08.06.2019 14:18 Uhr

Schalke, Gladbach und Leverkusen buhlen um Fortuna-Star

Benito Raman soll das Interesse von drei Bundesligisten geweckt haben
Benito Raman soll das Interesse von drei Bundesligisten geweckt haben

Auf der Suche nach einer neuen Offensivkraft sind angeblich gleich drei Bundesligisten bei Fortuna Düsseldorf fündig geworden. Das Objekt der Begierde: der Belgier Benito Raman.

Wie "Bild" und "Sport Bild" übereinstimmend berichten, hat Stürmer Benito Raman von Fortuna Düsseldorf das Interesse von mehreren Bundesligaklubs geweckt. Demnach sind sowohl der FC Schalke und Borussia Mönchengladbach als auch Bayer Leverkusen gewillt, den 24-Jährigen zur kommenden Saison unter Vertrag zu nehmen.

Raman war in der vergangenen Bundesligasaison neben Sturmkollege Dodi Lukebakio mit zehn Saisontoren der beste Torschütze des überraschend starken Aufsteigers aus dem Rheinland.

Allerdings bekräftigte der ehemalige belgische U-Nationalspieler in den letzten Wochen mehrfach den Wunsch, die Fortuna im Sommer zu verlassen.

Ein Signal, das nicht nur Klubs aus der Bundesliga auf den Plan gerufen hat. Angeblich bemühen sich auch Vereine aus dem europäischen Ausland um die Dienste des Belgiers.

Verlangt die Fortuna 20 Millionen Euro für Raman?

Vertraglich ist Raman noch bis 2022 an die Düsseldorfer gebunden. Entsprechend hoch fällt die Ablöse aus, die für den Stürmer fällig werden wird. Von einer "unanständigen Summe" sprach Klubchef Thomas Röttgermann Anfang Mai im Interview mit der "Rheinischen Post".

Eine erste Offerte für Raman haben die Düsseldorfer bereits abgelehnt. Ein nicht genannter Klub soll laut "Bild" zwischen sieben und zehn Millionen Euro für den Belgier geboten haben. Intern, so heißt es weiter, haben die 95er allerdings festgelegt, dass sie erst bei einem Angebot in Höhe von mindestens 20 Millionen Euro schwach werden.

Ob einer der drei interessierten Bundesligaklubs diese Summe bieten würde, ist nicht bekannt.