10.07.2020 20:14 Uhr

Nach Corona-Fall: Spiele des FC Zürich abgesagt

Mirlind Kryeziu wurde positiv auf COVID-19 getestet
Mirlind Kryeziu wurde positiv auf COVID-19 getestet

Nach einem positiven Corona-Test bei einem Fußballprofi des FC Zürich ist die Super-League-Partie zwischen dem Gastgeber und dem FC Sion zunächst abgesagt worden.

Die kantonalen Behörden ordneten eine zehntägige Quarantäne "für sämtliche Spieler und Staffmitglieder" des Klubs an. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler Mirlind Kryeziu habe "leichte Symptome" gezeigt. Seither war er nicht mehr im Training, sondern habe sich zuhause in Isolation begeben, wie der Klub auf seiner Homepage mitteilte.

Die Partie zwischen Zürich und Sion in der höchsten Schweizer Liga sollte am 11. Juli stattfinden. Auch das nächste Spiel der Züricher beim FC Basel ist durch den Corona-Fall betroffen und kann vorerst nicht wie geplant am 14. des Monats stattfinden.

"Über das weitere Vorgehen und mögliche Neuansetzungen der Spiele befindet sich der FC Zürich in engem Austausch mit der Swiss Football League", hieß es in der Mitteilung.

Die Schweizer Super League war im Februar aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen und Mitte Juni neu gestartet worden. Auch in der zweiten Schweizer Liga hat der Grasshopper Club Zürich am Freitag einen positiven Coronafall vermeldet. Das für Freitagabend angesetzte Spiel gegen den FC Wil wurde "präventiv abgesagt", teilte die Liga mit.