MSV Duisburg Samstag, 27. Januar 2018
13:00 Uhr
1. FC Heidenheim 1846
3:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Maximilian Thiel 14. / Linksschuss  (Robert Glatzel)
1 : 1 Torinfos im Ticker Kevin Wolze 27. / Elfmeter  (Ahmet Engin)
1 : 2 Torinfos im Ticker Marc Schnatterer 33. / Rechtsschuss  (Marcel Titsch-Rivero)
1 : 3 Torinfos im Ticker Dustin Bomheuer 42. / Eigentor
2 : 3 Torinfos im Ticker Kevin Wolze 50. / Linksschuss  (Stanislav Iljutcenko)
3 : 3 Torinfos im Ticker Kingsley Onuegbu 90. / Rechtsschuss  (Cauly Oliveira-Souza)

90'
Fazit:
Schluss im Ruhrgebiet, Duisburg und Heidenheim teilen sich die Punkte! Duisburg kam mit viel Schwung, trotz Rückstand, aus der Kabine und feierte nach nur vier Minuten in Person von Wolze den Anschlusstreffer. Fortan versuchten die Zebras viel, offensiv gelang ihnen aber nur wenig. Der FCH konzentrierte sich auf seine Defensivaufgaben und wollte das Ergebnis verwalten, für Torgefahr beim Gegner konnten sie nicht mehr sorgen. Chancen zum Ausgleich boten sich dem Aufsteiger nur selten welche, ganz unverdient war der Last-Minute-Treffer von Onuegbu aber nicht. Das war's aus Duisburg, die Meidericher müssen nächste Woche nach Darmstadt. Heidenheim bekommt Besuch von St. Pauli. Ein schönes Wochenende noch!
90'
Spielende
90'
Unter zahlreichen Pfiffen begleitet verlässt Robert Glatzel den Platz und macht den Weg frei für Sturmkollege John Verhoek.
90'
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> John Verhoek
90'
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Robert Glatzel
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Tooor für MSV Duisburg, 3:3 durch Kingsley Onuegbu
Da ist der Ausgleich, der Joker sticht kurz vor Schluss! Oliveira-Souza fängt einen weiten Ball aus der Tiefe heraus und stochert ihn mit mehr Glück als Verstand ins Getümmel vor den Fünfer. Onuegbu lauert auf der Abseitskante und stochert die Kugel frei über die Linie. Wahnsinn, was für ein Spielverlauf!
89'
Es wird hitzig, es wird dramatisch. Die Gäste igeln sich hinten rein, MSV wirft alles erdenkliche in den Sturm. Der Ausgleich soll her, der FCH bietet aber nur kaum Lücken.
87'
Beide Trainer wechseln kurz vor Schluss nochmal: Tim Albutat kommt bei Duisburg für den angeschlagenen Enis Hajri. Auf Seiten der Gäste ersetzt Tim Skarke Maxi Thiel.
87'
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Tim Skarke
87'
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Maxi Thiel
86'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Tim Albutat
86'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Enis Hajri
84'
Wolze will Oliveira-Souza links mit einem feinen Ball auf die Reise schicken, der Brasilianer kommt aber nicht an die Kugel. Keine schlechte Idee, der Südamerikaner hatte da mächtig Wiese vor sich.
81'
Der folgende Freistoß birgt jedoch keine Gefahr. Die Partie gewinnt nochmal an Härte, der FCH legt zehn Minuten vor dem Ende auch schon das ein oder andere kleine Zeitspiel an den Tag.
81'
Gelbe Karte für Robert Strauß (1. FC Heidenheim 1846)
Links neben dem Sechzehner fährt Strauß das Stolperbein gegen den schnellen Oliveira-Souza aus. Klares Foul, klare Karte.
80'
Nach vier Minuten Pause ist Hajri unter großem Applaus der Zuschauer vorerst zurück!
77'
Gestützt von den Ärzten wird Hajri an den Spielfeldrand getragen. Der Außenverteidiger hat wohl Probleme mit dem linken Fuß aufzutreten, noch ist aber unklar ob er nochmal zurückkommt oder nicht.
76'
Wittek und Hajri verhaken sich bei einem Zweikampf, der Duisburger schreit sofort nach medizinischer Hilfe. Die Partie ist unterbrochen, Hajri wird versorgt. Unklar was ihm genau fehlt...
75'
Wechsel bei den Hausherren vor Beginn der Schlussphase: Routinier Moritz Stoppelkamp verlässt das Geläuf wird durch Oliveira-Souza ersetzt.
74'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Cauly Oliveira-Souza
74'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Moritz Stoppelkamp
72'
Titsch-Rivero sorgt kurz für ein Raunen auf den Rängen. Eine nur halbherzig von den Zebras geklärte Ecke geht dem Mittelfeldspieler zentral vor dem Sechzehner vor die Füße. Der Ex-Frankfurter nimmt die Pille volles Risiko, knallt den Ball aber auf die Tribüne.
69'
Gelbe Karte für Fabian Schnellhardt (MSV Duisburg)
Schnellhardt meckert lautstark über eine Entscheidung zu Gunsten des FCH und wird von Florian Heft mit Gelb abgemahnt.
69'
Gleiches Spiel auf der Gegenseite, Heidenheim kann aber mit vereinten Kräfte vor dem kurzen Pfosten klären.
68'
Zur Abwechslung bekommen die Gäste mal links eine Ecke zugesprochen. Thiel schlägt den Ball eigentlich gefährlich vor den Elfmeterpunkt, verpasst aber um Haaresbreite die Köpfe seiner Kollegen.
65'
Hajri will einen Konter fahren und legt ab nach rechts für Engin. Der Flügelstürmer nimmt aber Tempo aus dem Angriff und entscheidet sich für eine Flanke aus dem Halbfeld. Die Hereingabe ist jedoch alles andere als gut und segelt an allen Zielen vorbei.
63'
Stoppelkamp! Nächste Gelegenheit für die Gastgeber. Der Ex-Paderborner nimmt einen langen Ball nach kurzem Aufsetzer zögernd direkt, trifft aber aus knapp 15 Metern linker Position nur das Außennetz.
62'
Starkes Tackling von Strauß! Wolze schickt Stoppelkamp über links auf die Reise, der Abwehrmann grätscht dem Routinier aber im perfekten Moment das Leder vom Fuß.
59'
Ein Freistoß von der linken Seite für die Hausherren segelt weit zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante. Fröde behauptet sich in der Luft, der Ex-Bremer nickt den Ball aber deutlich über den Querbalken.
57'
Stürmer für Stürmer bei Duisburg: Kingsley Onuegbu kommt für Borys Tashchy.
57'
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Kingsley Onuegbu
57'
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Borys Tashchy
56'
Das Publikum ist erwacht und schreit die Zebras nach vorne. Der MSV antwortet mit einer hochstehenden Defensivreihe und immer wieder langen Bällen auf die Außenbahnen.
53'
Jetzt wird es spannend! Heidenheim suchte zunächst sofort die mögliche Entscheidung, im Gegenzug ist der Ausgang nun wieder völlig offen. Duisburg hat jetzt ordentlich Wind in den Segeln und drängt auf den Ausgleich.
50'
Tooor für MSV Duisburg, 2:3 durch Kevin Wolze
Wolze gelingt mit einem wahrhaftigen Pfund der Anschluss! Heidenheim ist vor dem Strafraum viel zu passiv und lässt den Kapitän gewähren. Wolze nimmt eine halbhohe Kopfballablage von Iljutcenko links am Sechzehner direkt mit vollem Risiko und kann keine Sekunde später zum Jubeln abdrehen. Unhaltbar für Müller flattert der Ball rechts unterm Gebälk in den Maschen. Traumtor!
49'
Dicke Chance für die Gäste! Duisburg kann einen Angriff in der Box von Thiel nicht entscheidend klären. Glatzel legt im zweiten Anlauf ab in den Rückraum für Thomalla, der Stürmer scheitert aber aus zehn Metern am Fuß von Flekken.
46'
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Mathias Wittek
46'
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Arne Feick
46'
Weiter geht's! Feick humpelte vorhin beim Halbzeitpfiff zurück in die Kabine, der angeschlagene Defensivmann wird von Wittek zur Pause ersetzt. Beim MSV ist trotz Rückstandes vorerst das gleiche Personal unterwegs.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Eine kuriose erste Hälfte endet 3:1 für die Gäste und verabschiedet sich in die Pause! Bei diesem Spielstand nach 45 Minuten rechnet der allgemeine Fan mit einem hochklassigen Offensivfeuerwerk. Dem war aber bislang nicht so, chancentechnisch führt der FCH mit 3:2. Tempo und Spielfreude sind nur bedingt sichtbar, folglich fielen die Treffer auch stets aus heiterem Himmel. Besonders ärgerlich aus Duisburger Sicht ist das Eigentor kurz vor der Pause. Zunächst vergab Iljutcenko eine richtig gute Gelegenheit, der prompte Gegenkonter landete durch ein Eigentor von Bomheuer sofort wieder im Netz. Komfortable Führung für Heidenheim, können die Zebras den Rückstand noch aufholen? Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Gelbe Karte für Arne Feick (1. FC Heidenheim 1846)
Kurz vor der Pause packt Feick nochmal die Sense aus und holt sich seine fünfte Gelbe Karte ab.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43'
Ein Treffer mit bitterem Beigeschmack, da die Zebras Sekunden vor dem Eigentor knapp den Ausgleich verfehlten. Engin flanke stark in die Box, Tashchy verlängerte elegant mit der Hacke vor die Fünferkante, Iljutcenko scheiterte aber am überragendem Müller. Der Aufsteiger im Pech!
42'
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:3 durch Dustin Bomheuer (Eigentor)
Das gibt es nicht, Bomheuer trifft ins eigene Netz! Ein Konter der Heidenheimer findet den Weg durch die Mitte. Rechts wird Thomalla geschickt, der Stürmer flankt aber etwas ungenau in den Sechzehner. Der Duisburger Pechvogel will auf Nummer sicher gehen und klären, drückt den Ball aber an seinem komplett überraschten Schlussmann vorbei ins Tor. Wahnsinn!
40'
Gelbe Karte für Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim 1846)
Die Kapitäne unter sich, der Heidenheimer senst Wolze mit gestreckten Bein an der Außenbahn um! Auch wenn er sich beschwert, die Karte sieht er zu Recht.
38'
Duisburg kann jetzt mal durch die Mitte Tempo aufnehmen. Ein weiter Steilpass auf die rechte Seite setzt Engin in Szene, die Flanke vom Rechtsaußen findet aber nur den Weg auf den Kopf von Kraus. Der Angriff wurde aber eh abgepfiffen, da Tashchy etwas übermotiviert in den Zweikampf mit Kraus ging.
35'
Jetzt liegt der MSV auf einmal wieder hinten. Es gab bislang drei ernsthafte Torchancen, stets musste der jeweilige Keeper den Ball aus dem Netz anschließend holen. So sieht Effektivität aus!
33'
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:2 durch Marc Schnatterer
Was ist denn hier los? Schnatterer ist vor dem rechten Strafraumeck komplett blank und versenkt die Kugel platziert im linken Eck neben dem Pfosten! Klasse Schuss, stark auch die Übersicht von Titsch-Rivero. Der zentrale Mittelfeldspieler legte vorher halb im Fallen von der Mitte rüber auf die rechte Seite zu seinem Kapitän.
30'
Duisburg bleibt trotz Ausgleich seiner Linie treu und ist weiter mit angezogener Handbremse unterwegs. Der Gang nach vorne verläuft schleppend, die Defensive haben die Hausherren mittlerweile besser im Griff.
27'
Tooor für MSV Duisburg, 1:1 durch Kevin Wolze
Der Kapitän übernimmt die Verantwortung selbst und lässt Müller mit einem strammen Schuss in die rechte Ecke keine Chance. Ausgleich, die Uhren sind wieder auf null gestellt!
26'
Elfmeter für Duisburg! Feick klebt im Sechzehner an Wolze, kann den Führungsspieler von Duisburg aber nicht vom Ball trennen. Plötzlich gerät der Abwehrmann ins Stolpern und rennt den Mittelfeldspieler etwas übermotiviert von hinten um. Klarer Strafstoß, auch wenn sich Florian Heft zögerte und auf das Zeichen von seinem Linienrichter wartete.
25'
Erste gute Chance für den MSV! Nach einem Foul an Wolze bekommen die Zebras gut 20 Meter vor dem Tor einen Freistoß zugesprochen. Stoppelkamp übernimmt die Aufgabe, kann Müller aber mit einem Schuss auf das linke untere Eck nicht überwinden.
22'
Theuerkauf spielt mit dem Feuer. Der Abwehrmann testet mit einem riskanten Rückpass seinen Keeper, Müller reagiert ausgeschlafen, geht Nummer sicher und schießt den Ball vor dem Strafraum weg in weite Ferne.
19'
Flekken will eine Flanke von links am Fünfer abfangen, bekommt aber das Knie von Thomalla in den Rücken. Den Ball hat der trotzdem, der Niederländer verzieht aber vor Schmerzen das Gesicht. Hart im Leben ist der Schlussmann und macht ohne Behandlung weiter.
17'
Die Zebras sind jetzt gefordert. Duisburg bleibt zwar zunächst ruhig, wirkt aber bisweilen etwas passiv. Im Gang nach vorne klappt nich so gut wie gar nichts, auch weil der FCH weiter abgeklärt jegliche Gefahr unterbindet.
14'
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Maxi Thiel
Plötzlich geht Heidenheim in Führung! Der MSV verliert an der Mittellinie den Ball und sofort geht es in die andere Richtung. Einen weitern Pass pflückt Glatzel elegant aus der Luft und legt direkt eine Station weiter zu Thiel. Der Linksaußen hebt aus gut 15 Metern den Kopf und überwindet Flekken mit einem feinen Beinschuss. Da war Duisburg alles andere als sortiert!
13'
Erster Abschluss! Stoppelkamp versucht es aus gut 20 Metern zentraler Position, knallt den Ball aber knapp zwei Meter rechts am Gehäuse vorbei.
11'
Gelbe Karte für Enis Hajri (MSV Duisburg)
Hajri sieht früh die erste Gelbe, der Außenverteidiger leiste sich ein deutlich zu hartes Einsteigen auf der Außenbahn.
9'
Thomalla hebt halblinks vor der Box den Arm, der Stürmer wird vom MSV komplett allein gelassen. Die Hereingabe für Heidenheimer segelt perfekt an die Strafraumgrenze, Thomalla wird aber zurückgepfiffen. Er stand gut einen Meter im Abseits.
8'
Duisburg müht sich langsam nach vorne, prallt aber stets an dem kompakten Defensivwall aus Baden-Wüttemberg ab. Gute Abwehrarbeit der Gäste, das wird für die Zebras noch ganz schon schwer.
5'
...Direkte Freistöße sind eine Sache für Schnatterer, der Kapitän hämmert den Ball aber in die Mauer. Das kann er deutlich besser!
4'
Nächster Standard für Heidenheim, diesmal liegt die Kugel nach einem Foul an Feick gut 25 Meter links vor dem Sechzehner. Keine schlechte Position...
3'
Ruhiger Auftakt beider Parteien. Sowohl die Gäste als auch die Gastgeber halten erstmal den Ball und schieben sich das Leder gemächlich durch die eigenen Reihen.
1'
Thiel hat gleich die Möglichkeit mit einem Freistoß aus der Tiefe heraus für Gefahr zu sorgen, die Kugel geht im Getümmel aber verloren.
1'
Los geht's, der FCH stößt an!
1'
Spielbeginn
Klimatisch erleben die Fans schon vor Anpfiff für einen Samstag im Januar einen angenehmen Nachmittag. Temperaturen knapp über fünf Grad, dazu zeigt sich im Ruhrgebiet die Sonne. Alles ist bereit, nur noch wenige Augenblicke bis zum Anstoß!
Um die Spielleitung kümmert sich der erst 28-Jährige Florian Heft. Patrick Schult und Henrik Bramlage werden ihm auf den Außenbahnen tatkräftigen Support leisten.
Taktisch rechnet man hüben wie drüben mit den gleichen Systemen, einem 4-4-2 mit Doppelspitze und offensiven Flügelspielern. Bei Duisburg übernehmen Stoppelkamp und Engin diesen Part, auf Seiten der Gäste wohl Marc Schnatterer sowie Maxi Thiel.
Kurzer Blick aufs Personal: Frank Schmidt setzt auf frische Beine und verändert seine Startelf aus dem Auftakterfolg auf ganzen vier Positionen: Sebastian Griesbeck, Maxi Thiel, Marcel Titsch-Rivero und Robert Glatzel dürfen beginnen. Mathias Wittek, Kolja Pusch, Kevin Lankford sowie John Verhoek müssen dafür vorerst raus. Ilia Gruev trotzt der englischen Woche und beordert die gleichen Elf aus dem Derbysieg in Bochum auf den Platz. Auch die Bank verändert der Bulgare nicht und vertraut den selben Jokern.
"Aktuell sind wir in einer guten Situation, in der wir uns allerdings nicht ausruhen dürfen," auch Defensivmann Gerrit ist die derzeitige Formstärke aufgefallen, der 25-Jährige warnt aber vor Leichtsinnigkeit. Eine ähnliche Parole ruft bei den Gästen aus Baden-Württemberg auch Trainer Frank Schmidt aus: "Wir müssen von der ersten Minute an zu 100 Prozent da sein!"
Die Zebras starteten mit einem Auswärtsderby beim VfL Bochum. In einer ausgeglichenen und stimmungsvollen Partie, bewies der MSV seine immer stärker werdende Form und gewann letztlich verdient mit 2:0. Damit sind die Meidericher seit vier Begegnungen ohne Niederlage und vergrößern Woche für Woche ihr Polster auf die Abstiegsränge. Vor diesem Spieltag belegt der Aufsteiger sogar mit 29 Punkten den fünften Platz im Tableau!
Beide Parteien gehen mit Schwung in die Begegnung: Heidenheim gelang zu Hause unter der Woche zum Auftakt ein Sieg gegen Eintracht Braunschweig. Im Duell mit den Niedersachsen konnte der FCH zwar spielerisch kaum überzeugen, was aber am Ende zählt, sind schließlich die drei Punkte. Auffälligster Spieler war Mittelfeldmotor Kevin Lankford. Der Deutsch-Amerikaner fungierte in der Hinrunde eher als Joker, gegen Braunschweig durfte er von Beginn an ran und legte einen guten Auftritt hin. Nach Duisburg reiste er nicht mit, Frank Schmidt will den Youngster wohl nicht zu früh verheizen.
Die Partie kommentiert für Euch Fabian Benterbusch.
Einen wunderschönen Samstagmittag und willkommen zur 2. Bundesliga! In Deutschlands zweithöchster Spielklasse steht der 20. Spieltag an. Heidenheim muss dabei gut 500km Strecke zurücklegen, für die Mannschaft von der Brenz geht es in den Pott zu MSV Duisburg. Ab 13 Uhr rollt die Kugel, viel Spaß!