10.07.2020 09:17 Uhr

Folgt Horst Heldt dem Ruf von Ralf Rangnick zu Milan?

Horst Heldt könnte zum AC Mailand wechseln
Horst Heldt könnte zum AC Mailand wechseln

Erst vor kurzem hat Horst Heldt seinen Vertrag als Geschäftsführer beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln vorzeitig bis 2023 verlängert. Er soll gemeinsam mit Cheftrainer Markus Gisdol für Stabilität und die weitere sportliche Entwicklung beim Domstadt-Klub sorgen.

Da dürfte es den Effzeh-Bossen gar nicht in den Kram passen, dass plötzlich Gerüchte um einen möglichen Abgang des Managers aufkommen, trotz der Vertragsunterzeichnung im Juni. 

Der italienische Transfermarkt-Experte Nicoló Schira will erfahren haben, dass Heldt beim Serie-A-Topklub AC Mailand im Gespräch ist. Der 50-Jährige soll zum "technischen Team" von Ralf Rangnick dazustoßen, sollte dieser tatsächlich zum 18-maligen italienischen Meister wechseln.

Seit Monaten wird darüber berichtet, dass Rangnick seinen Posten als "Head Sport und Development Soccer" bei Red Bull aufgeben könnte, um als Trainer und Sportdirektor beim AC Mailand anzuheuern. Bereits am Donnerstag vermeldete der "kicker", dass Rangnick dabei "einige Vertraute" mitbringen will.

Erste Gespräche zwischen Milan und dem Noch-Kölner Horst Heldt sollen demnach sogar schon stattgefunden haben, eine Entscheidung entsprechend nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Zlatan: "Rangnick? Ich weiß nicht, wer das ist"

Gemeinsam mit seinem dann wohl Vorgesetzten Ralf Rangnick soll Heldt den Traditionsverein wieder an die Spitze Italiens führen. Der AC Mailand war der letzte Klub, der vor der mittlerweile neunjährigen Dauerregentschaft von Juventus Turin im Jahr 2011 den Scudetto in der Serie A gewann. 

Das Duo Rangnick und Heldt arbeitete bereits vor neun Jahren beim FC Schalke zusammen, gewann mit den Königsblauen den DFB-Pokal und stand im Champions-League-Halbfinale, ehe Rangnick im Herbst 2011 wegen eines Burnout-Syndroms seine Arbeit auf Schalke niederlegte.

Nun also das zweite gemeinsame Projekt der beiden? Allzu populär sind die beiden Funktionäre in Mailand bisher auf jeden Fall noch nicht. Superstar Zlatan Ibrahimovic, der im Januar sein Comeback bei den Rossoneri feierte, gab zuletzt an: "Rangnick? Ich weiß nicht, wer das ist." Sollte der 62-Jährige tatsächlich neuer Milan-Coach werden und Altmeister Ibrahimovic noch einmal verlängern, dürfte sich das schon bald ändern.