22.05.2022 07:42 Uhr

PSG-Boss nach Mbappé-Coup offenbar gefeuert

Leonardo (l.) mit PSG-Präsident Al-Khelaifi
Leonardo (l.) mit PSG-Präsident Al-Khelaifi

Der französische Fußballmeister Paris Saint-Germain hat Sportdirektor Leonardo entlassen. Das berichten verschiedene Medien, darunter die Nachrichtenagentur "AFP".

Der frühere brasilianische Nationalspieler, der selbst für PSG und den AC Mailand spielte, war von 2011 bis 2013 und seit 2019 für die Zusammenstellung des Pariser Starensembles zuständig. Auf den erhofften Champions-League-Titel wartet der Klub allerdings noch immer.

Leonardos Entlassung erfolgte offenbar nur wenige Stunden nach dem letzten Ligaspiel gegen den FC Metz (5:0) und der vieldiskutierten Vertragsverlängerung mit Stürmerstar Kylian Mbappé.

Der Weltmeister hatte Real Madrid abgesagt und einen neuen Dreijahresvertrag in seiner Heimat unterschrieben, das Volumen des Kontrakts rief in Spanien heftige Kritik hervor. Gegen Metz traf Mbappé dreimal.

Nachfolger von Leonardo, der im vergangenen Jahr Superstar Lionel Messi aus Barcelona nach Paris geholt hatte, soll nach Medienberichten der Portugiese Luis Campos werden, der zuletzt bei AS Monaco (2013 bis 2016) und beim OSC Lille (2017 bis 2020) tätig war.