24.01.2020 11:28 Uhr

Hakimi lässt Zukunft weiter offen

Liegt die Zukunft von Achraf Hakimi beim BVB, beim FC Bayern oder bei Real Madrid?
Liegt die Zukunft von Achraf Hakimi beim BVB, beim FC Bayern oder bei Real Madrid?

Achraf Hakimi lässt weiter offen, ob er seine Zukunft auch über das Saisonende hinaus bei Borussia Dortmund sieht.

"Ehrlich gesagt weiß ich das nicht. Aktuell sehe ich mich ganz klar bei Borussia Dortmund. Ich bin hier sehr glücklich und habe noch vier, fünf Monate Vertrag", sagte der marokkanische Nationalspieler gegenüber "Spox" und "DAZN".

Hakimi ist noch bis zum Sommer von Real Madrid an den BVB ausgeliehen und kehrt nach jetzigem Stand zum spanischen Rekordmeister zurück. Zuletzt wurde der 21 Jahre alte Außenverteidiger aber auch mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Angesprochen auf einen möglichen Abgang seines angeblich unzufriedenen BVB-Teamkollegen Paco Alcácer äußerte sich Hakimi zurückhaltend: "Ich bin nicht der Trainer, das kann ich nicht beantworten. Wir wollen aber, dass er bei uns bleibt und dass er eine wichtige Rolle spielt. Dass er dazu in der Lage ist, hat er schon mehrfach eindrucksvoll bewiesen." 

Alcácer sei ein "großartiger Stürmer" und habe ihm bei der Eingewöhnung in Dortmund sehr geholfen, schwärmte Hakimi.

Hakimi über Haalands Traumdebüt: "Wir haben uns unheimlich für ihn gefreut"

Statt Alcácer, der womöglich noch im Januar in seine spanische Heimat zurückkehrt, bestimmt momentan ein anderer Stürmer die Schlagzeilen in Dortmund: Erling Haaland.

"Wir haben uns unheimlich für ihn gefreut. Dank seiner drei Tore haben wir die Partie noch gedreht und wir hoffen natürlich, dass es mit ihm so weitergeht", sagte Hakimi mit Blick auf das Traumdebüt des 19-jährige Norwegers gegen den FC Augsburg am letzten Wochenende.

Der BVB habe aber "auch andere großartige Spieler, die uns weiterhelfen können", ergänzte Hakimi.

Trotz sieben Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig glaubt der Youngster weiter an die Titelchance des BVB. "Nach zwei guten Spieltagen kann sich das Bild ändern, die Rückrunde fängt gerade erst an."

Großes Lob für Lucien Favre und die BVB-Fans

Die Bundesliga sei "sehr ausgeglichen", so Hakimi. "Die Mannschaften sind sehr eng beieinander, die Konkurrenz ist sehr groß. Objektiv betrachtet ist das eine gute Sache, weil niemand weiß, wer die Liga gewinnen wird. In der vergangenen Saison waren wir und der FC Bayern weit vorne, diese Saison gibt es vier, fünf Teams, die um die Meisterschaft kämpfen. Das macht die Spiele noch emotionaler. Jede Partie hat Finalcharakter."

Großes Lob zollte Hakimi dem in Dortmund nicht unumstrittenen Trainer Lucien Favre: "Unter ihm habe ich mich in jedem Bereich ein bisschen verbessert. Wenn er mit mir redet, höre ich genau zu, um für meine Zukunft viel mitzunehmen."

Auch die Dortmunder Anhänger lobte Hakimi, der die Entscheidung für den BVB im Sommer 2018 als "vollkommen richtig" bezeichnete: "Die Fans sind weltweit bekannt, weil sie den Fußball sehr intensiv erleben und feiern. Das spüren wir auf dem Platz. Die BVB-Fans gehören zu den Besten der Welt. Sie unterstützen dich, wenn du gewinnst, aber auch wenn du hinten liegst. Wenn du müde bist, können sie dich nochmal motivieren."

tkn