20 Jahre nach seiner lebensgefährlichen Verletzung hat der französische Gendarm Daniel Nivel von Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) das Bundesverdienstkreuz erhalten....
Vor 55 Jahren fand unter dem Namen "Europapokal der Nationen" die erste Europameisterschaft in Frankreich statt. Es war die Geburt des bis heute größten kontinentalen Turniers der Welt....
Lens - Mit einem kaum mehr erwarteten Kraftakt verhindert die deutsche Elf im Stade Felix Bollaert eine drohende Niederlage gegen Jugoslawien. Ein Eigentor von Sinisa Mihajlovic (74.) nach einem fulminanten Freistoß des sieben Minuten zuvor für seinen Vereinskameraden Christian Ziege eingewechselten Michael Tarnat (Bayern München) und sechs Minuten später ein Kopfballtor des bis dahin blassen Oliver Bierhoff (Udinese Calcio) sorgen für das 2:2. In der 13. Minute bringt Predrag Mijatovic Jugoslawien in Führung, und einzig Torhüter Andreas Köpke (Olympique Marseille) ist es zu verdanken, dass es zunächst beim 0:1 bleibt. Vom vielgelobten deutschen Pressing ist nichts zu sehen, im Mittelfeld tun sich immer wieder große Löcher auf. Mit Wiederbeginn nimmt Trainer Berti Vogts den schwachen Dietmar Hamann heraus und bringt den von den deutschen Fans stürmisch geforderten Lothar Matthäus (beide Bayern München). Ausgerechnet der bis dahin überragende Köpke verschuldet in der 54. Minute das 0:2, als er eine scharfe Hereingabe unter seinem Körper hindurchrutschen lässt, sodass der hinter ihm lauernde Dragan Stojkovic einschießen kann....
Mailand - In das Weltturnier in Italien startet die deutsche Elf besser als in die beiden Weltmeisterschaften zuvor: Mit 4:1 werden die Jugoslawen im Stadio Giuseppe Meazza besiegt. Mannschaftskapitän Lothar Matthäus (Inter Mailand) eröffnet mit einem 17-m-Schuss in der 29. Minute den Torreigen und tankt aus diesem Treffer enormes Selbstbewusstsein. Sein Clubkollege Jürgen Klinsmann (40. Minute), erneut Matthäus (63.) und Rudi Völler (AS Rom, 71.) steuern die übrigen Treffer bei. Das Aufgebot von Teamchef Franz Beckenbauer umfasst nur vier nominelle Stürmer, dafür soll ein kompaktes Mittelfeld zusätzlich für Torgefahr sorgen. In der Abwehr vertraut Beckenbauer auf den kompromisslosen Klaus Augenthaler (Bayern München). Er soll als Libero, zusammen mit zwei Verteidigern und Keeper Bodo Illgner (1. FC Köln), das Tor reinhalten. Erstmals bekommt der Deutsche Fußball-Bund mit Mercedes-Benz einen Generalsponsor, dessen Logo ebenso wie das der Kampagne »Keine Macht den Drogen« auf den Trainingsanzügen prangt....
Düsseldorf - Wiedergutmachung betreibt die bundesdeutsche Elf vor 67461 Besuchern im Rheinstadion. Gleich auf vier Positionen verändert, setzt sich das Team dank einer konzentrierten Leistung mit 2:0 gegen Jugoslawien durch. Nach dem 0:1 gegen die DDR und dem anschließenden Hauskrach im schleswig-holsteinischen Quartier in Malente profiliert sich Bayern-Libero Franz Beckenbauer als neuer starker Mann. Beobachter sprechen schon von einem Trainer-Duo Beckenbauer und Helmut Schön. Der gegen die DDR eingewechselte Günter Netzer (Real Madrid) bleibt fortan draußen, der Kölner Wolfgang Overath ist der unumschränkte Herr im Mittelfeld. Ihm zur Seite werden mit den beiden Gladbachern Herbert Wimmer und Rainer Bonhof zwei laufstarke Akteure gestellt, während Bayerns Gerd Müller durch die Flügelzange Bernd Hölzenbein (Eintracht Frankfurt) und Dieter Herzog (Fortuna Düsseldorf) unterstützt wird. Gegen Jugoslawien geht das Konzept auf. Paul Breitner (FC Bayern) trifft in der 38. Minute zum 1:0. Gegen die in der zweiten Hälfte offensiveren »Jugos« ergeben sich weitere Chancen, eine nutzt Müller in der 77. Minute nach einer Hereingabe seines Bayern-Kollegen Uli Hoeneß....