22.04.2021 15:34 Uhr

BVB plant Angebot für Odsonne Édouard

Herzchen für den BVB? Odsonne Edouard steht auf der schwarz-gelben Wunschliste
Herzchen für den BVB? Odsonne Edouard steht auf der schwarz-gelben Wunschliste

Im Sommer vorigen Jahres kamen bereits Spekulationen über ein Interesse von Borussia Dortmund an Odsonne Édouard auf. In England wird der Story nun eine neue Dynamik verliehen – der BVB will den zahlreichen Nebenbuhlern zuvorkommen.

Gezwungenermaßen muss Borussia Dortmund die Entwicklungen auf dem Stürmermarkt im Blick behalten. Erling Haaland dürfte den Klub spätestens 2022 verlassen. Im Zuge dessen wird erneut über einen möglichen Transfer von Odsonne Édouard berichtet.

"Football Insider" zufolge will sich der BVB in den kommenden Wochen mächtig ins Zeug legen, um der solventen Édouard-Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen. Das Portal schreibt sogar von einem "Big-Money-Move". Die Mitbewerber kommen vor allem aus der Premier League.

Dort sollen West Ham United, der FC Arsenal und Leicester City ihre Fühler nach dem schnellen Angreifer mit dem hervorragenden Torriecher ausgestreckt haben. Die "Daily Mail" berichtete vor einigen Wochen noch von einer Einigung zwischen Édouard und den Foxes. Ganz so weit fortgeschritten sind die Sondierungen offenbar aber noch nicht.

Zahlt der BVB rund 17,5 Mio. Euro für Odsonne Édouard?

Édouards Vertrag bei Celtic Glasgow läuft 2022 aus und nach aktuellem Stand deutet sich keine Verlängerung der Zusammenarbeit an. Zuletzt wurde eine mögliche Ablöse in Höhe von 17,5 Millionen Euro gehandelt. Eine Summe, die der BVB trotz Coronakrise zahlen könnte.

Mit 20 Toren und sechs Vorlagen blickt Édouard auf eine abermals hervorragende Saison. Seit seinem Wechsel nach Glasgow erzielte der ambitionierte 23-Jährige starke 81 Tore (37 Vorlagen) in 164 Pflichtspielen. Der BVB soll schon im Sommer vergangenen Jahres erste Kontakte zum Édouard-Lager geknüpft haben.

"Wir wollen ihn so lange wie möglich behalten, weil er so viel Talent besitzt. Aber es kommt irgendwann ein Punkt, sei es vertraglich oder durch die Motivation des Spielers, an dem man sich hinsetzen und das ansprechen muss, und das werden wir im Sommer tun", sagte Celtic-Interimstrainer John Kennedy.