TSV 1860 München Samstag, 20. Oktober 2018
14:00 Uhr
Eintracht Braunschweig
2:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Efkan Bekiroglu 51. / Rechtsschuss  (Romuald Lacazette)
2 : 0 Torinfos im Ticker Benjamin Kindsvater 90. / Rechtsschuss  (Sascha Mölders)

90'
Spielfazit:
55 Jahre nach dem ersten Spieltag der Bundesligageschichte gewinnt 1860 München das Premieren-Duell in der Drittklassigkeit gegen Eintracht Braunschweig! 2:0 heißt es am Ende des Löwenkampfes. In der ersten Hälfte fielen keine Tore und das Spiel war eher durchwachsen, besonders durch die Lesitung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel ging 1860 dann relativ schnell in Führung durch Bekiroglu (50.) als Abschluss eines schönen Angriffs. Bis zur Nachspielzeit blieb es beim 1:0, mit der finalen Aktion stellte Benjamin Kindsvater den Zähler auf zwei für 1860. Er vollendete einen Konter zu einem insgesamt verdienten Sieg der Bayern.
90'
Spielende
90'
Tooor für TSV 1860 München, 2:0 durch Benjamin Kindsvater
Ausgekontert zum zweiten Tor! Auslöser ist ein Einwurf der Münchener, der Mölders die Linie runter schickt. Von links legt dieser quer auf Kindsvater, der im Rutschen den Endstand herstellt.
90'
Fürstner schlägt einen Langholz-Freistoß von der Mittelline, der fast bei Hofmann gelandet wäre. "Fast", weil Hiller rauskommt und als Erster dran ist.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Letzte reguläre Minute, Fresitoß für Braunschweig: Aus 40 Metern bringt Bulut den Ball hinein, findet im Pulk aber keinen seiner Mitspieler. Es gibt aber eine Ecke.
88'
Von ganz weit draußen probiert es Thorsen mit dem Schuss und hofft auf den Überaschungsmoment. Allerdings zieht der Ball ein gutes Stück über die Latte, an der Marco Hiller dann baumelnd hängt.
87'
Auf dem Weg zur Bank muss der ausgewechselte Karger den kompletten Platz überqueren und hat dabei natürlich keine Eile. Nach einer Ermahnung vom Schiedsrichter trabt er dann etwas schneller runter.
87'
Einwechslung bei TSV 1860 München -> Benjamin Kindsvater
87'
Auswechslung bei TSV 1860 München -> Nico Karger
83'
Kann man auch als eine Art des Zeitspiels sehen, war aber bestimmt nicht so gewollt: Bekiroglu befördert einen Eckball ins Toraus, bevor er den ersten Pfosten erreicht.
82'
Marius Willsch wirft nach einer schlechten Braunschweig-Ecke den Sprint an und düst die linke Seitenlinie entlang. Er wird von drei Gegnern nur durch ein Foul gestoppt.
79'
Schubert zieht seine letzte Wechseloption und bringt Ivan Franjic neues Sturmpersonal. Raus geht Yari Otto, der eher durch unnötiges Verhalten, als durch Leistung auffiel.
78'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Ivan Franjic
78'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Yari Otto
75'
Eine Viertelstunde verbleibt noch für die gelb-blauen Löwen, die immer noch mit 1:0 zurückliegen. In den letzten Minuten sind sie etwas aggressiver geworden und haben mehr Zugriff erhalten. Zu einem gefährlichen Abschluss reicht es aber nicht.
74'
Gelbe Karte für Efkan Bekiroglu (TSV 1860 München)
Für ein taktsiches Foul an Putaro sieht der Torschütze Gelb.
72'
Auf beiden Seiten werden Veränderungen vorgenommen: Bei den Hausherren bekommt Stefan Lex Feierabend. Er hat das Führungstor eingeleitet, war ansonsten aber recht unauffällig. Für den BTSV heißt der neue Mann Jonas Thorsen, der Malte Amundsen ersetzt.
72'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Jonas Thorsen
72'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Malte Amundsen
71'
Einwechslung bei TSV 1860 München -> Marius Willsch
71'
Auswechslung bei TSV 1860 München -> Stefan Lex
70'
Hiller muss eine Flanke von rechts im Rückwärtsgang parieren und löst diese Aufgabe mit Bravour: Er greift nach hinten über und verhindert so, dass am langen Pfosten ein freistehender Braunschweiger den Fuß hinhält.
67'
Die Zuschauerzahl an diesem Samstag beträgt 15000. Knapp tausend von ihnen kommen aus Niedersachsen.
65'
Gelbe Karte für Malte Amundsen (Eintracht Braunschweig)
Der Außenverteidiger wird für ein Foul im Halbfeld verwarnt.
65'
Schöner Spielzug! Mölders zieht drei Gegner auf sich und sieht dennoch, wie sich Karger freiläuft. Der Pass sitzt und so eröffnet sich die Gelegenheit zum Torschuss: Kruse pariert gut.
63'
Quasi direkt danach ist Schluss für die Spitze: Mölders kommt für Grimaldi ins Spiel.
62'
Einwechslung bei TSV 1860 München -> Sascha Mölders
62'
Auswechslung bei TSV 1860 München -> Adriano Grimaldi
61'
Gelbe Karte für Adriano Grimaldi (TSV 1860 München)
An der Grundlinie hält Grimaldi den Fuß gegen Lukas Kruse drauf und fügt dem Keeper so Schmerzen zu. Als Strafe gibt es die fünfte Gelbe für ihn.
58'
Der lange Ball ins Nichts ist das Mittel, das Malte Amundsen wählt. Dass es da bessere Optionen gibt, ist ja wohl offensichtlich. Braunschweig wirkt ideen los und nicht unbedingt gewillt, auszugleichen. Es ist kaum Druck auf den Ballfürenden da und wenn, dann macht es einer alleine, während sich der Rest zurückzieht.
56'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Leandro Putaro
56'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Mërgim Fejzullahu
55'
Kruse macht es riskant! Er wird von Grimaldi angelaufen und spielt den Ball am Angreifer vorbei. Damit überrascht er aber seine Vorderreihe und so landet die Kugel in den Füßen von Bekiroglu, der direkt das leere Tor anvisiert, aber nur eine Rückgabe zu Kruse hibekommt.
53'
Finden die Braunschweiger eine Antwort auf den Rückstand? An der Seitenlinie gibt Andre Schubert auf jeden Fall aufmunternden Worte. Er will hier sicher nicht aufgeben.
50'
Tooor für TSV 1860 München, 1:0 durch Efkan Bekiroglu
Die Führung für den Gastgeber! Mit dem ersten wirklich gut vorgetragenen Angriff erzielt 1860 das Tor! Auf rechts hat Lex viel Platz und bringt einen scharfe Hereingabe, in die Lacazette startet und den Ball mit der Hacke verlängert. Hinter dem Franzosen ist Bekiroglu frei, der aus drei Metern einnetzt.
47'
Wein segelt durch die Luft, weil Sauerland ihn in der Ausholbewegung mit der Grätsche touchiert. Ohne Karte bitte der Schiedsrichter nur zum Gespräch.
46'
Der zweite Durchgang läuft! Werden wir noch Tore sehen?
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es 0:0 an der Grünwalder Straße. Das Spiel ist nicht schlecht, allerdings sind es die kleinen Entscheidungen und die daraus resultierenden Fehler, die die Tore verhinderten. Sei es ein Stockfehler oder eine Unsauberheit, auf beiden Seiten stimmt es noch nicht ganz. Insgesamt sind die Münchener das bessere Team mit offensiven Aktionen und Chancen, die aber noch nicht wirklich zwingend waren. Bei Braunschweig kann man die nennenswerten Szenen an einer Hand abzählen. Gleich geht's weiter!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Karger legt sich den Ball zu weit vor auf dem Weg zum Tor. Kruse wirft sich dazwischen und verhindert den Schuss.
44'
Das hätte sein Cousin besser gemacht: Romuald Lacazette knallt aus 20 Metern fast genauso weit daneben.
42'
So langsam geht es auf die Pause zu und 1860 hat Glück! Ein Rückpass zu Hiller springt durch eine Unebenheit im Rasen auf und wäre fast über den Fuß des Keepers hinweg ins Tor gegangen. Marco Hiller reagiert aber schnell und holt sich das Rund zurück.
39'
Da muss mehr rauskommen! Bulut erhält den Ball durch die Schnittstelle und kann eigentlich aus wenigen Metern abschließen. Stattdessen legt er ab nach hinten, wo Hofmann und Sauerland sind. Die beiden können nichts aus der Situation machen, die hellblauen Verteidiger gehen aggressiv drauf und können das Tor verhindern. Schließlich begeht Hofmann sogar noch ein Stürmerfoul.
36'
In einem Gegenangriff landet der Ball direkt im Fuß von Karger, der von zwei Gelben begleitet wird. Die gegnerische Präsenz verunsichert ihn scheinbar, denn die Annahme misslingt völlig und befördert die Kugel aus 30 Metern ins Aus.
34'
Steinharts Ecken kommen stets gut in die Box geflogen und senken sich meist am langen Pfosten. Warum die Münchener Löwen da aber niemanden postieren, der daraus Profti schlagen kann, ist unverständlich.
32'
Gelbe Karte für Yari Otto (Eintracht Braunschweig)
Hiller will nach eienr BTSV-Ecke schnell abschlagen, doch Otto hindert ihn daran, indem er ihn in die Arme packt und so abhält.
30'
Die Uhr zeigt eine halbe Stunde, der Spielstand ist bei 0:0. Vom Anfangselan der Sechzger ist nicht mehr so viel zu sehen, sie sind aber immer noch die bessere Mannschaft. Braunschweig findet so langsam hinein in die Partie, ohne bislang groß aufzufallen.
27'
Der Linksaußen der Münchener ist bisher einer der Auffälligsten: Nun bricht Karger auf seiner Seite durch und sucht mit einer scharfen Hereingabe Grimaldi. Keeper Kruse passt aber auf und geht dazwischen.
25'
Karger will Lacazette zur Eckfahne schicken, doch der Franzose hat anscheinend einen anderen Plan. Sein Laufweg stimmt nicht mit dem Pass überein und so geht der Ball in die gelb-blauen Reihen der Niedersachsen.
22'
Erster Abschluss des BTSV: Onur Bulut bekommt auf der Zehn den Ball und hat etwas Platz nach vorne. Aus knapp 20 Metern schließt er ab, kommt jedoch nicht durch zum Tor, denn Wein blockt.
21'
Gelbe Karte für Philipp Hofmann (Eintracht Braunschweig)
Lex luchst ihm den Ball ab und als Reaktion folgt das taktische Foul des Angreifers.
19'
1860 stört die Gäste früh und aggressiv. Hier ist Grimaldi aber zu engagiert und begeht ein Foulspiel an Nkansah.
16'
Otto wird von Steinhart und Karger in die Zange genommen und von beiden Seiten bearbeitet. Der Jung-Nationalspieler geht zu Boden und krallt den Ball fest, in der Erwartung eines Freistoßes. Den gibt es auch, allerdings für 1860, denn der Schiedsrichter erkennt kein Foul, sondern das Handspiel des Braunschweigers.
14'
Nach einer guten Viertelstunde bestimmt das heimische Löwenrudel die Partie. Die Gäste sind noch etwas zurückhaltend und suchen den Zugriff.
11'
Im direkten Duell lässt Grimaldi den Braunschweiger Tingager schlecht aussehen und zieht mit einer flüssigen Bewegung vorbei. Der Stürmer der Sechzger ist allerdings inzwischen an der Grundlinie angekommen und versucht noch irgendwie, etwas aus der Szene zu machen. Mit links lupft er in die Mitte, ohne ein Ziel zu finden.
10'
Münchener Ecke, die Zweite: Grimaldi steigt im Sechzehner hoch, springt aber an der Flanke vorbei und im Rückraum ist niemand da, der abschließt.
8'
Adriano Grimaldi fordert einen Freistoß, da Amundsen seiner Meinung nach unfair den Laufweg gekreuzt hat. Schiri Weickenmeier hat das anders gesehen und lässt laufen.
6'
Die Gastgeber fangen druckvoll an und holen sich eine Ecke. Standardschütze Steinhart tritt an und findet Lorenz in der Mitte. Der Verteidiger muss aber im Rückwärtslauf den Kopfball versuchen, sodass er keinen Druck hinter die Kugel bekommt. Für Lukas Kruse im Tor ist das dann kein Problem.
3'
Freistoß für München aus dem rechten Halbfeld: Steinhart bringt ihn mit links hoch hinein und will wohl jemanden am zweiten Pfosten finden. Da die Flanke allerdings ein Stückchen zu kraftvoll ankommt, fliegt sie ohne Kontakt ins Toraus.
1'
Los geht's!
1'
Spielbeginn
Als Schiedsrichter ist Jonas Weickenmeier aus Frankfurt dabei: Der 29-Jährige pfeift seine vierte Saison in der 3.Liga und ist sonst in der Regionalliga Südwest zu finden. Schon vor zehn Jahren hat er als Unparteiischer Spiele der A-Junioren Bundesliga geleitet und war zu diesem Zeitpunkt ungefähr genauso alt wie die Spieler, die ihm gegenüber standen.
In zehn Minuten fängt das erste Drittligaduell zwischen 1860 München und Eintracht Braunschweig an! Die beiden Gründungsmitglieder der Fußballbundesliga haben in den letzten Jahren viel mitgemacht, wollen aber natürlich wieder zurück nach oben.
Der Trainerwechsel bei den Gästen stellt den 1860-Coach Daniel Bierofka vor ein knifflige Aufgabe: "Für uns ist es eine schwierige Situation. Wir wissen nicht, mit welchem Personal und in welcher Grundordnung der neue Trainer spielen lässt", erklärt er. Deshalb werde es heute um die eigene Leistung gehen, die sich in "Aggressivität, Laufbereitschaft und Intensität" zeigen soll.
Schuberts erste Eindrücke in Braunschweig seien "sehr positiv". Er sieht in seiner neuen Mannschaft ein "hohes Potenzial", besonders durch die jungen Spieler. Alleine könne man aber nichts bewirken, sondern das Kollektiv sei wichtig, so der 47-Jährige. Es mache ihm "wirklich Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten". Zum heutigen Spiel hat er Folgendes zu sagen: "Ich glaube, es ist ein ganz besonderes Spiel. Anhand der Tabellenkonstellation und anhand der Geschehnisse in den letzten zwei Wochen. Es gibt schon besondere Spielorte, wo du merkst, da knistert es und da gibt es eine besondere Leidenschaft, auch was die Fans betrifft. Ich hoffe sehr, dass die Spieler die Partie genießen können, auch in der jetzigen Situation. Selbstverständlich sind sie angespannt aber ich hoffe trotzdem, dass sie sich auf diese Spannung und diese Atmosphäre freuen werden."
Die Aufstellungen für den Löwenkampf sind unter Spielschema zu finden.
Braunschweig ist wie erwähnt Schlusslicht der 3.Liga, hat nur einen einzigen Sieg errungen, nämlich gegen Jena, als der Youngster Yari Otto einen Doppelpack schnürte. Auf dieser Euphorie konnte jedoch nicht aufgebaut werden: Nach zwei Niederlagen mit jeweils vier Gegentoren (1:4 vs. Kaiserslautern und 4:2 vs. Meppen) und einem 2:2 im Heimspiel gegen Lotte, musste in dieser Woche Henrik Pedersen seinen Trainerstuhl räumen. Neuer Mann an der Seitenlinie ist André Schubert, der auch mal in der Bundesliga für Mönchengladbach verantwortlich war.
Die Münchener Löwen sind momentan Zwölfter in der Liga mit 13 Punkten. Sie haben bisher drei Saisonsiege eingefahren, die aber in der Anfangsphase der Saison zu verorten sind. Von den vergangenen fünf Matches wurde kein einziges gewonnen. Zuletzt gab es nach zwei konsekutiven Remis gegen Unterhaching und Würzburg eine 1:0-Niederlage im emsländischen Meppen.
Das Wappen der beiden Vereine ziert ein aufgerichteter Löwe. Er steht für Mut und Kampfeslust,ist damit also normalerweise ein gutes Sinnbild für die Art, wie 1860 und Braunschweig Fußball spielen. In dieser Saison scheint der Löwe aber eher ein zahmes Kätzchen zu sein, dass nur gelegentlich mal faucht: Sowohl die Bayern als auch die Niedersachsen sind in der unteren Tabellenhälfte zu finden; der BTSV belegt sogar den letzten Platz.
Getickert wird von Marcel Landwehr.
Willkommen zur 3.Liga am Samstag! Eine weitere Länderspielpause ist vorbei und es geht wieder los in den Vereinen! Das gilt auch für den TSV 1860 München und den heutigen Gegner: Eintracht Braunschweig. Gespielt wird um 14 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße.