18.05.2019 10:28 Uhr

Élber sicher: "Den Druck nimmt der FC Bayern locker"

Giovane Élber glaubt fest an den Titel für den FC Bayern
Giovane Élber glaubt fest an den Titel für den FC Bayern

Der einstige Bundesliga-Star Giovane Élber freut sich auf den Showdown am letzten Bundesliga-Spieltag zwischen seinem Ex-Klub FC Bayern München und Borussia Dortmund. 

"Den ersten Matchball haben sie schon verpasst. Dafür hat man nun zuhause die Möglichkeit, den Meistertitel zu gewinnen. Das ist den Spielern bewusst, die wollen auch endlich mal eine Meisterschaft zuhause feiern", meinte der Ex-Stürmer bei "Sky" über seinen alten Klub, für den immer noch sein Herz schlägt.

Die Drucksituation der Münchner, im entscheidenden Heimspiel am Samstagnachmittag (ab 15:30 Uhr) gegen Eintracht Frankfurt mindestens einen Punkt holen zu müssen, um garantiert Deutscher Meister zu werden, bewertet der 46-Jährige als nicht zwangläufig negatives Kriterium für die Roten: "Den Druck nimmt der FC Bayern locker. Die Spieler können damit umgehen. Lieber hat man den Druck, dass man mit einem Sieg die Meisterschaft für sich entscheiden kann, als es nicht in der eigenen Hand zu haben."

Élber selbst spielte insgesamt sechs Jahre lang für den Rekordmeister, sicherte sich insgesamt vier Bundesliga-Titel mit den Bayern und wurde 2001 Champions-League-Sieger.

Kovac habe eine "sehr gute" Saison gespielt

In der weiter undurchsichtigen Trainerdiskussion beim Tabellenführer hat der Brasilianer ebenfalls eine klare Meinung. Ginge es nach Élber, würde der FC Bayern in jedem Fall mit Niko Kovac in die kommende Saison gehen: "Ich finde, er hat einen guten Job gemacht. Wenn man noch die Chancen hat, zwei Titel zu gewinnen, war das ja nicht schlecht. Unter Pep Guardiola hat man auch nicht die Champions League gewonnen. Kovac braucht Zeit. Er ist ein junger Trainer, das wusste der FC Bayern, als man ihn geholt hat." 

Der einstige FCB-Torjäger fügte noch hinzu, dass Kovac "rein von den Ergebnissen her" ein "sehr gute" Saison mit seiner Mannschaft gespielt habe, betonte aber gleichzeitig: "Am Ende zählen natürlich nur Titel. Ich wünsche mir, dass er die beiden Titel holen kann. Einfach ist das nämlich nicht." 

Ich weiß natürlich nicht, was intern mit Niko Kovac läuft. Aber rein von den Ergebnissen her, war das sehr gut. Der Bayern-Coach und Élber standen zwischen 2001 und 2003 gemeinsam für die Münchner auf dem Rasen.