26.11.2021 14:41 Uhr

Verwirrung um Gnabrys Zukunft beim FC Bayern

Verlängert Serge Gnabry beim FC Bayern?
Verlängert Serge Gnabry beim FC Bayern?

Seit Wochen ziehen sich die Vertragsgespräche zwischen dem FC Bayern und Serge Gnabry in die Länge. Noch konnten sich beide Seiten nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen. Jüngste Gerüchte, wonach der Nationalspieler ein neues Abenteuer im Ausland suchen will, entsprechen aber wohl nicht der Wahrheit.

Wo liegt die sportliche Zukunft von Serge Gnabry? Diese Frage stellen sich die Fans des FC Bayern bereits seit Wochen. Fakt ist: Der rechte Mittelfeldspieler steht noch bis 2023 beim Rekordmeister unter Vertrag. Eine Einigung bezüglich einer Verlängerung konnte bislang noch nicht erzielt werden.

Trotzdem ist Gnabrys Verbleib beim FC Bayern wohl das wahrscheinlichste Szenario. Wie "Bild"-Reporter Tobi Altschäffl im Podcast "Bayern-Insider" berichtet, laufen zwischen den Münchnern und dem 26-Jährigen die Gespräche. Diese könnten aber noch bis in das neue Jahr andauern.

Zuletzt wollte "Diario Gol" von einem Wechselwunsch Gnabrys erfahren haben. So spekulierte das spanische Portal, dass die Corona-Politik des FC Bayern zu diesem Entschluss beigetragen haben könnte. Hintergrund: Gnabry hatte lange zu den nicht geimpften Stars des Rekordmeisters gezählt.

Corona-Rapport beim FC Bayern überraschte wohl die Spieler

Inzwischen soll der Außenbahnspieler, der selbst mit dem Coronavirus infiziert war, das Vakzin erhalten haben. Laut Altschäffl entspricht das Transfer-Gerücht aber nicht der Wahrheit.

Dennoch soll der über eine Woche zurückliegende Corona-Rapport des FC Bayern die zu diesem Zeitpunkt nicht geimpften Spieler "getroffen" haben. So hätte die Deutlichkeit der Ansprache die Spieler "überrascht", heißt es. Die Gespräche sollen aber keinen Einfluss auf die Vertragsverhandlungen haben.

Vielmehr geht es zwischen Gnabry und dem FC Bayern angeblich noch um "die ein oder andere Millionen".