21.09.2019 19:55 Uhr

Ronaldo verhindert Juventus-Blamage bei Buffon-Comeback

Ronaldo (r.) besiegte mit Juventus die Mannschaft aus Verona
Ronaldo (r.) besiegte mit Juventus die Mannschaft aus Verona

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin ist beim ersten Pflichtspiel-Einsatz von Torwart-Ikone Gianluigi Buffon für die Alte Dame nach 490 Tagen zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze der Serie A geklettert.

Juve feierte am vierten Spieltag einen mühsamen 2:1 (1:1)-Sieg gegen Hellas Verona und rückte mit zehn Punkten auf Platz eins vor. Der bisherige Spitzenreiter Inter Mailand (9) kann allerdings schon mit einem Remis im Stadtderby gegen Milan (6) am Abend wieder vorbeiziehen.

Der 41 Jahre alte Buffon, der sein 641. Match in der Serie A bestritt, hatte zuletzt am 19. Mai 2018 ebenfalls bei einem 2:1-Heimerfolg gegen Hellas für Juventus gespielt und war danach für ein Jahr zu Paris St. Germain gewechselt. In Turin ist er die Nummer zwei hinter dem Polen Wojciech Szczesny.

Emre Can schaut von der Bank aus zu

Der Waliser Aaron Ramsey bei seinem Serie-A-Debüt (31.) und Superstar Cristiano Ronaldo (49., Foulelfmeter) waren für Bayer Leverkusens nächsten Champions-League-Gegner erfolgreich, bei dem Sami Khedira für Ramsey eingewechselt wurde (61.).

Der nicht für die Champions League gemeldete deutsche Nationalspieler Emre Can blieb auf der Bank und steht weiter bei nur 30 Pflichtspiel-Minuten in der laufenden Saison.

Hellas war früh durch Miguel Veloso in Führung gegangen (21.). Veronas Samuel Di Carmine schoss zudem einen Elfer an den Pfosten (20.). Den Strafstoß für Juventus verursachte der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Koray Günter.