23.06.2022 10:15 Uhr

Eintracht Frankfurt zahlt wohl (vorerst) weniger für Alario

Lucas Alario steht vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt
Lucas Alario steht vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt

Lucas Alario wechselt allem Anschein nach in der kommenden Saison zu Eintracht Frankfurt. Der langjährige Stürmer von Bayer Leverkusen wird dabei offenbar sogar zum Schnäppchen, jedenfalls vorerst.

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Stürmer gefunden: Lucas Alario von Bayer Leverkusen soll fortan die Tore für den Champions-League-Teilnehmer schießen. Das jedenfalls berichten "Sky" und der "kicker" übereinstimmend. Demnach haben sich mittlerweile alle drei am Deal beteiligten Parteien auf die Modalitäten geeinigt.

Mit Blick auf die Ablöse kommen die Verantwortlichen der Werkself den Eintracht-Bossen nach Informationen des "kicker" entgegen.

Nachdem es zunächst noch hieß, die Frankfurter müssten die in Alarios Kontrakt festgeschriebene Summe von 6,5 Millionen Euro auf den Tisch legen, ist nun von einem Sockelbetrag von lediglich fünf Millionen Euro die Rede. 

Allerdings kann sich diese Summe durch etwaige Bonuszahlungen noch erhöhen und am Ende sogar über den besagten 6,5 Millionen Euro, die zu Beginn im Raum standen, liegen. Denn erfüllen sich alle Bedingungen, könnte der argentinische Nationalstürmer aufgrund von erfolgsabhängigen Boni mehr als sieben Millionen Euro kosten. 

Eintracht Frankfurt: Alario soll "zeitnah" unterschreiben

Laut dem Bericht des Fachmagazins soll der 29-Jährige in Frankfurt "zeitnah" einen Vertrag bis 2025 unterschreiben. Alarios Arbeitspapier in Leverkusen ist noch bis 2024 datiert.

Dort hatte der Angreifer in der abgelaufenen Spielzeit unter Werkself-Cheftrainer Gerardo Seoane keinen leichten Stand, brachte es insgesamt nur auf magere fünf Startelf-Einsätze in der Liga. 22 Mal kam er lediglich als Einwechselspieler zum Zuge. 

Spätestens seit der Verpflichtung von Adam Hlozek wurde deutlich, dass die Rheinländer nicht mehr mit Alario als weiterem Stürmer planen würden.

Alario steht seit 2017 bei Bayer Leverkusen unter Vertrag und bestritt insgesamt 126 Liga-Spiele für die Werkself, in denen er 42 Tore erzielte. Nach fünf Jahren geht sein Bundesliga-Abenteuer nun offenbar bei Eintracht Frankfurt weiter.