Olympiakos Piräus Dienstag, 16. September 2014
20:45 Uhr
Atlético Madrid
3:2
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Arthur Masuaku 13. / Linksschuss  (Ibrahim Afellay)
2 : 0 Torinfos im Ticker Ibrahim Afellay 31. / Rechtsschuss
2 : 1 Torinfos im Ticker Mario Mandžukić 38. / Kopfball  (Cristian Ansaldi)
3 : 1 Torinfos im Ticker Kostas Mitroglou 73. / Linksschuss  (Pajtim Kasami)
3 : 2 Torinfos im Ticker Antoine Griezmann 86. / Linksschuss  (Koke)

90'
Fazit:
Überraschend setzt sich Olympiakos Piräus am ersten Spieltag der Gruppe A mit 3:2 gegen Atlético Madrid durch. Der griechische Meister profitiert von der eigenen Effizienz und der guten Arbeit gegen den Ball einerseits, andererseits aber auch von der fehlenden Kreativität und Durchschlagskraft des spanischen Titelträgers. Die Tore für die Hausherren erzielten Arthur Masuaku, Ibrahim Afellay und Kostas Mitroglou. Für die Gäste konnten Mario Mandžukić und Antoine Griezmann den Anschluss jeweils herstellen, mehr aber auch nicht. In zwei Wochen muss die heute siegreiche Mannschaft dann auswärts gegen Malmö ran, die Colchoneros bekommen es derweil mit Juventus Turin zu tun. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen eine gute Nacht. Bis bald!
90'
Spielende
90'
Diego Godin hat sich für die letzten Angriffe nochmal nach vorne begeben, kann einen Kopfball aber nur einen Meter neben das griechische Tor setzen.
90'
Gelbe Karte für Antoine Griezmann (Atlético Madrid)
Der Franzose zupft und schiebt im Laufduell mit Arthur Masuaku und bekommt auch die gelbe Karte.
90'
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft.
89'
Gelbe Karte für Saúl (Atlético Madrid)
Mit seinem Tackling gegen Mitroglou verhindert der Einwechselspieler den Gegenangriff der Griechen, wird aber verwarnt.
86'
Tooor für Atlético Madrid, 3:2 durch Antoine Griezmann
Koké ist die Endstation einer schönen Kombination von Atléti über die rechte Seite. Seine gefühlvolle Flanke findet den zum linken Eck des Fünfers schleichenden Antonine Griezman. Aus kurzer Distanz hat er keine Probleme, das Leder über die Linie zu drücken.
85'
Von einem Aufbäumen der Spanier ist weiter nichts zu sehen. Haben sie sich ihres Schicksals bereits ergeben?
84'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Konstantinos Giannoulis
84'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Pajtim Kasami
82'
Gegen die gut aufgestellte Hintermannschaft von Olympiakos Piräus findet Atlético Madrid weiter kaum ein Durchkommen. Die Madrilenen agieren aber auch recht ideenlos.
79'
Alessio Cerci kommt in wenigen Metern Torentfernung zum Kopfball. Er kann aber nicht den nötigen Druck hinter seinen Versuch und damit den Torhüter Roberto in Verlegenheit bringen.
77'
Das nennt sich dann wohl Effizienz. Drei Schüsse hat Olympiakos auf das gegnerische Tor absetzen und jeweils auch versenken können. Stark!
75'
Einwechslung bei Atlético Madrid -> Saúl
75'
Auswechslung bei Atlético Madrid -> Mario Suárez
73'
Tooor für Olympiakos Piräus, 3:1 durch Kostas Mitroglou
Der Schweizer Pajtim Kasami dribbelt die rechte Strafraumkante entlang, nähert sich der Torauslinie und legt dann quer zum am Fünfer platzierten Kostas Mitroglou. Der im Ruhrpott geborene Goalgetter dreht sich um seine eigene Achse und bringt die Kugel zum 3:1 im Madrider Tor unter.
72'
Die Hausherren initiieren nun auch mal wieder einen Angriffsversuch. Mehr als eine harmlose Flanke von Omar Elabdellaoui kommt dabei aber nicht herum.
70'
Nach siebzig Minuten steht nun auch der erste Spieler im Abseits. Alessio Cerci trifft es.
69'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Delvin Ndinga
69'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Ibrahim Afellay
69'
Von Olympiakos Piräus kommt in der zweiten Hälfte bis dato wenig bis gar nichts. Die Hausherren können nicht einmal mit Kontern für Entlastung sorgen.
67'
Für den heute eher glücklosen Raúl García kommt mit Alessio Cerci ein weiterer teurer Neuzugang. Kann der Italiener zum Ausgleich beitragen?
66'
Einwechslung bei Atlético Madrid -> Alessio Cerci
66'
Auswechslung bei Atlético Madrid -> Raúl García
65'
Koké nimmt sich viel Zeit für die Ausführung eines Freistoßes aus dreißig Metern zentraler Position. Die Klärung der Situation durch die Griechen dauert indes nur wenige Augenblicke.
63'
Arda Turan erobert den zweiten Ball und schießt postwendend. Der Strahl fliegt über den rechten Knick hinweg ins Toraus.
62'
Einmal mehr prüft der Franzose den spanischen Torhüter von Olympiakos. Diesmal zischt der Ball abgefälscht von Roberto scharf am Tor vorbei. Die folgende Ecke bringt den Colchoneros nichts ein.
60'
Der eingewechselte Griezmann führt sich gleich mal mit einer Torchance ein. Das Geschoss wird aber von Roberto recht mühelos pariert.
58'
Alejandro Dominguez hat viel geackert und wird nun durch den Routinier David Fuster ersetzt. Damit wird es auch etwas defensiver bei den Hausherren.
57'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> David Fuster
57'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Alejandro Domínguez
57'
Es soll nun alles etwas offensiver werden bei den Madrilenen. Der sündhaft teure Antoine Griezmann kommt für Kapitän Gabi in die Partie.
56'
Einwechslung bei Atlético Madrid -> Antoine Griezmann
56'
Auswechslung bei Atlético Madrid -> Gabi
51'
Cristian Ansaldi schießt aus 24 Metern auf das gegnerische Tor. Der Ball bleibt am Gegner hängen und verliert dadurch kräftig an Fahrt. Der überraschte Mario Mandžukić muss ihm dennoch aus kürzester Distanz hinterherschauen. Roberto nimmt ihn schließlich locker auf.
50'
... und kann die Griechen mit seiner Hereingabe nicht in die Bredouille bringen.
50'
Was bringt die erste Ecke der zweiten Hälfte den Spaniern nun ein? Gabi steht bereit...
48'
Atlético Madrid kommt sehr forsch aus der Kabine und Olympiakos erst nach zwei Minuten erstmals in Ballbesitz.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Olympiakos Piräus spielt sehr ordentlich gegen den Ball und führt zur Hälfte dank einer erstklassigen Chancenauswertung mit 2:1. Auch Atlético Madrid hat Möglichkeiten und ist spätestens seit dem Anschlusstreffer von Mario Mandžukić wieder voll im Geschäft. Bisweilen geht dem spanischen Meister aber die Präzision im Abschluss ab. Wir hoffen, dass dieses Duell auf Augenhöhe auch in der zweiten Halbzeit ähnlich ansehnlich bleibt. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Auf dem Feld kommt es aus nach einem Tackling mit offener Sohle von Ioannis Maniatis gegen Koké zu einer Rudelbildung. Der Schiedsrichter hat diese aber schnell aufgelöst und bedenkt die Protagonisten der Szene mit einer gelben Karte.
45'
Gelbe Karte für Ioannis Maniatis (Olympiakos Piräus)
45'
Gelbe Karte für Koke (Atlético Madrid)
44'
Die Hausherren können sich nun etwas in der spanischen Hälfte festsetzen, finden für ihre Hereingaben aber keine Abnehmer. Die souveräne Hintermannschaft wehrt diese gekonnt ab.
41'
Durch den Anschlusstreffer der Colchoneros können wir also erst recht eine ebenso abwechslungsreiche zweite Hälfte erwarten! Noch sind aber hier einige Minuten in der ersten zu spielen und Atlético auf der Jagd nach dem Ausgleich.
38'
Tooor für Atlético Madrid, 2:1 durch Mario Mandžukić
So simpel ist Fußball! Cristian Ansaldi setzt die Flanke von der linken Seite ab, Mario Mandžukić entfernt sich im rechten Moment von den beiden Innenverteidigern und bringt sich somit in eine gute Position. Sein Kopfball fliegt gegen die Laufrichtung des Torhüters ins Tor der Gäste.
38'
Ihre Konterstärke haben die Griechen beim 2:0 unter Beweis stellen können und werden nun sicherlich noch weitere Gelegenheiten dazu bekommen.
35'
Gelbe Karte für Alejandro Domínguez (Olympiakos Piräus)
Der Stürmer haut seinen Gegenspieler aus den Latschen und wird zurecht verwarnt.
31'
Tooor für Olympiakos Piräus, 2:0 durch Ibrahim Afellay
Aus dem Nichts das 2:0! Alejandro Dominguez treibt den Ball über die verwaiste linke Seite bis tief in die gegnerische Hälfte hinein und spielt dann den Querpass auf den an der Strafraumkante lauernden Kostas Mitroglou. Dieser lässt den Ball aber absichtlich durch die Hosenträger passieren, überfordert damit seinen hinter ihm postierten Gegenspieler und bringt Ibrahim Affelay in Schussposition. Aus etwa zwölf Metern kann der Niederlander dann einnetzen!
30'
Olympiakos findet sich nun zunehmend in der eigenen Hälfte wieder. Der Gegner ist nun klar am Drücker!
27'
Atlético forciert nun die eigenen Angriffsbemühungen, findet aber noch kein Durchkommen gegen die vielbeinige Defensive der Hausherren.
24'
Eric Adibal blockt einen Kopfball von Mario Mandžukić ab. Doch hat er da den Ball mit dem Arm touchiert? Die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm.
22'
Sturmpartner Raúl Garcia macht es kurz darauf zwar besser, bugsiert das Leder aber auch über den Querbalken hinweg auf den Unterrang.
20'
Mario Mandžukić entfernt sich scheinbar vom Ziel. Diesmal geht der Kopfball sehr weit am Kasten vorbei.
18'
Gabi findet mit seinem Eckball von der rechten Seite Mario Mandžukić. Der Kopfball des Mittelstürmers aus gut sechs Metern geht aber über das Tor von Olympiakos.
16'
Atléti's Trainer Diego Simone sitzt übrigens oben auf der Tribüne. Nach seinem Aussetzer im europäischen Supercup wurde der argentinische Übungsleiter mit einer Sperre von acht Spielen bedacht.
13'
Tooor für Olympiakos Piräus, 1:0 durch Arthur Masuaku
Alejandro Dominguez für die Ecke kurz aus zu Ibrahim Affelay. Der passt auf den heranpreschenden Arthur Masuaku. Als halblinker Position und etwa 18 Metern Torentfernung versucht dieser den flachen Abschluss auf das rechte, untere Eck. Das Geschoss wird noch leicht abgefälscht, ist daher unhaltbar für den Torhüter und schlägt im avisierten Ziel ein.
13'
Mal schauen, ob sich die Griechen bei ihrer ersten Standardsituation nun geschickter anstellen. Alejandro Dominguez spielt erstmal kurz...
11'
... und sie nicht an den Mann bringen. Naja, an den Mann schon - nur an den Falschen!
11'
Atlético Madrid kann sich nun die erste Ecke herausholen. Koke wird sie wohl ausführen...
10'
Für Mario Mandžukić kann es jetzt auch weitergehen.
7'
Nach einer längeren Unterbrechung kann das Spiel nun fortgesetzt werden. Wir hoffen, dass sich der kroatische Torjäger da nichts gebrochen hat!
4'
Pajtim Kasami fährt im Kopfballduell mit Mario Mandžukić den Ellbogen aus und erwischt den Gegenspieler voll im Gesicht. Dem ehemaligen Münchener rinnt das Blut nur so aus der Nase. Er wird zur Behandlung zur Außenlinie gefahren.
2'
Gelbe Karte für Gabi (Atlético Madrid)
Der Mittelfeldspieler kommt zu spät in den Zweikampf mit Pajtim Kasami und trifft nur seinen Gegenspieler. Er verdient sich somit die erste gelbe Karte der Partie.
2'
Für einen Spieler in Reihen der Hausherren ist das heute sicher ein ganz besonderes Spiel. Torhüter Roberto durchlief einst die Jugendabteilung von Atlético Madrid, konnte sich bei den Profis aber nie richtig durchsetzen und spielt seit Anfang des Jahres in Griechenland.
1'
Spielbeginn
So sind wir das gewohnt von Spielen in Piräus! Das Stadion ist gut gefüllt und die Stimmung ordentlich. Hoffentlich wird die Partie der Kulisse auch gerecht!
Besagte Unparteiische und die beiden Mannschaften haben sich im Spielertunnel versammelt. In wenigen Minuten, nach dem Einlauf und der obligatorischen Hymne, kann es im Stadio Georgios Karaiskakis endlich losgehen!
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Pedro Proença. Ihm werden Bertino Miranda und Paulo Soares an den Seitenlinien assistieren. Das Trio aus Portugal leitete zuletzt auch drei Partien bei der Weltmeisterschaft in Brasilien.
Die Wege der beiden Klubs kreuzen sich in dieser Spielzeit überhaupt erst zum zweiten Mal. Im Europapokal der Pokalsieger schaltete Atlético 1993 Olympiakos im Viertelfinale (3:1, 1:1) aus. Damals spielte der Deutsche Bernd Schuster noch für die Colchoneros und der wuselige Stürmer Manolo war der Goalgetter. Lang, lang ist's her...
Personell können übrigens bei Trainer fast aus dem Vollen schöpfen. Während Diego Simone einzig auf den am Knie verletzten Uruguayer Cristian Rodríguez verzichten muss, hat Michel alle Mann an Bord und daher die Qual der Wahl.
Einen personellen Aderlass musste vor der Saison Olympiakos Piräus hinnehmen. So wurden beispielweise Stammspieler wie Konstantinos Manolas, Andreas Samaris, Javier Saviola, Vladimir Weiss oder auch José Holébas an zahlungskräftige Klubs aus dem Ausland veräußert. Sturmjuwel Joel Campbell kehrte nach einjähriger Leihe zurück zu seinem Stammverein Arsenal. Dem stehen aber auch beim griechischen Meister einige namhafte Neuzugänge gegenüber. Ibrahim Affelay sucht nach vielen Verletzungen in der Vergangenheit einen neuen Anfang in der griechischen Hafenstadt. Vieles erwartet sich Trainer Michel, im Amt seit Februar 2013, auch vom schweizer Pajtim Kasami, dem Franzosen Eric Abidal und dem Spanier Botia. Der aus Kaiserlautern gekommene Kostas Fortounis hat indes noch nicht sein Debüt für seinen neuen Brötchengeber feiern können, der ehemalige Braunschweiger Omar Elabdellaoui darf unterdessen von Beginn an ran.
In der Sommerpause hat Atlético unter anderem seinen besten Torschützen Diego Costa, Abwehrspieler Filipe Luis, Flügelflitzer Adrián und Torhüter Thibaut Courtois ziehen lassen müssen. Zur Kompensation der Abgänge nahm man dann aber richtig Geld in die Hand und für über einhundert Millionen Euro wurden einige Hochkaräter verpflichtet. Unter ihnen finden sich illustre Namen: Vom Ligakonkurrenten San Sebastián wurde der französische Shooting star Antoine Griezman losgeeist, vom mexikanischen Spitzenklub América Raúl Jiménez und vom FC Bayern München Mario Mandzukic. Kurz vor Transferschluss kam zudem der italienische Linksfuß Alessio Cerci für sechzehn Millionen ins Team von Diego Simeone. Ebenso viel Geld kostete auch der junge Torhüter Jan Oblak. Der Slowene steht, anders als in der Liga bis dato, heute auch in der Startelf.
Für Atlético Madrid war die vergangene Spielzeit eine der erfolgreichsten der gesamten Vereinsgeschichte. Die Colchoneros konnten nicht nur die Phalanx der beiden Großklubs Barcelona und Real Madrid brechen und zum bislang zehnten Mal spanischer Meister werden, sondern auch das Finale der Champions League erreichen. Im Estádio da Luz von Lissabon lagen sie bis zur dritten Minute der Nachspielzeit mit 1:0 in Führung und hatten schon neun Finger am Pott. Kurz vor dem Abpfiff erzielte dann aber Sergio Ramos den Ausgleich für die Königlichen. Tore von Gareth Bale, Marcelo und Cristiano Ronaldo besiegelten dann das traurige Schicksal des Lokalrivalen.
Viele Experten rechnen damit, dass der italienische Titelträger Juventus Turin und eben Atlético den Sieger der Gruppe A unter sich ausmachen werden. Olympiakos und vor allem Malmö FF aus Schweden gehen nur als Außenseiter ins Rennen. In der letzten Saison qualifizierten sich die Griechen noch vor Benfica Lissabon und dem RSC Anderlecht und hinter Paris Saint-Germain als Gruppenzweiter für das Achtelfinale, zogen dort dann aber gegen Manchester United den Kürzeren. Zuhause hatten sie die Red Devils noch mit 2:0 besiegt, im Old Trafford dann aber dennoch das bittere Ausscheiden durch drei Tore von Robin van Persie beklagen müssen.
Drei Spiele hat sowohl der spanische als auch der griechische Meister in der heimischen Liga bisher bestritten und jeweils sieben Punkte einfahren können. Die Madrilen haben nach dem Sieg im Supercup über den Stadtrivalen Real auch das Ligaspiel am vergangenen Wochenende gegen diesen gewinnen können. Olympiakos fertigte unterdessen OFI Heraklion mit 3:0 ab. Beiden Klubs glückte also eine gelungene Generalprobe für den heutigen Auftakt zur Champions League 2014/2015.
Für Euch tickert heute Christof Schulze Ameling. Viel Vergnügen!
In der Gruppe A treffen heute im Stadio Georgios Karaiskaki Olympiakos Piräus und Vorjahresfinalist Atlético Madrid aufeinander. Herzlich Willkommen!