20.09.2019 13:21 Uhr

Gladbach-Debakel beschert Nitro Rekord-Quoten

NITRO fuhr gute Quoten ein
NITRO fuhr gute Quoten ein

Die Übertragung des 0:4 (0:3)-Heimdebakels von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach in der Europa League gegen den österreichischen Außenseiter Wolfsberger AC hat dem Privatsender "Nitro" starke Quoten beschert.

Bis zu 2,01 Millionen Zuschauer verfolgten das misslungene Comeback der Rheinländer auf internationaler Bühne. Durchschnittlich hatten 1,67 Millionen Fans (Marktanteil: 6,6 Prozent) eingeschaltet.

Mehr Fußball-Fans hat "Nitro" im laufenden Jahr bisher nur einmal erreicht: Das Playoff von Bundesligist Eintracht Frankfurt gegen Racing Straßburg lockte durchschnittlich 2,11 Millionen Fans vor die Bildschirme (MA: 8,1).

Das Interesse an Gladbachs Europa-League-Auftakt verhalf Nitro auch zu zwei Rekordwerten seiner Geschichte: Mit einem Gesamttagesmarktanteil von 3,9 Prozent übertrafen die Kölner ihre bisherige Bestmarke (3,6 Prozent) und in der Zielgruppe der Männer zwischen 14 und 59 Jahren bedeuteten 6,2 Prozent Tagesmarktanteil ebenfalls eine Verbesserung des Topwertes (zuvor 5,7).