23.05.2019 08:40 Uhr

Ex-Löw-Assistent bei Bayern als Co-Trainer gehandelt

Wird Peter Hermann (r.) bald als Kovac-Assistent ersetzt?
Wird Peter Hermann (r.) bald als Kovac-Assistent ersetzt?

Die Mutmaßungen um den Verbleib von Niko Kovac beim Deutschen Fußball-Meister FC Bayern München treiben jeden Tag neue Blüten. Der Posten des Cheftrainers ist dabei nicht der einzige, über den wild spekuliert wird. 

Auch die Position des Assistenztrainers wird beim deutschen Rekordmeister eifrig diskutiert. Grund dafür ist, dass Trainer-Routinier Peter Hermann nicht mit in die nächste Saison gehen will.

Der 67-Jährige plant seinen Abschied aus München, hat laut einem jüngsten Bericht des "kicker" bereits seine Wohnung gekündigt und plant, den Verein nach eineinhalb Jahren wieder zu verlassen. Im Herbst 2017 hatte er erneut das Co-Traineramt unter Chefcoach Jupp Heynckes übernommen und blieb den Münchnern nach Heynckes' Ausscheiden weiter erhalten.

Auch Kovac selbst - der die Expertise und den Umgang Hermanns mit der Mannschaft sehr schätzt ("Peter ist ein toller Typ") - wird den Fußballlehrer wohl nicht mehr umstimmen können. 

Fünf Jahre als Profi beim FC Bayern aktiv gewesen

Längst wird ein anderer prominenter Name im Trainerteam des FC Bayern gehandelt. Laut "kicker"-Informationen soll der langjährige Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft, Hansi Flick, ein möglicher Kandidat an der Säbener Straße sein. 

Flick wurde als Co-Trainer von Joachim Löw vor fünf Jahren Weltmeister, bekleidete das Amt insgesamt acht Jahre lang. Der 54-Jährige brächte weiteren Stallgeruch mit nach München, da er zwischen 1985 und 1990 selbst als Profi für den FC Bayern auflief und über 100 Bundesligaspiele für den Verein absolvierte.

Neben der Arbeit beim DFB und zuvor bei der TSG Hoffenheim bringt Flick die Empfehlungen zahlreicher Weiterbildungen mit. So hospitierte er unter anderem bei Pep Guardiola in Manchester. Die Bayern-Bosse selbst haben sich zu den Gerüchten um Hansi Flick zuletzt noch nicht geäußert.