28.09.2018 20:29 Uhr

Kiel ringt Darmstadt nach turbulentem Fight nieder

Kiels Alexander Mühling jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 im Spiel gegen Darmstadt 98
Kiels Alexander Mühling jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 im Spiel gegen Darmstadt 98

Holstein Kiel hat seinen Negativlauf in der 2. Fußball-Bundesliga beendet und den ersten Sieg nach drei Spielen ohne Erfolg gefeiert. Die Norddeutschen setzten sich in einem offenen Schlagabtausch mit 4:2 (3:2) gegen Darmstadt 98 durch und sprangen auf Platz sechs der Tabelle. Darmstadt kassierte trotz langer Überzahl die dritte Niederlage in Serie und muss sich in der Tabelle nach unten orientieren.

Benjamin Girth (12.), Alexander Mühling (23.), Janni Serra (32.) und David Kinsombi (70.) trafen für Kiel, die Darmstädter Tore gingen auf das Konto von Tobias Kempe (29./Handelfmeter, 39.). Kiel beendete die Partie zu zehnt, nachdem Jannik Dehm in der 51. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

5 Tore in der ersten Halbzeit

Vor 8.527 Zuschauern hatten die Norddeutschen die Anfangsphase bestimmt und gleich die ersten beiden Torchancen genutzt. Darmstadt aber zeigte Moral und blieb dran. Kempke verwandelte einen von Dehm verursachten Handelfmeter zum Anschlusstreffer. Kiel konterte zwar umgehend durch Serra, der per Kopf erfolgreich war. Doch Kempe sorgte mit seinem zweiten Treffer für Spannung.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie umkämpft, Torchancen gab es aber deutlich weniger. In Unterzahl zog sich Kiel zurück und lauerte auf Konter. Darmstadt fiel wenig ein, um die Defensive der Norddeutschen zu überwinden. Stattdessen sorgte Kinsombi für das 4:2.