben», sagt Gross (56), welcher bisher noch nicht in die Kaderzusammenstellung für die nächste Saison involviert ist.

Bis Saisonende übernehmen der bisherige Assistenz-Trainer Erminio Piserchia zusammen mit Thomas Häberli (U18-Trainer) die Mannschaft.

gcz4ever Antwort #33
gcz4ever
16.06.11 21:54
859 Beiträge

Re: BSC Young Boys Bern - aktuelle Saison

Gross kauft gross ein

YB-Coach Christian Gross will mit den Bernern die kommende Saison voll angreifen und mischt auf dem Transfermarkt tüchtig mit.

pic

Die Young Boys tätigten drei weitere Transfers: Der 19-jährige Freddy Mveng und der 28-jährige Raphaël Nuzzolo kommen von Xamax, der 25-jährige Dusan Veskovac stösst vom FC Luzern zu den Bernern.

Mveng ist ein vielseitig einsetzbarer Mittelfeldspieler. Der Kameruner, der in absehbarer Zeit den Schweizerpass erhält, verzeichnete in der vergangenen Saison bei den Neuenburgern 25 Einsätze. Mveng unterschrieb bei YB einen Vertrag über vier Jahre.

Mit Nuzzolo stösst ein Bieler zu den Young Boys. Der Offensivspieler war Captain bei Xamax. In der letzten Spielzeit brachte er es in 32 Meisterschaftsspielen auf 7 Tore und 11 Assists. Nuzzolo durchlief bei seinem Stammklub FC Biel die Juniorenstufen und wechselte vor zehn Jahren zu den Neuenburgern. Er unterzeichnete wie Mveng einen Kontrakt über vier Jahre.

Veskovac debütierte als 17-Jähriger bei seinem Stammklub Napredak Krusevac in der höchsten serbischen Liga. Danach spielte er bei Obilic und Borac Cacak, ehe er zum Challenge-League-Klub Wohlen wechselte. In den letzten dreieinhalb Jahren war der Innenverteidiger beim FC Luzern engagiert und stand 91mal im Einsatz. Der Serbe unterschrieb bei YB einen Dreijahresvertrag mit Option für eine vierte Saison.

Quelle: blick.ch

^