27.07.2021 08:14 Uhr

Hertha will Stürmer zum Nulltarif

Stefan Jovetic (M.) steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC
Stefan Jovetic (M.) steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC

Hertha BSC sucht nach dem millionenschweren Abgang von Jhon Córdoba zum FC Krasnodar noch nach einem Ersatz für das Sturmzentrum. Der Blick der Berliner richtet sich dabei offenbar auf einen aktuell vereinslosen Akteur.

Die Berliner Personaldecke in vorderster Front ist in der Sommervorbereitung sehr ausgedünnt. Neben Leih-Rückkehrer Davie Selke (zuvor Werder Bremen) stehen lediglich die beiden Nachwuchsspieler Daishawn Redan und Ruwen Werthmüller zur Verfügung.

Matheus Cunha kämpft derzeit mit Brasilien noch um olympisches Edelmetall, Krzysztof Piatek fällt wegen einer Fraktur im Sprunggelenk, die sich der Pole im Saisonendspurt der vergangenen Spielzeit zugezogen hatte, noch weiter aus.

Córdoba hingegen spülte immerhin 20 Millionen Euro in die Kassen der Alten Dame, reißt dafür aber ein großes Qualitätsloch in die Angriffsabteilung. Die Verantwortlichen um den neuen Sportgeschäftsführer Fredi Bobic sind also zum Handeln auf dem Transfermarkt gezwungen.

Hertha-Transfer steht bevor: Letzte Details noch zu klären

Wie der italienische Transfer-Experte Gianluca Di Marzio auf seiner Homepage berichtet, soll Stevan Jovetic die Lücke im Sturm füllen. Der 31-Jährige stand zuletzt bei der AS Monaco unter Vertrag, nach dem Auslaufen seines Kontraktes ist der Montenegriner seit Juli vereinslos und würde dementsprechend ablösefrei in die Hauptstadt wechseln.

Noch gilt es letzte Details zu klären, ehe der Transfer wohl schon bald offiziell verkündet werden könnte, heiß es. Klar scheint, dass Jovetic in Berlin einen Dreijahresvertrag (bis 2024) unterschreiben wird.

Der Angreifer spielte in seiner Karriere unter anderem für den AC Florenz, Manchester City und Inter Mailand. Mit den Skyblues gewann Jovetic 2014 die englische Meisterschaft.

Hertha BSC hat in diesem Sommer mit Suat Serdar (für 8 Millionen Euro, Schalke 04) und Kevin-Prince Boateng (ablösefrei, AC Monza) bereits zwei Neuzugänge verpflichtet.