Belarus Sonntag, 13. Oktober 2019
18:00 Uhr
Niederlande
1:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Georginio Wijnaldum 32. / Kopfball  (Quincy Promes)
0 : 2 Torinfos im Ticker Georginio Wijnaldum 41. / Rechtsschuss  (Steven Bergwijn)
1 : 2 Torinfos im Ticker Stanislav Dragun 54. / Kopfball  (Denis Polyakov)

90'
Fazit:
Die Niederlande gewinnen glanzlos mit 2:1 und bleiben an der Spitze der Gruppe C! Weißrussland startete mutig in die zweite Hälfte und kam zu mehreren Chancen, Stanislav Dragun belohnte die Mühen und nutzte einen seltenen Stellungsfehler von Virgil van Dijk zum Anschlusstreffer aus. Holland brauche mehrere Minuten, um sich davon zu erholen, rund 25 Minuten vor dem Ende ließ der Druck der Hausherren aber wieder entscheidend nach. Zwar ließ Donyell Malen die Vorentscheidung noch liegen, bestraft wurde diese vergebene Großchance aber nicht mehr. Für Oranje steht jetzt das vorentscheidende Spiel auf dem Weg zur EM-Endrunde an, im November geht es gegen Nordirland. Weißrussland muss dann bei der deutschen Nationalmannschaft antreten. Schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Van Dijk klärt entscheidend und fast packt Wijnaldum noch den dritten Treffer drauf, stolpert aber am Ende des Konters im gegnerischen Strafraum.
90'
Die Niederlande haben den Verwaltungsmodus eingeschaltet und lassen die Gegner laufen, hier wird wohl nichts mehr passieren.
90'
Gelbe Karte für Nikita Naumov (Belarus)
Naumov verschätzt sich komplett und fällt de Jong mit einem Tritt in die Ferse, ansonsten wäre Luuk de Jong wohl alleine durch gewesen.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89'
Babel bekommt ein paar Minuten und soll dabei helfen, die Weißrussen möglichst weit aus der Gefahrenzone weg zu halten.
89'
Einwechslung bei Niederlande -> Ryan Babel
89'
Auswechslung bei Niederlande -> Steven Bergwijn
87'
Der Rasen, der schon zu Spielbeginn nicht gut aussah, hat sich an vielen Stellen in einen richtigen Acker verwandelt. Mehrfach ist die Kugel auch schon versprungen.
84'
Shevchenko feiert sein Länderspieldebüt und rückt nach vorne. Der Ausgleich gegen die Niederlande wäre schon eine Premiere für die Geschichtsbücher! Noch ist auch noch Zeit für die Hausherren.
83'
Einwechslung bei Belarus -> Evgeni Shevchenko
83'
Auswechslung bei Belarus -> Denis Laptev
82'
Die letzten Minuten gehören wieder ganz klar den Gästen, die hier das dritte Tor erzwingen wollen. Die Osteuropäer dagegen können keine Gefahr mehr erzeugen.
80'
Wahnsinn! Hutor! Der Keeper hält Weißrussland im Spiel! Bergwijn behält gegen vier Gegenspieler den Überblick und legt nach rechts ab, wo Malen im Strafraum völlig blank steht. Der 20-Jährige muss sich nur noch eine Ecke aussuchen und zieht flach ab, aber Hutor taucht mit einem Monsterreflsx ab und klärt zur Ecke. Es bleibt spannend!
78'
Das war zu schwach! Blind setzt sich auf der linken Seite gut durch und nutzt den Raum aus. Der Steilpass in die Mitte ist dann aber leichte Beute für Hutor.
75'
Dafür ist Luuk de Jong gekommen! Die hohe Flanke von Bergwijn ist ein großes Problem für Hutor, der mit beiden Fäusten das Leder verfehlt. Stattdessen ist de Jong mit der Stirn zur Stelle, setzt den Kopfball aber zu hoch an.
74'
Es ist schon lange nicht mehr die Partie, die von den Niederländern nach Belieben dominiert wird. Die Angst vor Fehlern und Kontern ist Oranje anzusehen, konsequente Angriffe gibt es kaum noch.
70'
20 Minuten plus Nachspielzeit noch - da ist noch sehr viel möglich!
70'
Einwechslung bei Belarus -> Max Ebong Ngome
70'
Auswechslung bei Belarus -> Ivan Bakhar
69'
Gelbe Karte für Evgeni Yablonski (Belarus)
Es wird härter. Yablonski legt sich den Ball zu weit vor und rutscht mit vollem Tempo in die Beine von Frenkie de Jong. Es ist bereits die vierte Gelbe in dieser Halbzeit.
67'
Koeman will mehr Wucht im Sturmzentrum und bringt de Jong, der sich sofort nach vorne orientiert. Außerdem ersetzt de Roon den bemühten, aber nicht wirklich effektiven van de Beek im Mittelfeld.
67'
Einwechslung bei Niederlande -> Marten de Roon
67'
Auswechslung bei Niederlande -> Donny van de Beek
66'
Einwechslung bei Niederlande -> Luuk de Jong
66'
Auswechslung bei Niederlande -> Quincy Promes
65'
Und wieder wird es gefährlich! Van de Beek kann nicht richtig klären und Dragun probiert es mit dem Volley, stand aber im Abseits. Es ist fast schon eine richtige Drangphase des Außenseiters.
64'
Cillessen irrt durch den Strafraum und Yablonski setzt aus 20 Metern an, Blind fälscht zur nächsten Ecke ab.
64'
Die Zuschauer sind da! Ecke für Weißrussland.
62'
Gelbe Karte für Aleksandr Martinovich (Belarus)
Auch der Kapitän der Gastgeber wird verwarnt, nachdem er Promes unsanft in die Hacken getreten war.
61'
Durchaus mutiger Wechsel von Markhel, der für Mittelfeldspieler Kovalev Angreifer Skavysh bringt. Der neue Mann hatte vor einem Monat übrigens den umjubelten Siegtreffer gegen Estland erzielt.
60'
Einwechslung bei Belarus -> Maksim Skavysh
60'
Auswechslung bei Belarus -> Yuri Kovalev
60'
Oranje wackelt! Blind verliert einen Zweikampf an der Mittellinie und Stasevich startet auf dem rechten Flügel durch. Van Dijk verkürzt den Winkel geschickt und zwingt den Angreifer zum überhasteten Abschluss, der Ball verfehlt das Tor um einen Meter.
57'
Gelbe Karte für Igor Stasevich (Belarus)
Stasevich stößt Wijnaldum im Luftduell schmerzhaft zur Seite und sieht für dieses Einsteigen die gelbe Karte.
57'
Zunächst geht es mit dem bekannten Spielchen weiter. Weißrussland steht weit hinten und Holland lässt den Ball laufen. Aber hier ist wieder Feuer drin!
54'
Tooor für Belarus, 1:2 durch Stanislav Dragun
Hier ist wieder Spannung drin! Es ist die gerechte Strafe für die schläfrige Leistung der holländischen Defensive seit dem Seitenwechsel. Polyakov bekommt zu viel Platz auf der linken Seite und flankt mit viel Gefühl kurz vor den Fünfmeterraum, wo sich van Dijk verschätzt. Dahinter steht Dragun frei und setzt den Kopfball platziert ins linke Eck. Van Dijk pennt, Blind steht meterweit weg - das wird auch von Weißrussland ausgenutzt.
52'
Hier hätte es direkt die nächste Gelbe geben können. Van de Beek fährt das lange Bein aus und trifft Kovalev mit der Sohle, Schiri Sidiropoulos belässt es bei einer Ermahnung.
50'
Gelbe Karte für Ivan Bakhar (Belarus)
Verdiente Gelbe. Bakhar scheitert mit einem Trick an Bergwijn und revanchiert sich mit einer kräftigen Umarmung.
49'
Blind lässt sich von Stasevich viel zu leicht ausspielen und plötzlich sind die Niederländer in Unterzahl. Stasevich will den besser postierten Kovelev einsetzen, beim Steilpass fehlt aber die Präzision. Oranje muss in diesen Minuten extrem aufpassen.
46'
Neun Sekunden dauert es bis zur ersten Chance! Die Weißrussen suchen nach dem Anstoß sofort den Weg nach vorne und Stasevich kommt aus 19 Metern zum Abschluss, der ist aber überhastet und Cillessen muss nicht eingreifen. Das Signal ist aber klar, hier soll noch was gehen.
46'
Es geht weiter im Dinamo-Stadion!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Der Favorit führt zur Pause mit 2:0. Lange Zeit taten sich die Niederländer schwer, wie schon gegen Nordirland fehlten die Ideen gegen eine kompakte Defensive. Der Unterschied? Georginio Wijnaldum! Der Mittelfeldmann nutzte eine Lücke in der gegnerischen Viererkette aus und köpfte zum 1:0 ein, kurz darauf erhöhte Wijnaldum mit einem wunderbaren Distanzschuss. Für Weißrussland wird es jetzt unglaublich schwer, hier noch etwas Zählbares mitzunehmen.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Hutor entschärft einen Fernschuss von Promes, dann ist Pause.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45'
Warum nicht? Yablonski probiert es aus der Wijnaldum-Position, zielt aber ein paar Meter zu hoch. Noch gibt sich Weißrussland nicht auf.
44'
Van Dijk und van de Beek probieren es spielerisch, aber am Ende ist nicht genug Tempo hinter dem Angriff und die Hausherren klären. Bei den Standards scheint sich Koeman etwas vorgenommen zu haben, kaum ein ruhender Ball wird mal klassisch in den Sechzehner geflankt.
44'
Legen die Niederländer vor der Pause nochmal nach? Es gibt Ecke.
41'
Tooor für Niederlande, 0:2 durch Georginio Wijnaldum
Was für ein Hammer! 2:0 für die Elftal! Warum wird der kleine Mittelfeldmann von Jürgen Klopp bei Liverpool auch mal als Angreifer eingesetzt? Darum! Wijnaldum legt sich einen Pass mit einem Schlenker auf den rechten Fuß und hämmert aus 20 Metern einfach mal in den Winkel. Keine Chance für Hutor!
40'
Holland wird immer stärker. Die Kombinationen sehen gut aus, die Laufwege stimmen. Die Weißrussen wirken überfordert und lassen viele Abschlüsse vom Strafraumrand zu.
37'
Hutor! Riesenchance zum 0:2. Die Gastgeber sind unsortiert und sofort wird das bestraft. Veltman rückt mit auf und bekommt den Pass genau in den Fuß, aus zwölf Metern scheitert der Rechtsverteidiger dann aber am perfekt reagierenden Schlussmann. Solche Szenen dürfen sich die Weißrussen nicht erlauben!
36'
Was ändert das Tor am Spielverlauf? Zunächst wahrscheinlich nichts. Weißrussland sollte jetzt nicht den Fehler machen und die defensive Stabilität aufgeben, das würden die Gäste zu schnell ausnutzen.
32'
Tooor für Niederlande, 0:1 durch Georginio Wijnaldum
Wijnaldum löst den Bann und nickt ein! Promes bringt sich auf rechts in Position und flankt brillant in die Mitte, wo sich Wijnaldum anschleicht und aus kurzer Distanz den Kopfball versenkt.
31'
Hutor rettet vor Promes! Nach einer missglückten Ecke baut die Elftal neu auf und van de Beek hebt einen tollen Pass in den lauf von Promes, der nicht im Abseits steht. Der Flügelstürmer legt sich den Ball aber zu weit vor und Hutor schnappt zu, ansonsten wäre es sehr eng geworden.
28'
De Ligt hatte sich bei der Ecke an der Schulter weh getan, ist jetzt nach einer kurzen Behandlung aber wieder auf das Feld zurückgekehrt.
27'
Laptev vergibt die Führung! Das hätte der Schock für die Gäste sein können! Die folgende Ecke lässt van Dijk durch und Laptev zieht aus der Drehung ab, verzieht aber um einige Meter. Mit etwas mehr Präzision hätte hier gut und gerne das Tor fallen können. Glück für Oranje!
26'
Oha! Promes spielt am Strafraum einen Fehlpass und sofort schalten die Osteuropäer um. Nach einem weiten Pass leistet sich de Ligt in der eigenen Hälfte einen üblen Stockfehler und Laptev springt dazwischen. Mit Mühe und Not kann der Verteidiger doch noch zur Ecke klären.
24'
Da sieht de Ligt nicht gut aus! Laptev nimmt dem jungen Verteidiger viele Meter ab und probiert es mit einer Ablage in die Mitte, dort klären die Niederländer die Szene im Kollektiv.
21'
Erste gute Chance der Gäste! Nach einem van Dijk-Vorstoß rücken die Weißrussen weit nach hinten. Veltman hebt einen Pass auf van de Beek in den Sechzehner und der Empfänger probiert es mit einem Lupfer von rechts, das Leder landet auf dem Tornetz.
18'
Stark gerettet! Wijnaldum nimmt Blind auf der linken Seite mit, der am Strafraumrand auf van de Beek ablegt. Der Ajax-Spieler zieht kurz nach innen und zieht ab, aber Yablonski steht genau richtig und grätscht wunderbar dazwischen.
16'
Van Dijk ist auch hinten gefragt und klärt gleich zwei Versuche der Hausherren, in den Sechzehner vorzustoßen. Bislang ist es sicherlich exakt das Spiel, das sich die Weißrussen vorgenommen haben: Defensiv stabil stehen und mit vereinzelten Vorstößen für Unruhe sorgen.
12'
Ohne Depay fehlt der holländischen Offensive einiges an Klasse. Natürlich gibt es einige Optionen auch noch auf der Bank, allerdings müssen Malen, Promes und Bergwijn erstmal zeigen, dass sie auch ohne den kreativen Kopf Depay für Gefahr sorgen können.
9'
Die erste Ecke der Gäste wird kurz ausgeführt, dann flankt de Jong aus dem linken Halbfeld ins Zentrum. Van Dijk fällt im Duell mit Martinovich, der Schiedsrichter winkt aber zurecht ab. Da hatte der niederländische Kapitän einfach nur eine schlechte Position.
8'
Durchaus möglich, dass die Partie über weite Strecken genau so aussehen wird. Weißrussland steht sehr tief, nur Laptev lauert etwas weiter vorne. Oranje lässt den Ball laufen und wartet auf Lücken, da ist Geduld gefragt.
5'
Die Zuschauer sind gut drauf und unterstützen jeden weißrussischen Vorstoß lauthals. Zumindest die ersten fünf Minuten wirken sehr mutig!
3'
Auch die Elftal muss defensiv wach sein, selbst wenn der Ball meist in den eigenen Reihen sein wird. Ein erster Fehler sorgt für einen Konter, Laptev lässt sich aber von de Ligt zu weit nach links drängen und fordert Cillessen mit einem flachen Kullerschuss nicht wirklich heraus.
1'
Oranje stößt in oranje an, Weißrussland trägt weiße Trikots. Auf geht's!
1'
Spielbeginn
Zunächst erklingt "Het Wilhelmus", die Hymne der Gäste aus den Niederlanden. Im Anschluss dürfen die Gastgeber ihre Stimmbänder einsetzen.
Die Mannschaften betreten das Feld. Angeführt werden die 22 Akteure vom griechischen Schiedsrichter Anasthasios Sidiropoulos und dessen Assistenten. Gleich geht es los!
Gespielt wird im Dinamo-Stadion in der Hauptstadt Minsk. Die Elftal musste hier zuletzt vor fast genau zwei Jahren antreten, in der WM-Quali gewann Holland mit 3:1. Es ist die zehnte Begegnung zwischen den beiden Ländern, allesamt fanden in Quali-Turnieren für Welt- und Europameisterschaften statt. Die Bilanz ist eindeutig: Sieben von neun Partien gingen an die Niederlande, Weißrussland siegte zweimal. Den letzte Erfolg über den Europameister von 1988 gab es 2007, damals auch im Dinamo.
Es war ein extrem glücklicher Sieg gegen Nordirland. Bis zur 80. Minute lagen die Niederländer mit 0:1 hinten, nach dem Ausgleich von Memphis Depay gab es in der Nachspielzeit noch zwei weitere Treffer (Depay, Luuk de Jong). Dadurch bleibt Oranje an der Tabellenspitze und visiert die Endrunde weiter an. Allerdings fehlt heute der zuletzt überragende Depay verletzt, der Sechs-Qualitore-Mann wird durch den 20-jährigen Donyell Malen ersetzt. Außerdem lässt Ronald Koeman zunächst Ryan Babel, Marten de Roon und Denzel Dumfries auf der Bank. Dafür dürfen Joël Veltman, Quincy Promes und Donny van de Beek von Beginn an ran.
Wem die Namen bei den Weißrussen nicht sagen, braucht sich nicht wundern. Der Großteil steht in der heimischen Liga unter Vertrag, gleich sechs Akteure stammen vom Abo-Meister BATE Borissow. Einige Legionäre gibt es auch, wobei niemand in einer der großen europäischen Ligen aktiv ist. Der bekannteste Spieler des Landes, Aleksandr Hleb, wurde nicht mehr nominiert, auch wenn der ehemalige Bundesliga-Profi immer noch aktiv ist.
Das 0:0 gegen Estland war sicherlich etwas enttäuschend. Aber nicht nur deswegen tauscht Trainer Mikhail Markhel die Startelf auf fünf Positionen um, schließlich steht die Defensive heute im Mittelpunkt. Sergey Politevich und Ivan Maevski müssen auf die Bank, dafür beginnen Nikita Naumov und Oleg Veretilo in der Viererkette. Außerdem fliegen Egor Khatkevich, Maksim Skavysh und Pavel Savitskiy aus der Startaufstellung. Für das Trio stehen Ivan Bakhar, Yuri Kovalev und Denis Laptev von Beginn an auf dem Feld.
Die kompletten Aufstellungen gibt es im Spielschema. Jetzt folgen die wichtigsten Änderungen der beiden Teams.
Es ist keine Frage, wer heute als Favorit antritt. Die Niederlande lieferm sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Deutschland und Nordirland um die Tabellenführung in der Gruppe C. Die Formkurve stimmt bei Oranje, auch wenn das 3:1 gegen Nordirland am vergangenen Donnerstag äußerst glücklich war. Weißrussland dagegen holte zuletzt immerhin vier Punkte aus zwei Spielen, allerdings ging es jeweils gegen Underdog Estland. Im Hinspiel ließen die Niederlande nichts anbrennen und siegte mit 4:0. Vielleicht geht es heute etwas enger zu.
Florian Pustlauk sitzt für euch an den Tickertasten. Viel Spaß!
Herzlich willkommen zur EM-Qualifikation! In der deutschen Gruppe C treffen Weißrussland und die Niederlande aufeinander. Anstoß ist um 18:00 Uhr!