11.08.2020 13:44 Uhr

Rummenigge adelt Messi: "Hat, was kaum ein anderer hat"

Karl-Heinz Rummenigge hat viel Respekt vor Lionel Messi
Karl-Heinz Rummenigge hat viel Respekt vor Lionel Messi

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat vor dem Viertelfinale in der Champions League eindringlich vor Barcelonas Superstar Lionel Messi gewarnt.

"Ich habe einen Riesenrespekt vor ihm. Er hat etwas, was kaum ein anderer hat: Er kann Spiele im Alleingang entscheiden", sagte Rummenigge am Dienstag in München.

Man müsse Messi im Duell am Freitag "aufmerksam beobachten und ihm aggressiv und taktisch klug die Freude am Spiel nehmen. Dann haben wir gute Voraussetzungen", betonte der Bayern-Boss. Messi sei immerhin "der Superstar des letzten Jahrzehnts".

Einen Vergleich zwischen dem Argentinier und Bayerns derzeit überragendem Torjäger Robert Lewandowski wollte Rummenigge nicht ziehen. Beide würden auf "etwas unterschiedlichen Positionen" spielen. Aber Lewandowski sei "in der Form seines Lebens. Besser geht es nicht", sagte Rummenigge und sprach sich erneut für eine Wahl zum Weltfußballer des Polen aus: "Robert hätte es verdient."

Rummenigge schwärmt von Flicks Erfolg

Das Final-Turnier in Lissabon (12. bis 23. August) sei wie eine "europäische Klub-WM. Du musst wahnsinnig konzentriert und auf den Punkt topfit sein", sagte Rummenigge zudem.

Doch auch wenn es gegen die Katalanen "sehr schwer" werde, sei die Mannschaft "dazu in der Lage", das Halbfinale am 19.8. zu erreichen.

Vor allem Trainer Hansi Flick habe sein Vertrauen: "Seitdem Hansi das übernommen hat, läuft es ja wie geschnitten Brot." Aber, warnte er, "wir dürfen jetzt nicht schon vom Finale träumen, sondern müssen es wie 2013 step-by-step und mit einem Schuss Demut angehen."