26.09.2020 13:25 Uhr

Flick lobt Hoeneß und warnt vor Hoffenheim-Knipser

Hansi Flick reist mit dem FC Bayern nach Hoffenheim
Hansi Flick reist mit dem FC Bayern nach Hoffenheim

Bayern München hat am Sonntag im Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim noch die 120 Minuten des Supercupduells gegen den FC Sevilla in den Beinen. Deshalb müssen die Bayern mit den Kräften haushalten.

Hansi Flick weiß wahrscheinlich, dass er Sebastian Hoeneß am Sonntag kaum überraschen kann. Der Meister-Trainer der zweiten Mannschaft von Bayern München in der vergangenen Drittliga-Saison kennt natürlich auch die "großen" Bayern aus dem Effeff.

Flick schätzt die Qualitäten des Sohnes von Ex-Bayern-Stürmer Dieter Hoeneß und Neffen von Ehrenpräsident Uli Hoeneß: "Er hat in der U23 einen herausragenden Job gemacht. Im Winter hatte man sich noch Gedanken gemacht, dass man in der Liga bleiben muss. Dann wurde er ruckzuck Meister", sagte der Chefcoach des frisch gekürten Supercup-Gewinners vor dem Duell am Sonntag (15:30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim.

Flick wart vor Hoffenheim-Goalgetter

Sebastian Hoeneß dürfte so ziemlich alles über den FC Bayern wissen - ob es etwas nützt, steht auf einem anderen Blatt.

Gewarnt ist Flick vor Hoffenheims Torjäger Andrej Kramaric, der zuletzt sieben Tore in zwei Bundesligaspielen erzielte, darunter einen Dreierpack beim 3:2 vor Wochenfrist beim 1. FC Köln.

"Andrej hat in den letzten Jahren eine hervorragende Quote gehabt", lobte Flick den Kroaten, "er ist einer, der immer torgefährlich ist und dabei noch mannschaftsdienlich spielt. Für mich gehört er zu den besten Stürmern in der Bundesliga." - Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen: