18.12.2019 13:23 Uhr

Bury-Fans gründen neuen Verein nach Ausschluss

Der Drittligist FC Bury wurde von der englischen Fußball-Liga EFL ausgeschlossen
Der Drittligist FC Bury wurde von der englischen Fußball-Liga EFL ausgeschlossen

Nach dem Ausschluss des Fußball-Drittligisten FC Bury aus der englischen Fußball-Liga EFL haben die Fans des Vereins einen neuen Klub gegründet. Der soll im kommenden Sommer in der zehnten Liga antreten.

Die sogenannte North West Counties Football League bestätigte, dass die Interessengruppe Bury Phoenix, die hinter dem neuen Klub steht, entsprechende Bewerbungsunterlagen eingereicht hat. Die Liga werde mit dem AFC Bury zusammenarbeiten und die Bewerbung prüfen, hieß es weiter.

Der FC Bury war aus der Liga ausgeschlossen worden, nachdem eine Übernahme des finanziell angeschlagenen Traditionsklubs aus dem Großraum Manchester gescheitert war.

Zuvor waren bereits die ersten sechs Saisonspiele des FA-Cup-Siegers von 1900 und 1903 abgesagt worden. Bury war nach einem Jahr in der vierten Liga im April dieses Jahres direkt wieder in die sogenannte League One aufgestiegen.

Dass Fußballfans in England einen eigenen Klub gründen, ist nicht ungewöhnlich. Nach dem Umzug des FC Wimbledon nach Milton Keynes und der Umbenennung in MK Dons gründeten enttäuschte Wimbledon-Anhänger 2002 den AFC Wimbledon.

Der Verein begann in der neunten englischen Liga, spielt inzwischen aber in Liga drei und steht dort derzeit sogar vor den MK Dons.