SV Darmstadt 98 Freitag, 17. November 2017
18:30 Uhr
SV Sandhausen
1:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Richard Sukuta-Pasu 17. / Rechtsschuss
0 : 2 Torinfos im Ticker Richard Sukuta-Pasu 71. / Linksschuss  (Lucas Höler)
1 : 2 Torinfos im Ticker Patrick Banggaard 84. / Rechtsschuss

90'
Fazit:
In einer hitzigen Partie entführt der SV Sandhausen mit einem 2:1 drei Punkte aus Darmstadt. Die Gastgeber gehen am Böllenfalltor als verdienter Verlierer vom Rasen, weil ihnen über 90 Minuten die spielerischen Mittel fehlten, gegen clevere Sandhäuser zu bestehen. Matchwinner auf Seiten der Gäste war Richard Sukuta-Pasu, der in der 15. Minute unter leichter Mithilfe seines Armes den Führungstreffer erzielte. In der Folge hatte Sandhausen mehr von der Partie, was sich in Durchgang Zwei jedoch änderte. Es spielte vorrangig Darmstadt, die jedoch sehr ideenlos wirkte und ausser Standards nicht viel zu bieten hatten. Nach Sukuta-Pasus 2:0 war das Spiel eigentlich entschieden, das 2:1 durch Banggaard half da nicht mehr viel. Während sich Sandhausen im oberen Drittel der Tabelle festsetzt, rutscht Darmstadt nach dem achten Spiel in Folge ohne Sieg in Richtung Tabellenkeller.
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Marvin Mehlem (SV Darmstadt 98)
Der Darmstädter versucht es im Strafraum mit einer peinlichen Schwalbe. Klar, dass der Schiedsrichter da Gelb geben muss.
90'
Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten. Drei Minuten also, in denen jeder Ball in den Sandhäuser Strafraum gefeuert wird, in dem sich mittlerweile der Großteil der 22 Spieler befindet.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89'
Darmstadt hat nun natürlich wieder Hoffnung. Sulu und Co. orientieren sich schon nach vorne und warten auf die Brechstange, die nun den Ausgleich liefern soll.
87'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Julian Derstroff
87'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Lucas Höler
87'
Gelbe Karte für Patrick Banggaard (SV Darmstadt 98)
Der Torschütze hält den Fuß drauf, was ihn eine Gelbe Karte und seinem Team viel Zeit kostet.
84'
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:2 durch Patrick Banggaard
Wer vorne die Dinger nicht macht... Sandhausen macht es sich hier selber schwer. Nach einer Flanke von Großkreutz kommt es zum Querschläger. An diesem springt Torhüter Schuhen zu allem Überfluß noch vorbei und so kann Bangaard das Leder am Ende über die Linie drücken. Ein Darmstädter Tor musste wohl genau so fallen.
84'
Kister vergibt die Entscheidung! Daghfous löffelt einen Freistoß in die Gefahrenzone, wo sich niemand für Kister interessiert. Der Abwehrmann kann sich wohl nicht zwischen Torversuch und Querlegen entscheiden und vergibt das 3:0.
83'
"Wir woll'n euch kämpfen sehen" skandieren die heimischen Fans. Am Einsatz scheiterte es in der Vergangenheit selten, doch heute scheint auch dieser etwas abhanden gekommen zu sein.
80'
Zehn Minuten vor dem Ende kann Sandhausen immer wieder für Entlastung sorgen. Die Zeit tickt so natürlich für die Auswärtsmannschaft, die wirklich sehr souverän agiert.
77'
Die Zuschauer sind natürlich auch bedient. Für die Stimmung sorgen lediglich die mitgereisten Sandhäuser. Auch auf dem Platz ist es sehr ruhig geworden. Der unbedingte Glaube ist nicht zu erkennen bei den Hausherren.
74'
Vielleicht haben die Lilien hier etwas zu früh alles nach vorne geworfen. Bei dem Konter vor dem 2:0 agierten die Hausherren sogar in Unterzahl, weil sich der Großteil der Gastgebern im Strafraum befand.
71'
Tooor für SV Sandhausen, 0:2 durch Richard Sukuta-Pasu
War's das? Die Gäste kontern über Höler, der die Kugel durch das Zentrum treibt und im richtigen Moment in den Lauf von Sukuta Pasu spielt. Der Angreifer zieht mit dem zweiten Kontakt in die kurze Ecke ab und schnürt den Doppelpack.
71'
Die Gastgeber setzen sich nun komplett in der gegnerischen Hälfte fest. Darmstadt hat zudem eine Reihe an Standards, die die Gäste in Zukunft vermeiden sollten, denn die Darmstädter Stärke beim ruhenden Ball ist bekannt.
68'
Darmstadt wird noch offensiver. Mit Sobiech kommt eine zweite echte Spitze. Weichen muss dafür Flügelstürmer Sirigu.
67'
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Artur Sobiech
67'
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Sandro Sirigu
65'
Gelbe Karte für Max Jansen (SV Sandhausen)
Unmittelbar vor der Ausführung eines Freistoßes gibt der Sandhäuser Gegenspieler Sulu einen mit. Der Schiedsrichter sieht dies und zückt Gelb. Wieso er den Freistoß dann jedoch nicht an den Ort des Geschehens verlagert, bleibt wohl ein Geheimnis des Regelwerks.
64'
Gelbe Karte für Nejmeddin Daghfous (SV Sandhausen)
In Sachen Gelbe Karten trägt sich nun auch der SV Sandhausen auf dem Spielbericht ein und zwar in Person von Daghfous, der den Fuß stehen lässt.
60'
Gelbe Karte für Aytaç Sulu (SV Darmstadt 98)
Der Darmstädter Kapitän hat das diskutieren satt und setzt nun anders ein Zeichen. Völlig übermotiviert haut der Abwehrmann seinen Gegenspieler um und wird dafür völlig berechtigt verwarnt.
59'
Wir sind mittlerweile wieder im Modus der ersten Halbzeit angekommen. Wenig Fussball und viel Emotionen. Einziger Unterschied ist, dass Darmstadt nun die aktivere Mannschaft ist.
56'
Doch scheinbar hatte sich Kulovits tatsächlich ernster verletzt. Der Österreicher muss vom Rasen, für ihn kommt Jansen. Kulovits hatte in seiner Karriere im Übrigen schon 12 Knochenbrüche zu beklagen. Hoffen wir für ihn, dass sein Arm nicht den 13. für ihn bereit hält.
56'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Max Jansen
56'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Stefan Kulovits
55'
Gelbe Karte für Hamit Altintop (SV Darmstadt 98)
Die Emotionen köcheln schon wieder. Altintop wird etwas ungehalten, weil er ein Zeitspiel von Kulovits vermutet, der sich schmerzverzerrt den Arm hält.
53'
Torgefahr strahlen die Hausherren hier dennoch nicht aus, denn der SVS steht sehr kompakt und lässt gerade im letzten Drittel fast nichts zu. Bei den Lilien fehlt die zündende Idee.
49'
Darmstadt scheint sich einiges vorgenommen zu haben. Die Gastgeber spielen etwas konsequenter und verzichten größtenteils auf die langen Bälle, mit denen sie sich in Durchgang Eins ihr eigenes Spiel zerstört hatten.
46'
Die zweite Halbzeit ist eröffnet! Auf weitere Wechsel verzichten die Trainer vorerst, deren drei gab es ja auch schon vor der Pause.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Gelbe Karte für Fabian Holland (SV Darmstadt 98)
Der Außenverteidiger verliert das Laufduell auf der linken Seite und weiß sich nur mit einem taktischen Foul zu helfen. Klarer Fall, das muss Gelb geben.
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem SV Sandhausen 0:1. Nach 49 intensiven Minuten wird es Zeit, dass sich die Gemüter etwas abkühlen. Fussball gespielt wurde nämlich wenig, diskutiert dafür viel. Schiedsrichter Dietz hatte alle Hände voll zu tun. Zunächst musste er nur eine intensive Partie mit vielen Zweikämpfen unter Kontrolle bringen, doch als Sukuta-Pasu beim 1:0 wohl leicht mit der Hand an der Kugel war hatte es sich der Referee mit den Darmstädtern verscherzt. Den Hausherren ist der große Druck anzumerken. Der Wille ist zwar da, doch den Gastgebern gelingt herzlich wenig. Das sah wohl auch Thorsten Frings so und wechselte gleich zwei Mal. Der Übungsleiter tut in der Pause nun gut daran, die Emotionen seiner Mannschaft in Einsatz und Konzentration umzumünzen, denn ansonsten hat Sandhausen hier eindeutig die besseren Chancen.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Tatsächlich gibt es hier vier Minuten Nachspielzeit, auch weil Darmstadt hier gleich zwei Mal gewechselt hat. Frings scheint mit dem Auftritt seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden zu sein, denn verletzt waren sowohl von Haacke als auch Kamavuaka nicht.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
42'
Den folgenden Freistoß bringt Daghfous in den Sechzehner, wo Knipping völlig frei auftaucht. Der Defensivmann ist davon wohl selber überrascht und trifft das Leder nicht richtig. Eine richtig dicke Chance ist damit dahin!
41'
Gelbe Karte für Kevin Großkreutz (SV Darmstadt 98)
Zum wiederholten Male kritisiert Großkreutz eine Entscheidung des Schiedsrichters. Die Gelbe Karte ist also lange überfällig, auch wenn Großkreutz nicht immer im Unrecht war.
40'
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Yannick Stark
40'
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Wilson Kamavuaka
40'
Einwechslung bei SV Darmstadt 98 -> Jamie Maclaren
40'
Auswechslung bei SV Darmstadt 98 -> Julian von Haacke
39'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Markus Karl
39'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Leart Paqarada
37'
Schon in Minute 15 hatte sich Paqarada im Luftkampf verletzt. Nun ist die Partie für ihn wohl vorbei. Dass er sich 20 Minuten über den Platz schleppt, nun aber erst einmal eine Minute sitzen muss, bevor er zur Auswechslung schreitet kann ist jedoch nicht im Sinne des Fair-Play.
35'
Die Gastgeber hoffen in einem solchen Spiel natürlich auch auf Standards. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite schraubt sich Sulu nun auch mal hoch, köpft jedoch knapp über den Querbalken.
32'
Durch gutes Anlaufen zwingt der SVS die Hausherren weiterhin zu langen Bällen. Im Luftraum rund um den Gäste-Strafraum haben jedoch Kister und Co. die Nase vorne.
28'
Sandhausen bleibt weiter die spielbestimmende Mannschaft am Böllenfalltor. So langsam lädt sich derweil die Stimmung auf, der Schiedsrichter hat hier eine Menge zu tun.
25'
Daghfous setzt sich im Zentrum durch und zieht aus 25 Metern einfach mal ab. Der Schuss ist nicht schlecht, am Ende aber keine große Gefahr für Mall, der die Kugel im Nachfassen hat.
22'
Sandhausen spielt weiter nach vorne. Die Gäste übernehmen hier nun das Kommando, auch weil Darmstadt leicht verunsichert wirkt. Klar, die Hausherren sprudeln nach sieben sieglosen Spielen nicht vor Selbstvertrauen, da steckt man einen solchen Rückstand nicht sofort weg.
19'
Im Zuge des Tores gab es verhaltene Proteste ob eines möglichen Handspiels von Sukuta-Pasu. In seinem Bewegungsablauf hatte der Angreifer die Kugel vom Oberschenkel wohl tatsächlich leicht an den Arm bekommen. Für den Schiedsrichter ist das jedoch schwer zu sehen. Ob man Sukuta-Pasu hier Absicht unterstellen kann, steht ohnehin auf einem anderen Blatt.
17'
Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Richard Sukuta-Pasu
Die erste Chance führt zum 1:0 für den SV Sandhausen! Eine halbhohe Flanke von der linken Seite nimmt Sukuta-Pasu mit dem Oberschenkel mit, lässt mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler ins Leere laufen und vollendet kalt wie eine Hundeschnauze.
14'
Beide Teams setzen auf ein frühes Anlaufen. Dies mündet darin, dass in Sachen Spielaufbau wenig geht. Sowohl Darmstadt als auch Sandhausen setzen damit zwangsläufig auf lange Bälle, die nicht zum Ziel führen.
11'
Die Gäste müssen nun kurze Zeit ohne Kister auskommen. Der Abwehrrecke muss sich am Seitenrand behandeln lassen, weil er sich im Kopfballduell mit Boyd eine Platzwunde zuzog.
8'
Schon früh gibt es einige knackige Zweikämpfe im Mittelfeld. Man merkt, dass beide Mannschaften diesen Sieg wollen und brauchen. Spielerisch ist allerdings auf beiden Seiten noch Luft nach oben.
5'
Ansonsten hat Darmstadt die etwas bessere Anfangsphase. Die Gastgeber haben mehr Ballbesitz und scheinen früh die Kontrolle übernehmen zu wollen.
2'
Oft heißt es ja "Viel Aufregung um Nichts", dieses Mal kann man allerdings von wenig Aufregung um etwas Mehr sprechen. Stiefler spitzelt die Kugel weiter und wird dann von Sulu an der Strafraumgrenze gelegt. Ein klarer Elfmeter ist das nicht, jedoch kann man über einen möglichen Pfiff diskutieren.
1'
Auf geht's! Beide Mannschaften agieren in ihren klassischen Outfits, Darmstadt also in Blau und Weiß, Sandhausen in schwarz-weißen Jerseys.
1'
Spielbeginn
Bislang trafen die beiden Mannschaften vier Mal im Profifussball aufeinander. Mit 3:1 spricht die Statistik eindeutig für Darmstadt. Das fünfte Spiel steht unter der Leistung von Christian Dietz, der an den Seiten von Johannes Huber und Lothar Ostheimer unterstützt wird.
Nach dem 0:1 im Heimspiel gegen Duisburg herrschte Unzufriedenheit über den Auftritt der Sandhäuser. Dennoch vertraut Trainer Kocak derselben Elf wie vor zwei Wochen.
Im Vergleich zum 2:2 in Braunschweig gibt es beim SV Darmstadt nur zwei Veränderungen. Nach Gelbsperre ist Hamit Altintop wieder mit von der Partie und ersetzt Yannick Stark. Zudem rutscht Terrence Boyd für Artur Sobiech in die Startelf.
Die Aufstellungen sind wie gewohnt im Spielschemazu finden.
Weniger große Ambitionen hatte der SV Sandhausen ausgegeben. Der sichere Klassenerhalt ist das bescheidene Ziel der Gäste, die in dieser Hinsicht auf einem guten Weg sind. Mit einem Punkt vor Darmstadt rangieren die Sandhäuser auf dem siebten Platz. Dort fühlen sich die Mannen von Kenan Kocak wohl und werden bemüht sein, sich in der oberen Tabellenhälfte zu halten. Dafür müsste allerdings auch beim SVS eine Trendwende her, denn auch die Auswärtsmannschaft blieb in den letzten vier Spielen ohne Sieg. Von einem Krisenduell zu sprechen wäre wohl etwas zu viel gesagt, ein Dreier würde jedoch beiden Teams sehr gut tun.
Nicht nur das Wetter wird ungemütlicher in Darmstadt. Der Bundesliga-Absteiger war mit großen Ambitionen in die Spielzeit gegangen, läuft der eigenen Form aber seit Wochen hinterher. Nach sieben Spielen in Serie ohne Sieg rutschten die Lilien auf den elften Platz ab. Acht Punkte beträgt mittlerweile der Rückstand auf den Relegationsplatz. Und wie es nun einmal so ist, in einem solchen Negativlauf, ist den Darmstädtern das Glück nicht hold. Bestes Beispiel ist der letzte Auftritt in Braunschweig, als man in der letzten Minute ein äußerst unglückliches 2:2 schlucken musste. In der Länderspielpause hat man nun Kraft gesammelt und so wollen die Mannen von Thorsten Frings endlich wieder siegen und einen positiven Lauf starten.
Heute live an den Tasten: Marcel Schmidt
Guten Abend und herzlich willkommen zum 14. Spieltag der zweiten Bundesliga. Auf dem Programm steht am heutigen Freitag unter anderem die Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem SV Sandhausen. Anstoß am Böllenfalltor ist wie gewohnt um 18:30 Uhr