17.09.2020 19:24 Uhr

Ex-Spieler ersticht Klub-Präsidenten

Brasilien trauert um Jose Danilson Alves von Nacional AC
Brasilien trauert um Jose Danilson Alves von Nacional AC

Der brutale Mord am Präsidenten des brasilianischen Viertligisten Nacional AC aus der von deutschen Einwanderern gegründeten Stadt Rolandia wirft einen dunklen Schatten auf die am Samstag startende Saison in der Serie D.

Jose Danilson Alves wurde am Mittwochabend nach einem kurzen Streit von einem Ex-Spieler des Klubs auf offener Straße erstochen.

Die Polizei nahm Vinicius Henrique Corsini (20) noch am Tatort fest, nachdem dieser von Augenzeugen an der Flucht gehindert worden war. Auch die Tatwaffe, ein knapp 20 cm langes Messer, wurde sichergestellt. Erste Informationen zufolge sollen die beiden über eine ausstehende Zahlung an Corsini gestritten haben.

Seit gut zwei Jahrzehnten an der Klubspitze hatte Alves, der trotz einer Notoperation den Anschlag nicht überlebte, mit Nacional erstmals den Sprung in eine der obersten vier nationalen Ligen geschafft. Die Premiere des Vereins aus dem Bundesland Parana war für Samstag im heimischen Estadio Erich George geplant.