23.07.2019 14:46 Uhr

VfB-Angreifer vor dem Sprung auf die Insel?

Seine Zukunft ist noch ungewiss: Nicolás González
Seine Zukunft ist noch ungewiss: Nicolás González

Derzeit hält er sich noch mit der argentinischen U23-Auswahl bei den Panamerika-Spielen in Panama auf. Ob Nicolas González überhaupt mal für den VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga auflaufen wird, ist noch nicht ganz klar.

Schon vor einigen Wochen wurde darüber spekuliert, ob der 22-Jährige nach nur einem Jahr im Ländle zurück in seine argentinische Heimat kehrt. Damals war von einem möglichen Wechsel zum Traditionsklub Independiente die Rede.

Mittlerweile gibt es neue Gerüchte um den Offensivmann, der in der Stuttgarter Abstiegssaison 30 Ligaspiele für den VfB absolvierte. Nach Informationen eines Journalisten des englischen "Guardian" soll González vom Premier-League-Klub FC Burnley umworben werden.

So will der Reporter erfahren haben, dass der Linksfuß für umgerechnet knapp über elf Millionen Euro zu haben wäre.

Der VfB Stuttgart bereitet sich derzeit ohne seinen U23-Nationalspieler auf die Zweitliga-Saison vor, die am kommenden Freitag mit dem Heimspiel gegen Hannover 96 beginnen wird (20:30 Uhr).

González ist noch bis zum 12. August für die Panamerika-Spiele freigestellt. Zu diesem Zeitpunkt wird der VfB bereits zwei Ligaspiele bestritten haben. Wie ernst das kolportierte Interesse aus England vom Tabellen-15. der letzten Saison der Premier League ist, ist noch nicht bekannt.