Antworten open

EM 2020

Hombre News
Hombre
06.07.12 02:06
929 Beiträge

Platini plant eine EM in der ganzen EU auszurichten!
Was haltet ihr von der Idee?

http://www.welt.de/aktuell/article107612597/Europaweite-Endrunde-Platini-plant-die-EM-Revolution.html

Geändert am 06.07.12 02:07

Zuordnung   EM: Forum  Profil
DonNico Antwort #1
DonNico
Trainer
06.07.12 08:40
2322 Beiträge

Re: EM 2020

Ganz klar ja!
...
...
... zum Rücktritt Platinis

dereine Antwort #2
dereine
06.07.12 10:31
4087 Beiträge

Re: EM 2020

Die Idee hat er von mir geklaut!

In irgend einem Beitrag hier in den Tiefen des Forums (vmtl. im Zusammenhang mit der WM in Südafrika) hatte ich mich schon einmal ähnlich geäußert.
Grundsätzlich ist die Idee gut!

Warum? Schauen wir nach Südafrika! Dort wird aktuell nur EIN EINZIGES Stadion der WM 2010 relativ regelmäßig genutzt. Der Rest? Weiße Elefanten! Unnötige Investitionen, die dem Untergang geweiht sind! Verpulvertes Geld!

Dem Nationalstadion in Warschau droht ein ähnliches Schicksal, weil kein Fußballclub sich das im Unterhalt teure Stadion aufhalsen will. Weitere Beispiele? Leipzig, Peking, Athen. Ein wenig ab vom Fußball: Alberville, Lillehammer. Zerstörte Natur, Mondlandschaften und wenig bis gar nicht genutzte Sportstätten im Namen Olympias.

Warum also jedesmal die geldgieren Architektenbüros und Baufirmen füttern, wenn wir in Europa zig Stadion haben, die den höchsten Ansprüchen genügen?

Die Reisewege sind nicht viel größer, als die Reisewege während einer WM in den USA oder Brasilien. Selbst Stadien von Ländern, die sich nicht qualifiziert haben, können doch problemlos genutzt werden.

Die österreichischen Stadion der EM 2008 wurden bis auf das Ernst-Happel in Wien allesamt zurückgebaut.

Für mich spricht nix dagegen, eine EM in ganz Europa auszutragen: Berlin, Lissabon, Madrid, Barcelona, London, Paris, Amsterdam, Helsinki, Göteborg, Sofia, Budapest, u.s.w.

DonNico Antwort #3
DonNico
Trainer
06.07.12 10:42
2322 Beiträge

Re: EM 2020

Da haben die Fans auf jeden Ball Bock drauf... *kopfschüttel*

Und wenn ein Stadion wie Leipzig genutzt wird, hat das ja was mit einer politischen Entscheidung zu tun. Die kann man gerne anzweifeln, Stadien hätte es genug andere in Deutschland gegeben. Außerdem wirds langweilig, wenn man immer in den gleichen großen Arenen spielen würde. Wie geil war bitte bei der EM in Portugal das Stadion in Braga, eingeschlossen von zwei Felswänden. Sowas würde der normale Fan sonst nie zu Gesicht bekommen.

dereine Antwort #4
dereine
06.07.12 10:55
4087 Beiträge

Re: EM 2020

DonNico schrieb:
> Da haben die Fans auf jeden Ball Bock drauf... *kopfschüttel*
>
> Und wenn ein Stadion wie Leipzig genutzt wird, hat das ja was mit einer
> politischen Entscheidung zu tun. Die kann man gerne anzweifeln, Stadien
> hätte es genug andere in Deutschland gegeben. Außerdem wirds langweilig,
> wenn man immer in den gleichen großen Arenen spielen würde. Wie geil war
> bitte bei der EM in Portugal das Stadion in Braga, eingeschlossen von zwei
> Felswänden. Sowas würde der normale Fan sonst nie zu Gesicht bekommen.

Und zu welchem Preis bitte? Fußball ist eben kein reiner Selbstzweck und auf die Event-Fans kann ich verzichten ...
Nach mir die Sintflut? Was ist mit dem Stadion in Braga? Die bekommen das im Schnitt gerade einmal halb voll und ausser der paar Saisonspiele gibt es dort keine Events. Ergo: gerade so kostendeckend.
Über die Griechen wird gemeckert und hergezogen, weil die dauernd über ihre Verhältnisse leben, aber Hauptsache, wir haben immer neue Stadien und keine Langeweile? Irgendwie Doppelmoral, oder?
Was dat kostet und ob es hinterher genutzt wird? Wen interesiert's, Hauptsache keine Langeweile ...

Der normale Fan, kann sich ja auch mal die Mühe machen und sich ein Ligaspiel in Portugal ansehen. Wenn nicht, hat er schlicht und ergreifend Pech gehabt. Die Arenen sind (sollen) Zweckbauten (sein) und nicht dazu errichtet worden, Eyecatcher für Touris zu sein.

Geändert am 06.07.12 11:25: Korr.

dereine Antwort #5
dereine
06.07.12 11:24
4087 Beiträge

Re: EM 2020

Zu den tollen Arenen in Portugal und Österreich folgender Artikel:


Weiße Elefanten in Europa
Ansichtssache | Sigi Lützow, 5. Juni 2012, 19:29

Was auch für Neuwagen gilt, gilt für nicht wenige der anlässlich von Welt- oder Europameisterschaften errichteten Fußballstadien - im Moment der Inbetriebnahme vermindert sich ihr Wert drastisch. Eine Wertsteigerung mit den Jahren ist ausgeschlossen. Während aber selbst das strapazierteste Auto einen gewissen Restwert behält, verursachen gebrauchte Stadien nur noch Kosten, die schnell die ursprünglichen Errichtungskosten übersteigen können.

Nachnutzungskonzepte interessieren den europäischen Verband Uefa und den Weltverband Fifa nur in Ausnahmefällen, etwa dann, wenn bizarre Entscheidungen zu rechtfertigen sind. So wurde die Vergabe der WM 2022 an das Emirat Katar, das bei einer Fläche, die nicht ganz jener Oberösterreichs entspricht, neun Stadien neu errichtet und drei ausbaut, unter anderem auch damit gerechtfertigt, dass ein Teil der Arenen nach der WM wieder abgebaut und an bedürftige Länder verschenkt wird.

Portugal würde sich ein derartiges Geschenk energisch verbitten. Der Gastgeber der EM 2004 (Titel an Griechenland!) trägt schwer an den Altlasten jenes äußerst stimmungsvollen Sommers. So schwer, dass die Pläne immer konkreter werden, nicht mehr benötigte Stadien, in denen nur noch tatsächlich zweitklassige oder bestenfalls zweitklassige erstklassige Vereine spielen, einfach abzureißen und so die Betriebskosten einzusparen.

Diese können erheblich sein. Österreichs angeblich schönstes, aber mit Sicherheit unnötigstes Fußballstadion, das Wörthersee-Stadion zu Klagenfurt, schlägt diesbezüglich Jahr für Jahr mit zumindest 500.000 Euro zu Buche - ohne Bespielung wohlgemerkt. Ungeachtet der mäßigen bis inexistenten Nachnutzung des Schauplatzes von drei Spielen der EURO 2008 steht nun fest, dass über die Baukosten von rund 50 Millionen Euro hinaus dank eines Fördervertrages mit dem Bund nochmals 15,5 Millionen in die Fertigstellung der 30.000er-Schüssel investiert werden.

Als eher verschwendet dürfen auch die ins Innsbrucker Tivoli investierten Millionen gelten, während der einzige Stadion-Neubau, der für die EM 2008 zu rechtfertigen gewesen wäre, in Wien nämlich, unterblieben ist. Die Arena in Salzburg beherbergt mit Red Bull wenigstens einen Klub mit Finanzpotenzial, ein Anknüpfungspunkt zum aktuellen EM-Stadion im ukrainischen Charkiw, das jedoch der Besitzer des dort ansässigen Klubs Metalist zum größten Teil selbst finanzierte.

Mehr als zwei Milliarden Euro haben Polen und die Ukraine in die acht Spielstätten für die am Freitag anhebende EM investiert, einige wie die 220 Millionen teure Arena in Lemberg, das 190-Millionen-Oval in Danzig oder das 210-Millionen-Ding in Breslau sind, abgesehen von ihren jeweils drei bis vier EM-Spielen, völlig am Bedarf vorbei gebaut.

In Südafrika nennt man solche Investmentruinen Weiße Elefanten. Davon hat man seit der WM 2010 einige, die im Schnitt jährlich je zwei Millionen Euro an Betriebskosten fressen. Angesichts der Armut im Land ist das eine doppelt bittere Hinterlassenschaft von König Fußball, der kaum wo auch im Alltag derart ausdauernd gefeiert wird wie in Deutschland. Weshalb die für das WM-Sommermärchen 2006 geschaffene Stadien-Infrastruktur auch als einziges positives Gegenbeispiel gilt. (Sigi Lützow, DER STANDARD, 6./7. Juni 2012)

Quelle: Der Standard

yoyoyo Antwort #6
yoyoyo
06.07.12 14:29
622 Beiträge

Re: EM 2020

Ein weitere positiver Aspekt wäre für mich, dass alle Teilnehmer aus rein sportlichen Gründen qualifiziert sind, was gerade bei einem etwas kleinerem Turnier mit hoher Leistungsdichte eigentlich fairer ist.

Semir123 Antwort #7
Semir123
06.07.12 14:43
13 Beiträge

Re: EM 2020

Hätte noch ne bessere Idee. Alle 53 Mitglieder der UEFA sind automatisch qualifiziert.
Gruppe A = 5 Teams
Gruppe B = 5
Gruppe C = 5
Gruppe D = 5
Gruppe E = 5
Gruppe F = 4
Gruppe G = 4
Gruppe H = 4
Gruppe I = 4
Gruppe J = 4
Gruppe K = 4
Gruppe L = 4
Die Gruppensieger kommen weiter + die 4 besten Zweiten von Gruppe A-E.
Dann weiter im K.O.-System.
Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Platz 3 und Finale.

Das wäre doch mal eine EM!
wink

dereine Antwort #8
dereine
06.07.12 14:54
4087 Beiträge

Re: EM 2020

yoyoyo schrieb:
> Ein weitere positiver Aspekt wäre für mich, dass alle Teilnehmer aus rein
> sportlichen Gründen qualifiziert sind, was gerade bei einem
> etwas kleinerem Turnier mit hoher Leistungsdichte
> eigentlich fairer ist.

Wie kommst Du darauf, dass es ein kleineres Turnier wird? Die Anzahl der Teilnehmer (EM 2016 = 24 Teams) wird die UEFA m.E. NIE wieder "zurückschrauben".

Beim CL-Finale ist der Gastgeber doch auch nicht automatisch qualifiziert. Ist doch völlig Wurscht, ob in einem Stadion gespielt wird, dessen Team sich für die Endrunde qualifiziert hat oder nicht. An Zuschauern wird es nicht mangeln ...

Geändert am 06.07.12 15:09: Korr.

yoyoyo Antwort #9
yoyoyo
06.07.12 15:26
622 Beiträge

Re: EM 2020

dereine schrieb:
> yoyoyo schrieb:
> > Ein weitere positiver Aspekt wäre für mich, dass alle Teilnehmer aus
> rein
> > sportlichen Gründen qualifiziert sind, was gerade bei einem
> > etwas kleinerem Turnier mit hoher Leistungsdichte
> > eigentlich fairer ist.
>
> Wie kommst Du darauf, dass es ein kleineres Turnier wird? Die Anzahl der
> Teilnehmer (EM 2016 = 24 Teams) wird die UEFA m.E. NIE wieder
> "zurückschrauben".
>

Ich meinte damit ein kleineres Turnier als z.B. die Weltmeistermeisterschaft, auch wenn es vielleicht 24 Mannschaften sind.

> Beim CL-Finale ist der Gastgeber doch auch nicht automatisch qualifiziert. Ist
> doch völlig Wurscht, ob in einem Stadion gespielt wird, dessen Team sich für
> die Endrunde qualifiziert hat oder nicht. An Zuschauern wird es nicht mangeln
> ...

Meine Rede...

dereine Antwort #10
dereine
06.07.12 15:31
4087 Beiträge

Re: EM 2020

yoyoyo schrieb:
> dereine schrieb:
> > yoyoyo schrieb:
> > > Ein weitere positiver Aspekt wäre für mich, dass alle Teilnehmer aus
> > rein
> > > sportlichen Gründen qualifiziert sind, was gerade bei einem
> > > etwas kleinerem Turnier mit hoher Leistungsdichte
> > > eigentlich fairer ist.
> >
> > Wie kommst Du darauf, dass es ein kleineres Turnier wird? Die Anzahl der
> > Teilnehmer (EM 2016 = 24 Teams) wird die UEFA m.E. NIE wieder
> > "zurückschrauben".
> >
>
> Ich meinte damit ein kleineres Turnier als z.B. die Weltmeistermeisterschaft, auch
> wenn es vielleicht 24 Mannschaften sind.
>
> > Beim CL-Finale ist der Gastgeber doch auch nicht automatisch qualifiziert. Ist
> > doch völlig Wurscht, ob in einem Stadion gespielt wird, dessen Team sich für
> > die Endrunde qualifiziert hat oder nicht. An Zuschauern wird es nicht mangeln
> > ...
>
> Meine Rede...

O.k., habe Deinen Beitrag dann falsch verstanden. Passiert eben auch mir. tongue
Du meinst also, dass die Ukraine und Polen nicht sportlich qualifiziert waren?
Ja, so etwas würde es dann nicht mehr geben!

Hombre Antwort #11
Hombre
06.07.12 16:24
929 Beiträge

Re: EM 2020

Semir123 schrieb:
> Hätte noch ne bessere Idee. Alle 53 Mitglieder der UEFA sind automatisch
> qualifiziert.
> Gruppe A = 5 Teams
> Gruppe B = 5
> Gruppe C = 5
> Gruppe D = 5
> Gruppe E = 5
> Gruppe F = 4
> Gruppe G = 4
> Gruppe H = 4
> Gruppe I = 4
> Gruppe J = 4
> Gruppe K = 4
> Gruppe L = 4
> Die Gruppensieger kommen weiter + die 4 besten Zweiten von Gruppe A-E.
> Dann weiter im K.O.-System.
> Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Platz 3 und Finale.
>
> Das wäre doch mal eine EM!

Und wir hätten nie wieder eine EM-Quali...!?
> wink

Semir123 Antwort #12
Semir123
06.07.12 16:47
13 Beiträge

Re: EM 2020

Hombre schrieb:
>
> Und wir hätten nie wieder eine EM-Quali...!?
> > wink

Stimmt. Wozu auch? biggrin

Buliking Antwort #13
Buliking
06.07.12 16:48
136 Beiträge

Re: EM 2020

Mit allen Mannschaften eine EM? Blos nicht. Das System mit 24 Mannschaften ist schon gut und die Quali ist ja auch interessant. Was Platinis Vorschlag angeht:Ich finde ihn prinzipiell gut, aber ich befürchte(es sind angenommen 10 verschiedene Orte) dass dann Städte wie London,Paris,Berlin,Moskau,Istanbul,Stockholm,Oslo,Madrid,Barcelona,Rom,Mailand,Budapest spielt, und das fände ich dann nicht gut. Wieso soll in Hannover nicht gespielt werden,das Stadion hat immerhin 49.000 Plätze oder wieso nicht in Stuttgart, dieses Stadion hat sogar 60.000 Plätze.Also es sollte dan schon fair sein.Außerdem wo soll dann bitteschön
das finale sein?

Semir123 Antwort #14
Semir123
06.07.12 18:36
13 Beiträge

Re: EM 2020

Buliking schrieb:
> Mit allen Mannschaften eine EM? Blos nicht. Das System mit 24 Mannschaften
> ist schon gut und die Quali ist ja auch interessant. Was Platinis Vorschlag
> angeht:Ich finde ihn prinzipiell gut, aber ich befürchte(es sind
> angenommen 10 verschiedene Orte) dass dann Städte wie
> London,Paris,Berlin,Moskau,Istanbul,Stockholm,Oslo,Madrid,Barcelona,Rom,Mailand,Budapest
> spielt, und das fände ich dann nicht gut. wieso soll in Hannover nicht
> gespielt werden,das Stadion hat immerhin 49.000 Plätze oder wieso nicht in
> Stuttgart, dieses Stadion hat sogar 60.000 Plätze.Also es sollte dan schon
> fair sein.Außerdem wo soll dann bitteschön
> das finale sein?

Ist doch klar das man hauptsächlich die großen Städte eines Landes in Betracht zieht. Also Berlin, München oder Dortmund werden bei der Wahl der Stadien sicherlich weit vor Hannover liegen. (is nichts gegen Hannover cool) Auch bei der Wahl des Final-Stadions wird man sicherlich verschiedene Kriterien zu Rande ziehen. (Stadt des letzten Europameisters, Losverfahren, Bestimmung in verschiedenen Wahlrunden) Im Grunde ist es ja auch egal wo man spielt, da der Spielort ja sowieso den UEFA-Richtlinien entsprechen muss. Ob man da nun in Paris, Mailand oder Budapest spielt ist ja eigentlich Wurscht.

Buliking Antwort #15
Buliking
07.07.12 18:27
136 Beiträge

Re: EM 2020

Das mit dem Finale in einer Stadt der Europameisters wäre super. Zum einen kann der Titelträger im eigenen Land den Titel verteidigen, zum anderen kann der Gegner beim Europameister, Europameister werden.

Skeletor Antwort #16
Skeletor
Assistenz-Trainer
07.07.12 20:47
15334 Beiträge

Re: EM 2020

Hoffentlich hat bis dahin jeder eingesehen, dass FIFA und UEFA nur aus geldgeilen Ar...fi..... besteht. Hoffentlich sind die Vereine in der Zukunft so schlau, keine Spieler mehr an diese Verbrecher abzugeben. Die EM ist mir genauso wie die WM in Katarrh und Russland scheißegal.

DonNico Antwort #17
DonNico
Trainer
07.07.12 21:20
2322 Beiträge

Re: EM 2020

dereine schrieb:
> DonNico schrieb:
> > Da haben die Fans auf jeden Ball Bock drauf... *kopfschüttel*
> >
> > Und wenn ein Stadion wie Leipzig genutzt wird, hat das ja was mit einer
> > politischen Entscheidung zu tun. Die kann man gerne anzweifeln, Stadien
> > hätte es genug andere in Deutschland gegeben. Außerdem wirds langweilig,
> > wenn man immer in den gleichen großen Arenen spielen würde. Wie geil war
> > bitte bei der EM in Portugal das Stadion in Braga, eingeschlossen von zwei
> > Felswänden. Sowas würde der normale Fan sonst nie zu Gesicht bekommen.
>
> Und zu welchem Preis bitte? Fußball ist eben kein reiner Selbstzweck und auf
> die Event-Fans kann ich verzichten ...
> Nach mir die Sintflut? Was ist mit dem Stadion in Braga? Die bekommen das im
> Schnitt gerade einmal halb voll und ausser der paar Saisonspiele gibt es dort
> keine Events. Ergo: gerade so kostendeckend.
> Über die Griechen wird gemeckert und hergezogen, weil die dauernd über ihre
> Verhältnisse leben, aber Hauptsache, wir haben immer neue Stadien und keine
> Langeweile? Irgendwie Doppelmoral, oder?
> Was dat kostet und ob es hinterher genutzt wird? Wen interesiert's,
> Hauptsache keine Langeweile ...
>
> Der normale Fan, kann sich ja auch mal die Mühe machen und sich ein Ligaspiel
> in Portugal ansehen. Wenn nicht, hat er schlicht und ergreifend Pech gehabt. Die
> Arenen sind (sollen) Zweckbauten (sein) und nicht dazu errichtet worden,
> Eyecatcher für Touris zu sein.


Du vermischt doch in deiner Argumentation mehrere Punkte. Beispielsweise setzt du voraus, dass automatisch bei einer EM-Vergabe neue Stadien gebaut werden. Erstens muss das ja nicht sein, zweitens ist das politisches Gewäsch, was man von der reinen Vergabe mal differenziert betrachten sollte. Außerdem, wer sagt dir, dass eine EM in 20 Ländern nicht auch Stadienneubauten nach sich zieht?

Buliking Antwort #18
Buliking
07.07.12 23:32
136 Beiträge

Re: EM 2020

Es wäre doch unnötig wenn man dann novh extra Stadien bauen würde.

Skeletor Antwort #19
Skeletor
Assistenz-Trainer
08.07.12 00:28
15334 Beiträge

Re: EM 2020

DonNico schrieb:
> dereine schrieb:
> > DonNico schrieb:
> > > Da haben die Fans auf jeden Ball Bock drauf... *kopfschüttel*
> > >
> > > Und wenn ein Stadion wie Leipzig genutzt wird, hat das ja was mit einer
> > > politischen Entscheidung zu tun. Die kann man gerne anzweifeln, Stadien
> > > hätte es genug andere in Deutschland gegeben. Außerdem wirds langweilig,
> > > wenn man immer in den gleichen großen Arenen spielen würde. Wie geil war
> > > bitte bei der EM in Portugal das Stadion in Braga, eingeschlossen von zwei
> > > Felswänden. Sowas würde der normale Fan sonst nie zu Gesicht bekommen.
> >
> > Und zu welchem Preis bitte? Fußball ist eben kein reiner Selbstzweck und auf
> > die Event-Fans kann ich verzichten ...
> > Nach mir die Sintflut? Was ist mit dem Stadion in Braga? Die bekommen das im
> > Schnitt gerade einmal halb voll und ausser der paar Saisonspiele gibt es dort
> > keine Events. Ergo: gerade so kostendeckend.
> > Über die Griechen wird gemeckert und hergezogen, weil die dauernd über ihre
> > Verhältnisse leben, aber Hauptsache, wir haben immer neue Stadien und keine
> > Langeweile? Irgendwie Doppelmoral, oder?
> > Was dat kostet und ob es hinterher genutzt wird? Wen interesiert's,
> > Hauptsache keine Langeweile ...
> >
> > Der normale Fan, kann sich ja auch mal die Mühe machen und sich ein Ligaspiel
> > in Portugal ansehen. Wenn nicht, hat er schlicht und ergreifend Pech gehabt.
> Die
> > Arenen sind (sollen) Zweckbauten (sein) und nicht dazu errichtet worden,
> > Eyecatcher für Touris zu sein.
>
>
> Du vermischt doch in deiner Argumentation mehrere Punkte. Beispielsweise setzt du
> voraus, dass automatisch bei einer EM-Vergabe neue Stadien gebaut werden. Erstens
> muss das ja nicht sein, zweitens ist das politisches Gewäsch, was man von der reinen
> Vergabe mal differenziert betrachten sollte. Außerdem, wer sagt dir, dass eine EM in
> 20 Ländern nicht auch Stadienneubauten nach sich zieht?


Was wäre wenn??

Nico - jemanden angreifen und mit Scheinargumenten beschimpfen ist nicht profesionell.

LeoMessi10 Antwort #20
LeoMessi10
Assistenz-Trainer
08.07.12 09:37
11287 Beiträge

Re: EM 2020

Semir123 schrieb:
> Hätte noch ne bessere Idee. Alle 53 Mitglieder der UEFA sind automatisch
> qualifiziert.
> Gruppe A = 5 Teams
> Gruppe B = 5
> Gruppe C = 5
> Gruppe D = 5
> Gruppe E = 5
> Gruppe F = 4
> Gruppe G = 4
> Gruppe H = 4
> Gruppe I = 4
> Gruppe J = 4
> Gruppe K = 4
> Gruppe L = 4
> Die Gruppensieger kommen weiter + die 4 besten Zweiten von Gruppe A-E.
> Dann weiter im K.O.-System.
> Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale, Platz 3 und Finale.
>
> Das wäre doch mal eine EM!
> wink

So ist es doch auch jetzt schon, schließlich gehört auch die Quali zur EM...

^