17.08.2022 11:46 Uhr

Verletzter Gnabry verpasst Bayern-Training - droht Ausfall?

Im Training des FC Bayern nicht dabei: Serge Gnabry
Im Training des FC Bayern nicht dabei: Serge Gnabry

In den ersten drei Pflichtspielen der jungen Saison 2022/2023 präsentierte sich Serge Gnabry beim FC Bayern in Top-Form. Umso ärgerlicher ist es für den Rekordmeister, dass der Nationalspieler am Mittwoch verletzungsbedingt nicht am Teamtraining teilnehmen konnte.

Obwohl die Konkurrenz in der Bayern-Offensive enorm ist, hatte Serge Gnabry unter Trainer Julian Nagelsmann zuletzt wieder einen Stammplatz inne. Zusammen mit Neuzugang Sadio Mané und Überflieger Jamal Musiala bildete der 27-Jährige ein kaum zu stoppendes Dreiergespann.

Im ersten Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (2:0) verletzte sich Gnabry, der sein Arbeitspapier beim deutschen Branchenführer erst kürzlich nach zähen Verhandlungen bis 2026 verlängert hatte, jedoch am Handgelenk. Zur Pause blieb er in der Kabine.

Wie schwer die Blessur tatsächlich ist, ließ der FC Bayern offen, verkündete allerdings, dass der Angreifer am Mittwoch nur individuell im Leistungszentrum trainieren konnte. In der Mannschafts-Einheit fehlte er.

Damit ist unklar, ob ein Einsatz von Gnabry im kommenden Auswärtsspiel beim VfL Bochum gefährdet ist. Als möglicher Ersatz stünde Leroy Sané bereit. Auch der zuletzt gesperrte Rückkehr Kingsley Coman ist laut "kicker" eine Option.

FC Bayern: Rätselraten um Gnabry - Goretzka-Comeback rückt näher

Seine ersten drei Pflichtspiele hat der FC Bayern allesamt souverän gewonnen. Einem 5:3-Sieg im Supercup gegen RB Leipzig folgten Bundesliga-Dreier in Frankfurt (6:1) und gegen Wolfsburg.

Offensiv-Allrounder Gnabry sammelte in den drei Begegnungen bereits vier Scorerpunkte (zwei Tore, zwei Vorlagen), entsprechend schmerzhaft wäre ein Ausfall des gebürtigen Stuttgarters für den FC Bayern.

Der frühere Bochum-Profi Leon Goretzka kommt seinem Comeback unterdessen immer näher. Ein Eingriff am Knie hatte den Mittelfeldmann mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt, mittlerweile ist eine Rückkehr auf den Rasen für den DFB-Star aber wieder in Sichtweite.