29.09.2020 20:12 Uhr

25-Millionen-Star vor Wechsel zur Hertha

Wechselt Jeff Reine-Adélaide doch zu Hertha BSC
Wechselt Jeff Reine-Adélaide doch zu Hertha BSC

Angetrieben von den Finanzspritzen von Investor Lars Windthorst plant Hertha BSC auf der Zielgeraden der Transferperiode angeblich noch einen Mega-Deal. Von Olymique Lyon soll ein Star für 25,5 Millionen Euro nach Berlin wechseln.

Der italienische Journalist und "Transfer-Experte" Nicolò Schira behauptet selbstbewusst, der Wechsel von Jeff Reine-Adélaide zu Hertha BSC stehe fest. Der Franzose unterschreibt demnach für fünf Jahre und kostet 25,5 Millionen Euro.

Stade Rennes soll ebenfalls die Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausgestreckt, Hertha aber schlicht mehr geboten haben. 

Nach einer überschaubar erfolgreichen Zeit beim FC Arsenal wechselte Reine-Adélaide im Januar 2018 zurück nach Frankreich, wo er bei SCO Angers überzeugte und sich im Sommer 2019 für 25 Millionen Euro Olympique Lyon anschloss. Diese Summe kassiert OL dem Vernehmen nach nun erneut, Angers soll jedoch mit 15 Prozent an einem möglichen Weiterverkauf beteiligt sein.

Kehrtwende bei Hertha BSC?

Der Kapitän der französischen U21-Nationalmannschaft soll Lyon aber wohl die Kassen füllen, da im Gegenzug erwartet wird , dass Lucas Paquetá vom AC Mailand zu dem Ligue-1-Klub wechselt. Der Brasilianer kostet angeblich 20 Millionen Euro exklusive eventueller Bonuszahlungen. Geld, das der Verkauf von Reine-Adélaide nach Berlin nun einbringen soll.

Auffallend: Vor wenigen Tagen hieß es noch, der 22-Jährige sei zu teuer für die Alte Dame aus der Hauptstadt. Der "kicker" vermeldete, dass sich Hertha aus dem Poker zurückgezogen habe. Nun soll ein Umdenken stattgefunden haben.

Hertha war sehr wechselhaft in die Spielzeit 2020/21 gestartet: In der ersten Runde des DFB-Pokals setzte es eine bittere 4:5-Pleite bei Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig. In die Bundesliga eröffneten die Berliner mit einem 4:1-Sieg im Auswärtsspiel bei Werder Bremen, ehe es am 2. Spieltag eine 1:3-Klatsche gegen Eintracht Frankfurt setzte.