30.05.2021 16:09 Uhr

Chelsea-Sieg: Watzke hebt Ex-Borussen hervor

Hans-Joachim Watzke ist Geschäftsführer des BVB
Hans-Joachim Watzke ist Geschäftsführer des BVB

Der FC Chelsea hat das Finale der Champions League gegen Manchester City mit 1:0 (1:0) gewonnen und sich Europas Krone aufgesetzt. Auch beim Bundesligisten Borussia Dortmund wurde das Endspiel der Königsklasse verfolgt. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke stellte dabei die Leistung zweier ehemaligen Borussen hervor.

Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund dachte nach dem Erfolg des Londoner Klubs vor allem an den ehemaligen Trainer Thomas Tuchel, der zwischen 2015 und 2017 für den Revierklub arbeitete. "Ich habe mich für ihn und auch für Christian Pulisic sehr gefreut", so Hans-Joachim Watzke zu "Sport1". 

Der US-Amerikaner Pulisic kam einst als Juniorenspieler zum BVB und reifte dort zu einem der begehrtesten Offensivspieler Europas. 2019 wechselte er für 64 Millionen Euro zum FC Chelsea, im Finale der Champions League wurde er in der 66. Minute eingewechselt. 


Mehr dazu: Manchester City vs. FC Chelsea - Noten und Einzelkritik


Watzke hob zudem die Bedeutung des Sieges der beiden Ex-Dortmunder vor: "Es ist etwas Außergewöhnliches, die Champions League zu gewinnen. Das haben sich beide durch ihre Arbeit absolut verdient."

Watzke blickt auf deutsche Erfolgstrainer

Der Dortmunder Geschäftsführer kam nicht umhin zu erwähnen, dass nun "zum dritten mal in Folge ein deutscher Trainer die Königsklasse gewonnen hat". Vor Thomas Tuchel war es Bayern Münchens Hansi Flick, der den Henkelpott in den Händen hielt. Im Jahr davor holte Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool die begehrte Trophäe. Watzke fügte hinzu: "Zwei dieser Trainer haben im Übrigen ihren ersten Titel mit dem BVB geholt."

Thomas Tuchel gewann in der Saison 2016/17 mit Borussia Dortmund den DFB-Pokal. Anschließend wurde er zweimal mit Paris Saint-Germain französischer Meister. Je einmal gewann er den Pokal sowie den Ligapokal in Frankreich, zweimal holte er den Superpokal in die Hauptstadt.

Jürgen Klopp indes gewann mit dem BVB in der Saison 2010/11 erstmals die deutsche Meisterschaft, im Jahr darauf holte er das Double. Mit dem FC Liverpool wurde er Champions-League-Sieger, englischer Meister, Klub-Weltmeister und gewann zudem den UEFA Supercup.