19.01.2020 19:19 Uhr

Lazaro-Wechsel nach Leipzig vom Tisch?

Valentino Lazaro von RB Leipzig und Werder Bremen umworben?
Valentino Lazaro von RB Leipzig und Werder Bremen umworben?

Trotz dringendem Bedarf in der Defensive wird RB Leipzig sich offenbar nicht mit Valentino Lazaro von Inter Mailand verstärken.

Laut "Bild" beschäftigte sich der Herbstmeister zwar angesichts der angespannten Personallage in seiner Hintermannschaft zuletzt mit dem im Sommer von Hertha BSC in die Serie A gewechselten Österreicher.

Allerdings seien die RB-Verantwortlichen nicht restlos von den Qualitäten Lazaros überzeugt, der bis 2017 beim Schwesterklub Red Bull Salzburg kickt, und sondierten weiter den Markt, heißt es.

Womöglich die Chance für Werder Bremen? Laut "Sky" beschäftigt sich auch das Kellerkind intensiv mit Lazaro. Kontakt zum Berater des 23-Jährigen habe es bereits gegeben. Eine Leihe sei denkbar.

Allerdings sind neben den Grün-Weißen auch Klubs aus England und Italien an Lazaro interessiert, wie aus dem Bericht des TV-Senders hervorgeht. "Bild" bringt Newcastle United als möglichen Abnehmer ins Gespräch.

Lazaro schnürte von 2017 bis 2019 die Fußballschuhe für Hertha. Die Berliner strichen bei seinem Wechsel nach Mailand eine Rekord-Ablöse in Höhe von 22,5 Millionen Euro ein.

Bei Inter gelang dem vielseitig einsetzbaren Außenspieler jedoch bislang nicht der Durchbruch. Deswegen ranken sich zahlreiche Spekulationen um Lazaros Zukunft.