15.08.2018 09:04 Uhr

Damals: Das 16-Tore-Fest des FC Bayern im DFB-Pokal

Carsten Jancker des FC Bayern München freute sich über einen Fünferpack im Pokal
Carsten Jancker des FC Bayern München freute sich über einen Fünferpack im Pokal

Spiele im DFB-Pokal sind für unterklassige Mannschaften wie Feiertage. Schließlich dürfen sich die regionalen Kicker immer wieder auf prominente Gäste aus der Bundesliga freuen. Im Fall des DJK Waldberg währte die Freude in der ersten Runde der DFB-Pokal-Saison 1997/98 nicht allzu groß. Denn Fußball-Bundesligist FC Bayern München machte kurzen Prozess mit dem damaligen Fünftligisten und feierte einen Rekordsieg.

"Weniger als zehn Tore kassieren", forderte Waldberg-Torwart Peter Hofmann von seinen Forderleuten vor der Partie. Die Vorgabe hielt an jenem 15. August 1997 jedoch nur ganze 45 Minuten. Bis zum Pausenpfiff hatte der FC Bayern bereits zehn Buden erzielt.

Am Ende sahen die Zuschauer ein 16:1 - zusammen mit dem 17:0 der Stuttgarter Kickers gegen den VfB 05 Knielingen im Jahr 1941 das torreichste Spiel der Pokalgeschichte.

Aufgrund der hohen Karten-Nachfrage und der nicht ausreichenden Infrastruktur wich der Klub aus Unterfranken in das Rund des 1. FC Nürnberg aus. 35.500 Zuschauer wurden im Nürnberger Frankenstadion Zeuge des Kantersieges.

Allen voran das Sturmduo des FC Bayern zeigte sich in bester Spiellaune. Giovane Élber eröffnete den Torreigen, bis zu seiner Auswechslung in der Halbzeit sollte sich der Brasilianer über zwei weitere Treffer freuen. Angriffspartner Carsten Jancker setzte noch einen drauf: Der Sturmtank mutierte zum Schreck der Waldberger Hintermannschaft und erzielte insgesamt fünf Tore.

Walberger Tor als "historische Minute" gefeiert

Doppelt erfolgreich war Mittelfeldmotor Dietmar Hamann, auch Mehmet Scholl, Mario Basler, Thorsten Fink, Thomas Strunz, Thomas Helmer und Ruggiero Rizzitelli jubelten.

Unvergessen war allerdings nicht nur das Endergebnis: Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:2 vom Waldberger Peter Haase in der 16. Minute wurde vom Stadionsprecher in Nürnberg als "historische Minute" gefeiert.

Mittlerweile kickt der DJK Waldberg aus dem 630-Einwohner-Dorf in der Kreisklasse. Die Partie gegen die Stars des FC Bayern sollte das erste und einzige im DFB-Pokal sein. Der Weg der Münchner ging in jener Saison indes bis nach Berlin: Im Finale setzte sich die Elf von Giovanni Trapattoni mit 2:1 gegen den MSV Duisburg durch.