31.08.2021 13:35 Uhr

Nach Aiwu-Abgang: Admira holt Philipp Schmiedl

Schmiedl (hier im Altach-Trikot) grätscht künftig für Admira
Schmiedl (hier im Altach-Trikot) grätscht künftig für Admira

Nach dem Abgang von Emanuel Aiwu hat die Admira mit Philipp Schmiedl einen neuen Innenverteidiger geholt. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag bekannt gab, kommt der 24-Jährige vorerst leihweise für eine Saison vom dänischen Erstligisten SönderjyskE. Die Admira besitzt demnach auch eine Kaufoption. Schmiedl spielte in der Bundesliga-Saison 2019/20 für Altach, ehe er nach Dänemark wechselte.

Wie Admira-Sportdirektor Marcel Ketelaer angab, habe man sich dezidiert für einen österreichischen Spieler entschieden. "Für uns hat sich jetzt durch den Aiwu-Abgang eine Situation ergeben, ihr verpflichten zu können." Für den Neo-Rapidler erhielt die Admira laut Medienberichten eine Ablösesumme von 750.000 Euro.

Der WAC hat sich kurz vor Transferschluss die Dienste von Offensiv-Allrounder Augustine Boakye aus Ghana gesichert. Der 20-jährige Linksfuß kommt von der West African Football Academy (WAFA) und erhält im Lavanttal einen Vertrag bis 2025, wie der Club am Dienstag bekanntgab. "Wir freuen uns, dass der Transfer von Augustine nun endlich geklappt hat. Somit haben wir eine weitere Option für unsere Offensive", sagte Robin Dutt, Trainer der Wolfsberger.

apa