15.10.2019 15:00 Uhr

Neuhaus richtet Kampfansage an den BVB

Florian Neuhaus hat sich in Gladbach etabliert
Florian Neuhaus hat sich in Gladbach etabliert

Nach sieben Spielen ist Gladbach überraschend Tabellenführer der Fußball-Bundesliga. Am Samstag kommt es zum Spitzenspiel beim BVB. Fohlen-Star Florian Neuhaus sendet vor dem Borussen-Duell schon mal eine Kampfansage nach Westfalen.

"Wir fahren nach Dortmund, um zu punkten", gibt sich Neuhaus im Interview mit "transfermarkt.de" angriffslustig. Mit einem Punktgewinn beim BVB würde Gladbach einen direkten Konkurrenten fürs Erste auf Distanz halten.

Und dann? Alles weitere ist für Neuhaus aktuell kein Thema. "Wir haben uns vor der Saison das Ziel gesetzt, wieder international dabei zu sein – damit fahren wir auch in dieser Saison gut. Die nächsten Spiele werden zeigen, wohin die Reise geht. Da wollen wir zu 100 Prozent fokussiert sein", wiegelt der 22-Jährige ab, sagt aber auch: "Wir haben einen guten Teamgeist in der Truppe und die nötige Qualität."

Den Traum, einmal Deutscher Meister zu werden, hat Neuhaus natürlich dennoch. Über dem Gewinn der Meisterschaft steht für den Youngster nur noch eins: "Jeder Sportler will so erfolgreich wie möglich sein, und im Vereinsfußball ist das der Gewinn der Champions League. Das wäre natürlich was ganz Besonderes – ein Riesentraum. Aber ich weiß, dass das Zukunftsmusik und noch ganz weit weg ist."

Verlängerung in Gladbach? Neuhaus hat sich "keine großen Gedanken gemacht"

Ratschläge, wie man Champions-League-Sieger wird, kann sich Neuhaus bei seinem Vorbild holen. "Ich mag es wahnsinnig gerne, Toni Kroos zuzuschauen. Er hat eine Wahnsinnskarriere hingelegt und Titel gewonnen, ist Stammspieler bei Real und war es zuvor bei Bayern", schwärmte der gebürtige Landsberger.

Ob er seine Ziele mit Gladbach oder einem anderen Verein erreichen will, ließ Neuhaus offen: "Momentan fühle ich mich in der Bundesliga und bei der Borussia sehr wohl und bin sehr glücklich. Ich komme auf Spielzeit, wir spielen guten und erfolgreichen Fußball. Bei welchem Klub ich einmal spielen möchte, darüber habe ich mir bisher ehrlich gesagt keine großen Gedanken gemacht."

Neuhaus, dessen Vater übrigens Fan des FC Bayern ist, hat bei den Fohlen noch einen Vertrag bis 2021. Eine vorzeitige Verlängerung steht zur Zeit nicht im Raum. "Ich konzentriere mich auf die Leistungen auf dem Platz. Ich bin der Meinung, dass über eineinhalb Jahre Vertrag eigentlich noch eine sehr lange Zeit sind. Mein Fokus liegt auf dem Sportlichen, alles Weitere wird sich zu gegebener Zeit zeigen", so Neuhaus.

DFB-Elf momentan kein Thema für Neuhaus

Wenn er weiter im Verein überzeugt, könnte Neuhaus früher oder später auch ein Thema für Bundestrainer Joachim Löw werden. Immerhin wurde er im Sommer mit der U21-Nationalmannschaft Vize-Europameister.

Dass er trotz der zahlreichen Absagen für die jüngsten Länderspiele nicht in den A-Kader berufen wurde, ist für ihn kein Drama: "Man hofft natürlich immer ein Stück weit, aber das ist für mich aktuell kein großes Thema. Für mich steht an oberster Stelle hier bei Borussia Mönchengladbach, konstant gute Leistungen zu zeigen. Darauf konzentriere ich mich und setze mich somit auch nicht unter Druck. Ich schaue einfach, was die Zukunft bringt."