Florian Klein (l.) im Zweikampf mit Henrikh Mkhitaryan (r.) während des Europa-League-Playoff 2009/2010 zwischen Austria Wien und Metalurh Donetsk (2:2).
08.06.2015 11:14

Metalurh Donetsk steht vor dem Aus

Der Konflikt in der Ostukraine fordert neben zahlreichen Todesopfern auch sportlichen Tribut. Metalurh Donetsk, einer von fünf Exil-Klubs aus der umkämpften Donbass-Region, steht vor dem Ende.... mehr »
Die UEFA hat den ukrainischen Club Metalurg Donezk, den rumänischen Verein Petrolul Ploiesti und den FC Skonto aus Lettland unter Vorbehalt aus den nächsten UEFA-Clubwettbewerben ausgeschlossen....
Sechs Klubs droht eine Bestrafung durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) wegen Verstoßes gegen das Financial Fairplay....
Austria Wien hat sich am Donnerstag in die Gruppenphase der Europa-League gezittert. Die Wiener setzten sich im Rückspiel gegen Metallurg Donezk nach Verlängerung mit 3:2 (2:2,1:1) durch. Den entscheidenden Treffer vor 10.450 Zuschauern erzielte Emin Sulimani aus einem Freistoß (115.). Davor hatten Okotie (36.) und Acimovic (70./Elfmeter) bzw. Tanasa (21.) und Mchitarjan (54.) getroffen....
Der FK Wiener Austria will den anvisierten Sprung in die Europa-League-Gruppenphase mit dem Vertrauen in die eigene Stärke fixieren. Vor dem entscheidenden Rückspiel in der vierten Europa-League-Qualifikationsrunde gegen den ukrainischen Club Metallurg Donezk am Donnerstag forderte Coach Karl Daxbacher von seinem Team Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein ein....
Die Wiener Austria hat alle Trümpfe in der Hand, um nach einem Jahr Pause wieder in die Gruppenphase eines Europacup-Bewerbs einzuziehen. Die Austria vergab am Donnerstag im Hinspiel der vierten Qualifikationsrunde für die neue Europa League in Donetsk zwar in der Nachspielzeit den Sieg, kam gegen Metalurg auswärts aber zu einem 2:2 (1:1)....
Die Wiener Austria will die Basis für den Einzug in die Gruppenphase der Europa League am Donnerstag in Donezk gegen Donezk legen. Vor dem Hinspiel scheint die Ausgangsposition für die Wiener gegen den wenig namhaften, aber unbequemen Gegner offen. "Nach den Beobachtungen kann das gelten, was wir schon nach der Auslosung gesagt haben: Die Chancen stehen 50:50", meinte Coach Karl Daxbacher....