17.08.2022 08:20 Uhr

Ablöse enthüllt! Wechsel von PSG-Juwel nach Frankfurt fix?

Éric Dina Ebimbe (r.) soll zu Eintracht Frankfurt wechseln
Éric Dina Ebimbe (r.) soll zu Eintracht Frankfurt wechseln

Über das vermeintliche Interesse von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt an Éric Dina Ebimbe von Paris Saint-Germain wurde bereits in der letzten Woche berichtet. Laut jüngsten Berichten von Quellen aus Frankreich soll das PSG-Juwel nun tatsächlich vor dem Wechsel zum Europa-League-Sieger stehen.

Die französische Sportzeitung "L'Équipe" will erfahren haben, dass die Verantwortlichen der beiden Klubs womöglich noch am Dienstag eine Einigung in der Angelegenheit erzielen könnten. "In den kommenden Stunden" könnte Vollzug vermeldet werden, berichtete die renommierte Sportzeitung.

Dina Ebimbe hat in der laufenden Spielzeit noch keine Einsatzminute für den französischen Branchenprimus auf dem Rasen gestanden, da ein Abschied des Youngster schon länger diskutiert wird.

Bis zuletzt sollen die Verhandlungsführer von Paris Saint-Germain und Eintracht Frankfurt noch über die Ablösesumme für den 21-Jährigen verhandelt haben, der bei PSG noch einen Vertrag bis 2023 besitzt.

PSG-Youngster soll mindestens zehn Millionen Euro kosten

Wie es in der Quelle weiter heißt, sollen sich die beiden Champions-League-Teilnehmer auf eine Ablöse in Höhe von mindestens zehn Millionen Euro verständigt haben.

Ebimbe ist auf den offensiven Mittelfeldpositionen flexibel einsetzbar und gilt als agiler und ballsicherer Spieler. Für Dijon FCO und Paris Saint-Germain lief er seit 202 insgesamt 40 Mal in der französischen Ligue 1 auf, erzielte dabei einen Treffer. 

Im Pariser Starensemble konnte sich der Youngster, der auch auf Spiele in der französischen U21-Nationalmannschaft zurückblickt, aber nicht nachhaltig durchsetzen. 

Bei der Frankfurter Eintracht soll damit das Geld reinvestiert werden, welches durch den Verkauf von Filip Kostic an Juventus Turin eingenommen wurde. Der serbische Flügelspieler hatte die Mainstädter zuletzt für zwölf Millionen Euro in Richtung Juve verlassen.