24.02.2021 10:23 Uhr

Löst Henderson das Torhüterproblem beim BVB?

Der BVB beschäftigt sich angeblich mit Dean Henderson von Manchester United
Der BVB beschäftigt sich angeblich mit Dean Henderson von Manchester United

Seit Wochen wird bei Borussia Dortmund über einen Umbruch auf der Torhüterposition spekuliert. Zahlreiche BVB-Kandidaten gingen bereits durch die Medien. Aus England ist nun der Name Dean Henderson zu vernehmen.

Weder Roman Bürki noch Marwin Hitz konnten in Dortmund zuletzt überzeugen. Laut "Sky Sports" könnte Dean Henderson von Manchester United das Problem lösen. Das Interesse des BVB sei konkret.

Der 23-jährige Ballfänger soll aber auch bei Tottenham Hotspur hoch im Kurs stehen. In Nordlondon geht Hugo Lloris in sein letztes Vertragsjahr, noch ist nicht absehbar, ob der Stammkeeper noch mal einen neuen Kontrakt erhalten wird. Spurs-Trainer José Mourinho gilt als großer Bewunderer Hendersons.

Der Youngster befindet sich in einer verzwickten Situation. In Manchester kommt er nicht an David de Gea vorbei, der trotz gelegentlicher Aussetzer unter Ole Gunnar Solskjaer unantastbar scheint. Doch Henderson strebt nach Höherem. Während seiner Leihjahre bei Sheffield United hinterließ der einmalige Nationaltorhüter Englands einen hervorragenden Eindruck.

Gesamtpaket für den BVB zu teuer

Obwohl Solskjaer auf de Gea setzt, hat er dennoch eine extrem hohe Meinung von Henderson, was er in Interviews immer wieder kundtut. "Die zwei Jahre bei Sheffield United haben ihn wirklich zu einem reiferen, qualitativ hochwertigeren Torhüter werden lassen", sagte Solskjaer im Dezember. "Er hat dort einen großen Sprung gemacht und auch sein Jahr in der Premier League letzte Saison war sehr wertvoll für uns und für ihn."

Hendersons Vertrag ist noch langfristig bis 2025 datiert. Was einen BVB-Wechsel ziemlich unwahrscheinlich macht, ist das für Corona-Verhältnisse extrem hohe Gehalt der britischen Torhüterhoffnung. Henderson wird jährlich mit rund 7,3 Millionen Euro alimentiert. Mit der wohl horrenden Ablöse ein Gesamtpaket, das für den BVB kaum umsetzbar scheint.